UCI-Präsident David Lappartient, gab gemeinsam mit Andrew Georgiou, Präsident von Eurosport & Discovery Global Sports Rights & Sports Marketing Solutions, sowie Fran֧֦cois Ribeiro, Head of Eurosport Events, Einblicke in die adrenalingeladenen Events mit kurzformatigen Rennen, die auf ein Prime-Time-TV-Publikum zugeschnitten sind.
An ihrer Seite standen mit Sir Chris Hoy MBE und Kristina Vogel die beiden Botschafter der neuen Rennserie sowie wichtige Event-Promoter.
Die Serie, an der die bekanntesten und erfolgreichsten Fahrer der Welt teilnehmen, bietet einen einzigartigen, komprimierten Rennkalender, eine geschlechterparitätische Teilnehmerzahl und das gleiche Preisgeld bei Frauen und Männern.
Olympia - Radsport
"Kameltreiber"-Entgleisung: Nun meldet sich die UN zu Wort
VOR 2 STUNDEN
Mit der Premium-Rennserie soll das Profil des Bahnradsports über den vierjährigen Olympiazyklus hinaus gestärkt und im Herzen der Fans fest verankert werden. Das erste der sechs actiongeladenen Events findet am 6. November auf Mallorca statt.
Das Rennevent im Velòdrom Illes Balears markiert den Auftakt der neuen, zunächst auf acht Jahre angelegten Partnerschaft zwischen dem Weltradsportverband Union Cycliste Internationale (UCI) und Discovery mit deren Tochter Eurosport Events. Gemeinsames Ziel der Zusammenarbeit: eine ganzjährige Präsenz für den Bahnradsport entwickeln und die Aufmerksamkeit für die Sportart weiter steigern.

UCI Track Champions League: Ein einzigartiges Format

Die UCI Track Champions League ist ein Ligaformat, bei dem in jeder Stationen das gleiche Rennprogramm gefahren wird. Die Fahrer sammeln über die sechs Stationen hinweg Punkte - entweder in der Sprint- oder in der Endurance-Kategorie. In jeder Kategorie gibt es zwei unterschiedliche Arten von Rennen, in denen die Teilnehmer Punkte sammeln können: Die Sprinter messen sich sowohl im Sprint als auch im Keirin, während die Ausdauerfahrer sowohl Elimination- als auch Scratch-Rennen bestreiten. In jeder Kategorie treten 18 Fahrer:innen an, so dass insgesamt 72 Athlet:innen - jeweils 36 Männer und 36 Frauen - an der ersten UCI Track Champions League teilnehmen werden.
Das Ranking der UCI Track Champions League ergibt sich durch die Addition der Punkte, die die Fahrer:innen in den einzelnen Rennen sammeln. Am Ende jeder Runde erhalten die vier aktuell Führenden jeder Kategorie (zwei Frauen, zwei Männer) das Leadertrikot, das sie bei der nächsten Veranstaltung tragen dürfen. Gesamtsieger ist, wer am Ende der sechs Rennevents die meisten Punkte in der jeweiligen Kategorie gesammelt hat.
Gleiche Preisgelder für Männer und Frauen
Zusätzliche Motivation für die 36 männlichen und 36 weiblichen Fahrer, die um den Sieg in den Sprint- und Endurance-Kategorien kämpfen, bieten die mehr als 500.000 Euro, die sich im Preisgeldtopf befinden und im gleichen Anteil an Frauen und Männer ausgeschüttet werden.
Preisgelder werden für die Plätze eins bis zehn in jedem Rennen der Serie vergeben, wobei die Rennsieger jeweils 1.000 € erhalten. Der Gesamtsieg in jeder Kategorie wird außerdem mit 25.000 Euro belohnt. In der Gesamtwertung wird für jeden Platz ein Preisgeld vergeben.
Champions Trophy enthüllt
Die über einen Meter hohe UCI Track Champions League Trophy symbolisiert die Innovation und Modernität, die die neue Serie in den Sport und das Fan-Erlebnis einbringen will. Das ovale Design mit einem futuristischen, blauen LED-Streifen ist der Form der Bahn selbst nachempfunden. Die Namen aller vier Gesamtsieger werden am Ende der Serie auf der Originaltrophäe verewigt. Die vier siegreichen Fahrer:innen erhalten jeweils eine Replik.

