Wellbrocks deutscher Rekord steht seit der EM 2018 bei 14:36,15.
Bereits am Samstag hatte Wellbrock über seine Nebendistanz 400 m in der Jahresweltbestzeit von 3:44,35 Minuten die Olympia-Norm unterboten. Den Richtwert über die 1500 m (14:59,00) hatte er bereits im vergangenen Jahr unterboten, in Magdeburg zog er nun auch seinen zweitplatzierten Vereinskollegen Lukas Märtens (14:49,26) deutlich unter die Tokio-Norm. Diese hatte Märtens schon am Samstag über 400 m (3:45,29) erfüllt.
Wellbrocks Verlobte Sarah Köhler (Frankfurt), die bereits den Olympiastartplatz in der Tasche hatte, musste sich einen Tag nach ihrem Sieg über 1500 m (16:07,71) über 800 m mit Platz zwei hinter Isabel Gose begnügen.
Olympia - Schwimmen
Finale der Männer über 200 m Rücken: Klare Sache für Rylov
VOR EINER STUNDE
Die 18 Jahre alte Gose (Magdeburg) blieb in 8:26,37 Minuten deutlich unter der Tokio-Norm (8:30,00), Köhler kam auf 8:28,56. Gose hatte am Samstag schon die Norm über 400 m in starken 4:06,11 Minuten geknackt.
Das könnte Dich auch interessieren: Olympia in Tokio: Zeitplan, Kalender, Highlights der Sommerspiele
(SID)
Olympia - Schwimmen
Weltrekord über 200 m Brust: Große Emotionen bei Schoenmaker
VOR EINER STUNDE
Olympia - Schwimmen
Köhler steht nach Medaille souverän im Finale über 800 m Freistil
VOR 14 STUNDEN