Für Katharina Liensberger ist es nach dem WM-Titel im Parallelslalom, den sie zeitgleich mit Marta Bassino (Italien) errang, und Bronze im Riesenslalom am Donnerstag bereits das zweite Gold und die insgesamt dritte Medaille bei den Weltmeisterschaften in Cortina d'Ampezzo.

Bereits nach dem ersten Lauf lag die 23-Jährige in Führung. Mit 0,30 Sekunden Vorsprung auf Petra Vlhová ging sie ins Finale und baute diesen mit einem fantastischen Lauf auf eine Sekunde aus.

Biathlon-WM
Von Fünf auf Zwei: Preuß beschert DSV-Staffel im Zielspurt Silber
20/02/2021 AM 12:04

Mikaela Shiffrin, die seit 2013 in WM-Slaloms ungeschlagen war, musste schon nach ihrem ersten Durchgang die Hoffnungen auf ihren fünften Slalom-Titel begraben. Die USA-Amerikanerin hatte zur Halbzeit als Vierte schon 1,30 Sekunden Rückstand auf Liensberger.

Im Finale fuhr sie die drittbeste Laufzeit und verdrängte die Schweizerin Wendy Holdener noch vom Bronzerang. Für die 25-Jährige ist es bereits das vierte Edelmetall in den WM-Tagen von Cortina.

Abo-Weltmeisterrin geschlagen: Shiffrins Fahrt zu Slalom-Bronze

Andrea Filser fuhr bei ihrem ersten WM-Slalom auf Platz 20. Am Mittwoch hatte sie mit der deutschen Mannschaft Bronze im Teamwettbewerb geholt. Die dritte deutsche Starterin Emma Aicher schied im zweiten Durchgang aus. Nach dem ersten Lauf war die 17-Jährige 33.

Das könnte Dich auch interessieren: Schmid verpasst Coup im Riesenslalom - Faivre jubelt

In einer eigenen Welt: Liensberger deklassiert Shiffrin und Co.

"Mit angezogener Handbremse": Dürr vergibt starke Ausgangsposition

Von der WM-Piste abgeworfen: Huber rauscht im Slalom in die Bande

Râsnov
Deutsches Mixed-Team verpatzt WM-Generalprobe - Norwegen siegt
20/02/2021 AM 10:57
Ski-WM
"Absoluter Favorit" im Tief: Straßer setzt auf Ruhe vor dem Sturm
19/02/2021 AM 11:52