Spielbeginn

LIVE
Graus - Formigal
Vuelta a España - 9 September 2013

Vuelta a España - Erleben Sie Radsport LIVE bei Eurosport. Los geht's am 9 September 2013 um 13:36h. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Mehr zum Radsport: Videos, Infos, Ergebnisse, etc.

    
30
Markus Weinberg
Highlights 
 
 Entfernen
17:41 

Morgen hat die Vuelta Ruhetag. Im Live-Ticker begrüßen wir Sie wieder ab Mittwoch, wenn sich die verbliebenen Fahrer, auf der flachen Etappe von Calahorra nach Burgos über 189 km, zum Finale einfahren. Im Anschluss stehen noch 3 Bergetappen und das Finale von Leganés nach Madrid an.

17:38 

Einer der großen Verlierer heute ist sicherlich Vincenzo Nibali (AST), dessen Abstand in der Gesamtwertung zu Christopher Horner (RLT) auf 28. Sek. zusammengeschrumpft ist.

17:35 

Insgesamt konnten sich 16 Fahrer der Spitzengruppe noch vor dem heranjagenden Hauptfeld ins Ziel retten.

17:33 

Ein Fotofinish! Der junge Franzose Warren Barguil (ARG) gewinnt nun offiziell vor R. Uran (SKY) und Bartosz Huzarski vom deutschen NetApp-Endura Team.

17:31 

Nibali (AST) verliert auf den letzten Metern noch mehr als ein Minute zu Valverde (MOV) und Rodriguez (KAT).

17:29 

Uran (SKY) fährt seinen Sprint von vorn und gewinnt knapp vor Barguil (ARG) und Huzarski (NetApp). Der Deutsche Dominik Nerz (BMC) wird Vierter.

17:28 

Uran und Barguil taktieren und Nerz kommt noch in Reichweite.

17:27 

Valverde, Sanchez, Nibali und Pinot setzen nach.

17:26 

Wir haben nun ein Rennen im Rennen. Hinten das Gesamtklassement, vorn wird Barguil (ARG) noch von Uran (SKY) eingeholt.

17:26 

Rodriguez (KAT) versucht es erneut.

17:25 

1 km für Barguil bis ins Ziel.

17:25 

Und bricht direkt wieder ab.

17:24 

Valverde attackiert das Feld.

17:20 

Hinter Barguil (ARG) gehören Nerz (BMC) und Uran (SKY) weiterhin zu den engagiertesten Verfolgern - der Abstand bleibt trotz allem bei circa 25 Sek.

17:18 

Der Vueltaführende Nibali (AST) und Horner (RLT) befinden sich im Kleinen Feld, welches nachwievor von Euskaltel angeführt wird.

17:16 

5 km vor dem Ziel kämpfen 8 Fahrer, mit Nerz und Uran, Barguil (ARG) wieder einzuholen.

17:15 

Der noch 21 jährige Warren Barguil ist in diesem Jahr beim Team Argos-Shimano Profi geworden.

17:12 

7 km hat Barguil (ARG) noch vor sich. Vor ein paar Tagen konnte er schon die 13. Etappe für sich entscheiden.

17:11 

Auch der bestplatzierte an der Spitze, Dominik Nerz (BMC) hält sich weit vorn auf.

17:10 

R. Uran (SKY) fährt sehr aufmerksam und befindet sich unter den ersten 6 Verfolgern.

17:09 

Seine 22 Ausreißerkollegen zerfallen in mehrere Gruppen.

17:06 

Barguil (ARG) versucht es erneut, nachdem sich vorn alles wieder neutralisierte.

17:04 

Mit 6 Fahrern wird der Abstand nach vorn gering gehalten. Noch einmal zum genießen! Zum Jahresende wird das Team in dieser Zusammensetzung aus dem Peloton verschwinden. Auch wenn der Rennfahrer auf vier Rädern, Alonso den Rennstall übernehmen wird.

17:03 

Das Feld wird von den Fahrern in den orangen Trikots, Euskaltel.

17:03 

11 km Marke wird passiert.

17:01 

Barguil (ARG) setzt als erstes nach und führt auch Cherel (ALM) mit an die Spitze.

16:59 

J. M. Garate von Belkin versucht es mit einer Attacke und eröffnet das Finale.

16:55 

Movistar ist vorn mit drei Fahrern, AG2R, Katusha, Caja Rural, Cofidis und Saxo-Tinkoff mit jeweil zwei, vertreten.

