Imago

English Open: Daten und Fakten zum Start der dritten Saison der Home Nations Serie

English Open: Daten und Fakten zum Start der dritten Saison der Home Nations Serie

17/10/2018 um 18:15

Mit dem English Open startet die Home Nations Serie in ihre dritte Saison. Sollte ein Spieler alle vier Events gewinnen erhält er wie im Vorjahr einen Bonus von einer Million Pfund. Die weiteren Turniere dieser Serie sind die Northern Ireland Open, die Scottish Open und die traditionsreichen Welsh Open. Sieger der English Open im Vorjahr war Ronnie O’Sullivan, 2016 hatte Liang Wenbo gewonnen.

Preisgeld

Sieger: 70.000,00 £ (79.800,00 €)

unterlegener Finalist: 30.000,00 £ (34.200,00 €)

Halbfinale: 20.000,00 £ (22.800,00 €)

Viertelfinale: 10.000,00 £ (11.400,00 €)

Achtelfinale: 6.000,00 £ (6.840,00 €)

letzte 32: 3.500,00 £ (3.990,00 €)

letzte 64: 2.500,00 £ (2.850,00 €)

Höchstes Break (Endrunden): 2.000,00 £ (2.280,00 €)

Preisgeld gesamt: 366.000,00 £ (417.240,00 €)

Maximum Break (Endrunden): 15.000,00 £ (17.100,00 €)

Gewinnt ein Spieler alle vier Events der Home Nations Series erhält er einen Bonus von 1 Million Pfund.

Pokal

Der Sieger der English Open erhält die Steve Davis Trophy.

Distanzen

Bis zum Achtelfinale einschließlich: best of 7 (ohne Midsession Interval)

Viertelfinale: best of 9

Halbfinale: best of 11

Finale: best of 17 (8 Frames in der ersten Session, max. 9 in der zweiten)

Geschichte der English Open

2016: Liang Wenbo - Judd Trump 9:6

2017: Ronnie O’Sullivan - Kyren Wilson 9:2

Maximum-Breaks

2016: Alfie Burden (letzte 128, 3:4 gegen Daniel Wells)

2017: Liang Wenbo (letzte 64, 4:3 gegen Tom Ford)

2018: Thepchaiya Un-Nooh (letzte 128, 4:1 gegen Soheil Vahedi)

2018: Ronnie O’Sullivan (letzte 64, 4:0 gegen Allan Taylor)

Video - Jimmy Robertsons märchenhafter Sieg mit Century bei den European Masters

01:41
0
0