Skiflug-Weltmeister Geiger mit einem Flug auf 220,5 m und Eisenbichler bei verkürztem Anlauf mit einer Weite von 235,5 m überzeugten im deutschen Team. Constantin Schmid (212,0 m) und Pius Paschke (218,0 m) zeigten solide Sprünge.
Eisenbichler griff sich jedoch bei der Landung an sein lädiertes Knie und schüttelte den Kopf, der Bayer war bereits das ganze Wochenende über mit einem Anriss des Innenbands auf der "Letalnica" gesprungen. Kurz darauf gab der 29-Jährige Entwarnung: "Ich habe den Stich im Knie gemerkt, aber nach den ersten fünf bis zehn Minuten mit Bewegung habe ich gemerkt, dass es gleichbleibend ist wie vorher. Es hindert mich nicht am Springen", sagte Eisenbichler.
Das Teamfliegen war am Samstag nach 21 von 36 Athleten im ersten Durchgang wegen zu starken Windes abgebrochen worden und wurde am Sonntagvormittag nachgeholt.
Planica
Super-Sonntag: Geiger krönt Saison mit Siegen und Kristallkugel
28/03/2021 AM 10:04
Die DSV-Adler waren zuletzt bei der Heim-WM in Oberstdorf Team-Weltmeister geworden.
Den bislang letzten deutschen Erfolg in einem Teamfliegen hatten Sven Hannawald, Martin Schmitt, Michael Uhrmann und Hansjörg Jäkle am 18. März 2000 ebenfalls im slowenischen Planica gefeiert.
Das könnte Dich auch interessieren: "Sprung war saugut": Geiger triumphiert in Planica
(SID)

Geiger nervenstark: So macht er den deutschen Team-Sieg perfekt

"Gar kein gutes Zeichen": Sorge um Eisenbichler nach Teamspringen

Skispringen
Schuster lobt furiose DSV-Adler - aber eine Gefahr droht
29/03/2021 AM 13:38
Planica
"Gibt's ja nicht": Geiger macht Skiflug-Sieg in Planica perfekt
28/03/2021 AM 10:22