UCI Champions League: Die begehrte Trophäe

Fotocredit: Eurosport

Santini Leader's Jersey vorgestellt
Das Trikot - oder der 'Speedsuit' - ist eine Kreation des offiziellen Ausrüsters, der italienischen Premium-Marke Santini. Die Führenden in den Sprint- und Endurance-Wertungen werden beim jeweils kommenden Event den Viper Z2 TT Speedsuit von Santini tragen.
Darüber hinaus wird Santini alle 72 Teilnehmenden mit einem individuellen Speedsuit ausstatten - mit der jeweiligen Nationalflagge des Fahrers, dem UCI Track Champions League Logo, der gleichbleibenden Startnummer und den persönlichen Sponsoren.

UCI Track Champions League - eine neue Ära beginnt

Fotocredit: Eurosport

Die "Founding Riders"
Drei Frauen und drei Männer - jeweils in unterschiedlichen Stadien ihrer Karriere - wurden als “Founding Riders” ausgewählt. Das Sextett, bestehend aus Emma Hinze (Deutschland), Ed Clancy (Großbritannien), Mathilde Gros (Frankreich), Harrie Lavreysen (Niederlande), Simona Krupeckaitė (Litauen) und Sebastián Mora (Spanien), wird mit 66 weiteren Fahrer:innen bei den sechs Prime-Time-Events konkurrieren.
Den persönlichen Geschichten der Athleten mit ihren Hoffnungen und Träumen bietet sich dabei eine Bühne, wie es sie im Bahnradsport noch nie zuvor gegeben hat. Die Fans erhalten über die Kanäle der UCI Track Champions League sowie über Eurosport und das Global Cycling Network (GCN) detaillierte Einblicke ins Leben der Athleten. Für die "Founding Riders" wird 2021 ein Jahr mit vielen Höhepunkten: Bei den Olympischen Spielen Tokyo 2020 und den UCI-Weltmeisterschaften treten sie gegeneinander antreten, ehe sie die brandneue UCI Track Champions League in Angriff nehmen.
Die "Founding Riders" sind für die UCI Track Champions League mit "Wildcards" qualifiziert, während andere Teilnehmende aufgrund ihrer Platzierung in der UCI-Weltrangliste und ihrer Leistungen bei den UCI-Weltmeisterschaften zur Rennserie eingeladen werden.

UCI Track Champions League: Kalender 2021 bestätigt

Ein kompakter Rennkalender mit sechs Runden, der dem Bahnradsport einen klaren Platz im breiteren Radsportkalender, Sichtbarkeit über die Weltmeisterschaften hinaus und maximales Fan-Engagement bieten soll:

Track Champions League: Die Stationen der neuen Bahnrad-Serie

Runde 1 - 6. November - Palma de Mallorca, Spanien
Velòdrom Illes Balears
Die 5.200 Zuschauer fassende Multisportanlage wurde 2007 eröffnet und war Gastgeber der UCI Bahnradsport-Weltmeisterschaften 2007.
Runde 2 - 20. November - Saint Quentin en Yvelines, Frankreich
Vélodrome National de Saint-Quentin-en-Yvelines
Das Velodrom National wurde 2014 eröffnet und war 2015 Gastgeber der UCI Bahnradsport-Weltmeisterschaften und 2016 der UEC Bahnradsport-Europameisterschaften. In Saint-Quentin-en-Yvelines werden die Bahnradsport-Veranstaltungen bei den Olympischen Spielen 2024 in Paris ausgetragen.
Runde 3 - 27. November - Panevėžys, Litauen
Cido-Arena
Die Cido Arena wurde 2008 eröffnet und ist das einzige Velodrom mit olympischem Standard in den baltischen Staaten. Das Stadion mit einem Fassungsvermögen von 4.230 Zuschauern war 2012 Austragungsort der UEC-Europameisterschaften im Bahnradsport.
Runde 4 & 5 - 3. und 4. Dezember - London, Großbritannien
Lee Valley VeloPark
Der preisgekrönte Lee Valley VeloPark wurde für die Olympischen Spiele 2012 in London gebaut und ist bekannt für sein ikonisches geschwungenes Dachdesign. Neben den Olympischen Spielen war der Veranstaltungsort auch Austragungsort der UCI Bahnrad-Weltmeisterschaften 2016 und des erfolgreichen UCI-Stundenweltrekordversuchs von Sir Bradley Wiggins im Jahr 2015.
Runde 6 - 11. Dezember - Tel Aviv, Israel
Sylvan Adams National Velodrome
Der brandneue Austragungsort ist die modernste Radsportanlage im Nahen Osten, finanziert von Sylvan Adams als Teil seiner Vision, einheimische Radsport-Champions in Israel zu fördern. Der Austragungsort wird 2022 die UCI Junior Track Cycling World Championships ausrichten.