16:52 

16 km und damit am echten Fuß des Berges, liegt der Vorsprung bei +3:05 Min.

16:49 

In der Spitzengruppe ist auch Rigobert Uran (SKY), welcher u.a. 2. beim Giro d'Italia in diesem Jahr war.

16:47 

An den einzelnen über 10% steilen Rampen, wird die Gruppe ziemlich sicher einen Schlagabtausch um den Tagessieg liefern.

16:44 

Widmen wir uns noch einmal dem Schlussanstieg. In 4 km wird es ernst. 15,8 km mit Durchschnittlich 4,0%. Da klingt nun nicht gerade erschreckend. Die Crux liegt im Detail.

16:41 

Im Hauptfeld hält vor allem Euskaltel und Astana das Tempo hoch.

16:40 

Der Vorsprung der Gruppe beträgt circa 2:00 Min.

16:38 

Nach der turbulenten Abfahrt hat sich die Spitzengruppe gefunden und es wird wieder übersichtlicher.

16:35 

Von 830 Meter über dem Meer, geht es bis zur dritten Bergankunft (Kat. 1) in Folge, zur Skistation Áramon Formigal auf 1.800 Meter.

16:34 

Die letzten 27 km bis ins Ziel haben es ordentlich in sich. Eigentlich kann man salopp sagen: Es geht nur noch Bergauf.

16:33 

27 km vor dem Ziel harmoniert diese große Gruppe ziemlich gut miteinander.

16:30 

Der Deutsche Dominik Nerz (BMC) rangiert derzeit auf Rang 17 der Gesamtwertung und bekommt bei seinem Fluchtversuch weitere 9 Fahrer in die Spitzengruppe. Diese konnten in der Abfahrt ebenfalls aufschließen und vergrößern nun die Spitze auf 23 Fahrer.

16:28 

29,3 km bis ins Ziel.

16:26 

In der Abafhrt konnten auch noch Warren Barguil (ARG), Ben Gastauer (ALM) und Juan Manuel Garate (BEL) aufschließen. 14 Fahrer umfasst nun aktuell die Spitzengruppe.

16:25 

Bei blauen Himmel und Sonnenschein fliegt die Gruppe Richtung Sprintwertung in Biescas (114,4 km).

16:21 

Am letzten Anstieg konnte ausßerdem die beiden Movistar Fahrer Beñat Intxausti und Sylwester Szmyd nach vorn aufschließen.

16:18

Die Fahrer an der Spitze: Martin Kohler (BMC), Dominik Nerz (BMC), Amets Txurruka (CJR), Nico Sijmens (COF), Egoi Martinez (EUS), Bartosz Huzarski (TNE), Rigoberto Uran (SKY), Chris Anker Sörensen (TST) und Juan Antonio Flecha (VCD).

16:15

Die zweite Bergwertung am Puerto de Cortéfablo konnte die Spitzengruppe mit +1:09 Min vor dem Feld passieren.

16:06 

An der Spitze der heutigen Vuelta Etappe befindet sich derzeit eine neun köpfige Ausreißergruppe.

16:03 

Mittendrinn statt nur dabei beim Live-Ticker. Markus Weinberg begrüßt Sie nun auf der 16. Etappe. 150 Fahrer standen vor ca. 2:40 Stunden am Start.

INFO 

Vor dem Schlussanstieg geht es schon ordentlich hinauf - die Strecke steigt fast pausenlos leicht, aber spürbar an. Dazu kommen eine Bergwertung der 3. und eine der 2. Kategorie. Am Ende sind dann 15,8km und 640 Höhenmeter zu bewältigen bei einem Schnitt von 4%. Der wird aber verfälscht durch ein Flachstück sat kurzer Abfahrt - der Anstieg hat durchaus auch steilere Passagen.

INFO 

Gestartet wird um 13:20 in Graus (bitte keine Wortspiele), das Ziel an der Bergwertung Aramon Formigal (1. Kategorie) auf 1800m Höhe wird zwischen 17:30 und 18:00 Uhr erreicht. Wir sind hier im Ticker ab 16:00 in der heißen Rennphase dabei.

INFO 

Hola und willkommen zur nächsten Bergankunft bei der Vuelta! Vor dem zweiten Ruhetag sind noch einmal insgesamt 4000 Höhenmeter zu erklimmen. Heute aber stehen nur 147 Kilometer auf dem Programm, kein Vergleich zum "Marathon" gestern...