Der Tagesbeste war Ryan Cochran-Siegle (USA).

"Der Nervenkitzel ist einfach da, was auch gut ist", sagte Sander nach seiner Fahrt und bekannte: "Ich habe mich gewundert, dass es für eine so gute Zeit reicht." Routinier Baumann erwartet für Freitag und Samstag (jeweils 11:30 Uhr live im TV bei Eurosport) spannende Rennen. "Man sieht, dass es schon im Training relativ knapp ist. Das wird mit Sicherheit eine Schlacht werden", sagte der gebürtige Österreicher. Am Sonntag folgt auf der Streif noch ein Super-G.

Alle Sportarten
Kein Tag wie jeder andere: Thomas Dreßen triumphiert auf der Streif
19/01/2021 AM 22:40

Am Freitag wird in Kitzbühel die in Wengen ausgefallene Lauberhorn-Abfahrt nachgeholt, am Samstag das Hahnenkamm-Rennen gestartet. "Ich habe mich brutal gefreut, dass wir hier zwei Abfahrten fahren", betonte Baumann, "es gibt nichts Besseres, Kitzbühel ist nicht umsonst so eine Legende im Skisport." Der zuletzt beste deutsche Abfahrer vermisst allerdings das gewohnte Flair: Wegen Corona werden die Wettbewerbe auch in Kitzbühel als Geisterrennen ausgetragen.

Für gewöhnlich werden die Abfahrten in Kitzbühel von 45.000 Zuschauern verfolgt, selbst zu den Siegerehrungen am Samstagabend kommen an die 20.000 Ski-Fans. "Es ist schon schade, dass das heuer nicht so ist", sagte Baumann.

Das könnte Dich auch interessieren: Corona: FIS-Renndirektor vor Kitzbühel positiv getestet

(SID)

Kitzbühel 2018: Dreßen krönt sich mit Fabellauf zum König der Streif

Kitzbühel
Kryenbühl nach Streif-Sturz: Krankenschwester total aufgeregt
02/02/2021 AM 17:37
Kitzbühel
Preisgeldkönig: Feuz verlässt Kitzbühel mit höchster Prämie
25/01/2021 AM 15:33