Laut DSV muss der Speed-Spezialist ein paar Wochen pausieren. Es gehe ihm aber den Umständen entsprechend gut. Auf Instagram postete Ferstl ein Foto aus dem Krankenhausbett mit seinem bandagierten Arm und schrieb dazu lediglich: "Oberarmbruch."
Den Super-G auf der Kandahar, der vom Abfahrtshang gestartet wurde, gewann Simon Jocher vor Romed Baumann. Andreas Sander machte den deutschen Dreifachsieg perfekt.
Das Rennen, das nach dem Super G der deutschen Meisterschaften ausgetragen wurde, konnte nach dem Sturz aufgrund der Witterungsbedingungen nicht fortgesetzt werden.
Courchevel
"Extrem gute Saison": Straßer trotz verpatztem Saisonfinale zufrieden
UPDATE 20/03/2022 UM 14:06 UHR
"Anschließend war der Schnee im oberen Teil einfach zu weich. Daher mussten wir abbrechen", wird Rennleiter Markus Anwander im "Merkur" zitiert. Für Ferstl gab es damit eine weitere Negativerfahrung auf der Kandahar.
Denn schon im vergangenen Jahr war der Deutsche im Weltcup auf der Piste in Garmisch-Partenkirchen schwer gestürzt. Dabei hatte sich Ferstl einen Muskelbündelriss im linken Hüftbeuger sowie ein angebrochenes linkes Sprunggelenk zugezogen. Bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Cortina d'Ampezzo hatte er daraufhin auch zuschauen müssen.
Das könnte Dich auch interessieren: Frauen-Cheftrainer Graller verlässt den DSV

Auch Patzer kann ihn nicht stoppen: Kristoffersen holt Kristallkugel

Courchevel
Straßer enttäuscht beim Saisonfinale - Norwegen feiert Doppelsieg
UPDATE 20/03/2022 UM 13:20 UHR
Courchevel
Worley schnappt Hector Riesenslalom-Kugel weg - Shiffrin vergibt Sieg
UPDATE 20/03/2022 UM 11:57 UHR