Polens Skispringer dürfen nun doch am Auftaktspringen der 69. Vierschanzentournee teilnehmen. Dies teilten die Organisatoren und der Weltverband FIS am Dienstagmorgen auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit. Zuvor war bei den Polen eine weitere Testreihe auf das Coronavirus negativ ausgefallen.
Titelverteidiger Dawid Kubacki und der zweimalige Tourneesieger Kamil Stoch können damit am Dienstagnachmittag in den Wettkampf starten.
"Wir sind ausgesprochen glücklich über die guten Nachrichten der negativen Testergebnisse und der damit verbunden Startfreigabe für das polnische Team. Wir haben deshalb auch die Entscheidung getroffen, den ersten Durchgang heute mit dem gesamten Feld zu starten und die Qualifikation von gestern nicht zu werten", erklärte FIS-Renndirektor Sandro Pertile.
Oberstdorf
"Kindergeburtstag!" Eisenbichler kritisiert Veranstalter
28/12/2020 AM 18:19
Die sieben polnischen Springer dürfen nun um 14:30 Uhr Trainingssprünge absolvieren, ab 15:00 Uhr findet der Probedurchgang für alle 62 Springer statt, die dann auch um 16:30 Uhr (live bei Eurosport 1 und bei Eurosport auf JOYN) alle im ersten Durchgang des Wettbewerbs antreten dürfen. Das Ergebnis der Qualifikation am Montag ist damit hinfällig. Das übliche Duell-Format entfällt entsprechend.

Horngacher reagiert auf Eisenbichler-Kritik: "Übers Ziel hinausgeschossen"

Nach negativen Tests: Behörden geben grünes Licht

Die Polen waren am Montag von der Qualifikation in Oberstdorf ausgeschlossen worden, nachdem ihr Springer Klemens Muranka positiv getestet worden war. Daraufhin stufte das Gesundheitsamt Oberallgäu auch Murankas Teamkollegen als Personen der "Kontaktgruppe 1" ein und verhängte eine Quarantäne. Nach wiederholten negativen Tests bei Muranka und seinen Teamkollegen wurde diese nun aufgehoben.
"Mit Vorliegen der sämtlich negativen Befunde ist die polnische Nationalmannschaft damit aus behördlicher Sicht sofort wieder freigegeben. Das Gesundheitsamt steht mit der Mannschaft in Kontakt und hat diese zu sinnvollen und notwendigen Schutzmaßnahmen beraten", sagte Dr. Ludwig Walters, Medizinaldirektor des Gesundheitsamts Oberallgäu.
Aufgrund des damit "falsch positiv" gewerteten Tests beurteilte die FIS den Ausschluss von der Qualifikation als nicht gerechtfertigt.
Vierschanzentournee: Das Springen in Oberstdorf live im TV und Stream
Vierschanzentournee bei Eurosport: Ergebnisse, Zeitplan, Gesamtwertung
Die Vierschanzentournee 2020/21: Alle Springen - Qualifikation und Wettkampf - in Oberstdorf (28.12./29.12.), Garmisch-Partenkirchen (31.12./1.1.), Innsbruck (2.1./3.1.) und Bischofshofen (5.1./6.1.) LIVE im Free-TV bei Eurosport 1 und bei Eurosport auf Joyn!
(mit SID)

Extra Time - der Podcast von Eurosport

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen EXTRA TIME auf der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: Vor Tournee-Auftakt: Positiver Coronatest im DSV-Team

"Ein echter Gradmesser": Schmitt erklärt, worauf es in Oberstdorf ankommt

Oberstdorf
Außenseiter gewinnt Schnee-Quali - Eisenbichler angefressen
28/12/2020 AM 17:02
Garmisch-Partenkirchen
Quiz: Kennst du alle Vierschanzentournee-Sieger?
26/12/2020 AM 18:32