Nie zuvor schaffte ein Spieler innerhalb eines Wettbewerbs mehr Century-Breaks als Wilson.
Den bisherigen Rekord hielt der Australier Neil Robertson, der bei der Championship League 2014 auf 22 Centuries gekommen war.
Wilson verteidigte damit erfolgreich seinen Titel. Bereits 2020 entschied der inzwischen 29-Jährige die Championship League für sich.
Snooker-WM
Robertson: "Mir tut Ronnies erster WM-Gegner jetzt schon leid"
30/03/2021 AM 10:08
Das Halbfinale hatte er gerade so als Vierter der Gruppenphase erreicht, dort aber ein packendes Match gegen John Higgins mit 3:2 für sich entschieden.
Higgins war in der Gruppenphase der dominierende Spieler.
Im Halbfinale aber bewies Gegner Wilson mit einem 135er- und einem 142er-Break im dritten und vierten Frame sowie im Decider des Best-of-Five-Matches Nervenstärke und warf den Favoriten aus dem Turnier.
Das könnte Dich auch interessieren: WM-Qualifikation: Alle Fakten zum Rennen um die Crucible-Plätze

#Onthisday: O'Sullivan spielt sein 1000. Century Break - mit links!

Snooker-WM
WM im Crucible vor Fans? Minister bestätigt entsprechende Pläne
29/03/2021 AM 17:44
Snooker-WM
Murphy hui, O’Sullivan pfui: Gewinner und Verlierer der Snooker-WM
05/05/2021 AM 15:40