"Mein erster Gedanke war, dass ein Sturz passiert sein muss. Ich bin dann langsamer weitergefahren, kam über eine Welle. Und dann stand da plötzlich ein Hund", beschrieb Ferstl die Situation in der Schweizer Zeitung "Blick".
Italiens Speed-Ass Dominik Paris sah den Humor im Schockmoment. "Ein Wahnsinn, das sollte nicht sein", wird Paris bei "Laola1" zitiert, ergänzte aber: "Ein Flitzer wäre gescheiter gewesen - da hätten wir alle wenigstens was zum Schauen."
Auch Ferstl war anschließend wieder zum Scherzen aufgelegt. "Der Hund hat relativ schlau ausgeschaut, er ging auch sofort auf die Seite. Von daher kein Problem", so der Super-G-Sieger von Kitzbühel 2019.
Bormio
DSV-Athleten fahren im Abfahrtstraining hinterher - US-Boy düpiert Kilde
26/12/2020 AM 13:51
Auf der Stelvio finden am Montag ein Super-G und am Dienstag eine Abfahrt statt (beide Rennen jeweils ab 11:30 Uhr live bei Eurosport 1, Joyn PLUS und im Liveticker bei Eurosport.de).
Das könnte Dich auch interessieren: Straßer knackt WM-Norm, Kristoffersen mit Husarenritt zum Sieg

Die Fahrt zur WM-Quali: Straßer glänzt beim Nachtslalom

Bormio
Sturz mit 130 km/h: Allegre fliegt in der Abfahrt von Bormio ab
30/12/2020 AM 15:56
Bormio
"Nicht schlecht", aber zu langsam: DSV-Abfahrer verpassen Top Ten
30/12/2020 AM 15:32