Getty Images

Roglic verteidigt Rot, Valverde fällt zurück - Fuglsang holt Etappen-Sieg

Roglic verteidigt Rot, Valverde fällt zurück - Fuglsang holt Etappen-Sieg
Von Eurosport

09/09/2019 um 18:47Aktualisiert 09/09/2019 um 21:01

Jakob Fuglsang hat die 16. Etappe der Vuelta a España gewonnen. Der Astana-Fahrer setzte sich auf den 144 Kilometern von Pravia nach Alto de la Cubilla durch. Der Gesamtführende Primoz Roglic verteidigte das Rote Trikot. Konkurrent Alejandro Valverde schwächelte am Schlussanstieg und verlor Zeit im Gesamtklassement.

Jakob Fuglsang (Astana) hat auf der 16. Etappe der 74. Vuelta a Espana einen Ausreißersieg gefeiert. Der 34-jährige Däne setzte sich über 144 Kilometer von Pravia zum Alto de la Cubilla am Ende der 17,8 Kilometer langen und 6,2 Prozent steilen Schlusssteigung als Solist mit 22 Sekunden Vorsprung auf den Briten Tao Geoghegan Hart (Ineos) durch.

Dritter wurde sein spanischer Teamkollege Luis Leon Sanchez (+0:40), gefolgt von Harts Landsmann James Knox (Deceuninck - Quick-Step / + 0:42) und dem Italiener Gianluca Brambilla (Trek - Segafredo / + 1:12).

Primoz Roglic (Jumbo - Visma) konnte vor dem zweiten Ruhetag seine Führung im Gesamtklassement ausbauen. Der Slowene kam knapp sechs Minuten nach Fuglsang, der erstmals in seiner Karriere eine GrandTour-Etappe gewann, gemeinsam mit Miguel Angel Lopez (Astana) und Tadej Pogacar (UAE - Team Emirates) als Sechzehnter 22 Sekunden vor dem Gesamtzweiten Alejandro Valverde (Movistar) ins Ziel und liegt nun 2:47 Minuten vor dem Weltmeister aus Spanien.

Video - Fuglsang krönt Soloritt mit erstem Etappensieg bei einer Grand Tour

02:24
0
0