UCI Track Champions League: Weltweite Übertragungen

Die UCI Track Champions League wird begleitet von einer umfassenden globalen Übertragungsstrategie - das Ziel: Es sollen so viele Radsportfans wie möglich erreicht und begeistert werden. Dabei bieten die Discovery-eigenen Kanäle - Eurosport im linearen TV und im Streaming sowie GCN+ und die digitalen Kanäle von GCN Racing - die starke Basis. Darüber hinaus wurden auch Partnerschaften mit weiteren renommierten Sendern vereinbart, um ein noch breiteres Publikum zu erreichen und neue Fans gewinnen zu können. Weitere Details zu den Sendepartnern werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben.
David Lappartient, UCI-Präsident: "Der Start der UCI Track Champions League markiert einen wichtigen Meilenstein in der Geschichte des Bahnradsports, einer der historischen Disziplinen des Radsports und einer, die seit den ersten modernen Spielen im Jahr 1896 Teil der Olympischen Spiele ist. Dank unserer strategischen Partnerschaft mit Discovery wird eine dynamische, hoch-getaktete und fernsehfreundliche Rennserie ein neues Publikum von Bahnradsportfans erreichen.
Die Disziplin hat nun einen kompakten Jahreskalender, der auf den drei Highlights UCI Nations Cup, UCI Bahn-Weltmeisterschaft und UCI Track Champions League basiert. Damit ist der Bahnradsport, der bei den Olympischen Spielen so erfolgreich ist, gerüstet, um auch in den Jahren zwischen den Spielen zu glänzen.
Ich freue mich sehr darauf, dass diese erste Ausgabe der UCI Track Champions League an solch bedeutenden Orten stattfindet, und darauf, die ersten vier Gewinner der UCI Track Champions League bei den Männern und Frauen zu sehen, die im Dezember in Tel Aviv gefeiert werden."
Andrew Georgiou, Präsident, Eurosport & Discovery Global Sports Rights & Sports Marketing Solutions: "Wir haben das Privileg, mit solch visionären Führungspersönlichkeiten in der UCI zusammenzuarbeiten, und es ist enorm spannend zu sehen, wie die UCI Track Champions League ins Leben gerufen wird. Wir können es kaum erwarten, dass die Radsportfans die erste Runde im November miterleben können. Damit beginnt ein neues Kapitel für den Bahnradsport, und wir nutzen die Größe und die Plattformen von Discovery, um Zuschauer aus der ganzen Welt zu diesem Sport zu bringen.
Als "Home of Cycling" und "Home of the Olympics" ist Discovery in einer einzigartigen Position, um eine unverwechselbare, ganzjährige Geschichte rund um den Bahnradsport aufzubauen und die Geschichte des Sports zwischen und während der Olympischen Sommerspiele auch dauerhaft zu erzählen. Die Kombination des Besten aus Sport und Unterhaltung, mit den weltbesten Bahnfahrern und Teams in diesem dynamischen neuen Format, wird dem Sport eine herausragende Bühne bieten."
François Ribeiro, Head of Eurosport Events, Promoter der UCI Track Champions League: "Der heutige Tag markiert einen wichtigen Meilenstein in unserem Engagement für den Radsport. Wir glauben, dass der Bahnradsport eine der aufregendsten Formen des Radsports ist. Da sich aber die Ansprüche des Publikums weiterentwickelt haben, gibt es die Möglichkeit, diese Disziplin auf eine neue und äußerst fesselnde Art und Weise zu präsentieren. Wir haben unsere Expertise aus einer anderen Adrenalin geladenen Form des Rennsports - dem Motorsport - genutzt, um das Format zu verfeinern und den Radsportfans ein noch nie dagewesenes Erlebnis beim Event vor Ort und an den Bildschirmen zu bieten."
Das könnte Dich auch interessieren: Olympia in Tokio: Zeitplan, Kalender, Highlights der Sommerspiele

Gold im Blick: Hinze über die Liebe zur Geschwindigkeit

Radsport
Rekord-Vertrag! Toursieger Pogacar verlängert langfristig bei UAE
VOR 11 STUNDEN
Radsport
Vingegaard wird mit Vertragsverlängerung belohnt
GESTERN AM 18:09