Hronek fühlte sich vor allem in den Speed-Disziplinen Abfahrt und Super-G wohl und galt überdies als Spezialistin für die Kombination, in der sie in der Saison 2012/2013 Rang zehn im Disziplin-Weltcup belegte.

Ihre einzige WM-Medaille holte sie 2013 in Schladming, wo sie als Ersatzfahrerin mit der Mannschaft Bronze gewann.

Ski Alpin
"Zeitpunkt für einen Schlussstrich gekommen": Nächster DSV-Athlet beendet Karriere
18/03/2020 AM 15:52

Die Sportlerin aus dem oberbayerischen Unterwössen hatte allerdings auch mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen. So zog sie sich etwa 2013 und 2015 jeweils einen Kreuzbandriss zu, was lange Wettkampfpausen zur Folge hatte. Nach dem Ende ihrer Laufbahn beginne nun "ein neues Kapitel mit neuen Chancen und Zielen", so die 28-Jährige.

Vor Hronek hatten in diesem Winter aus dem deutschen Skilager auch Fritz Dopfer, Dominik Stehle und Christina Ackermann ihre Karrieren beendet.

Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Ski-Star Weirather beendet Laufbahn

Hier fährt Dreßen zu Rang zwei im Abfahrtsweltcup

Ski Alpin
Zweitbester Abfahrer: Dreßen plant "Siegerehrung mit dem Postler daheim"
17/03/2020 AM 16:47
Ski Alpin
Vor 30 Jahren: Tödlicher Sturz am Lauberhorn schockt Skiwelt
VOR 18 STUNDEN