Die Partie zwischen Chris Wakelin, Nummer 62 der Weltrangliste, und Mark Selby, begann sehr zäh. Die ersten beiden Frames teilten sie sich. Ab dem dritten Frame nahm das Match aber Fahrt auf.
Wakelin ging mit einer 67 in Führung, doch Selby schlug mit einer 91 zurück. Eine 137 brachte Wakelin dann aber wieder in Front. Die Entscheidung fiel, als Selby im sechsten Frame die riskante letzte Rote auf die grüne Tasche verschoss. Wakelin räumte den Tisch bis Pink ab und hatte damit den größten Sieg seiner Karriere geholt.
Als erster Spieler hatte Alexander Ursenbacher das Achtelfinale in Milton Keynes erreicht. Bei seinem 4:0 über Mitchell Mann hatte der Schweizer den ersten Frame trotz einer 63 erst auf Schwarz gewonnen. Nachdem er dann aber auf 2:0 erhöht hatte, dominierte er den Rest der Begegnung und spielte weitere Breaks von 80 und 58 Punkten.
Gibraltar Open
Gibraltar Open 2021: Der Spiel- und Sendeplan
28/02/2021 AM 16:16
Matt Selt setzte nach seinen Siegen über Stephen Hendry und Barry Hawkins seinen Lauf mit einem 4:3 gegen Kyren Wilson fort und steht ebenfalls im Achtelfinale. Ricky Walden erreichte die Runde der letzten 16 durch ein 4:2 über Joe Perry.

"Riesenglück!" Wakelin wendet möglichen Frameverlust mit Fluke ab

Allen zieht Kopf aus der Schlinge

In den letzten Matches der zweiten Runde zog Mark Allen bei seinem 4:3 über Iulian Boiko mit Mühe und Not den Kopf aus der Schlinge. Der 15-Jährige aus der Ukraine hatte schon 2:0 und 3:1 geführt. Den Decider gewann Allen, als er die letzte Schwarze mit einem Fluke zufällig lochte. Shaun Murphy profitierte bei seinem 4:1 über Luca Brecel von vielen Fehlern des Belgiers. Mit einer 113 beendete Murphy im fünften Frame das Match.
Für eine Überraschung sorgte Jimmy White mit seinem 4:2 über Stuart Bingham. Der Wirbelwind schaffte im letzten Frame eine 74. Soheil Vahedi steht nach dem nicht zu erwartenden 4:3 über Mark Williams ebenfalls in der dritten Runde.
Dramatisch war das 4:3 von David Gilbert über Jimmy Robertson. Im fünften Frame hatte Robertson die Chance, sich mit 3:2 die Führung zurückzuholen, als er ein Foul zugab, das auch in den TV-Bildern nicht zu erkennen war.
Gilbert räumte mit einer 52 bis Pink zum 3:2 ab und stand im nächsten Frame kurz vor dem Sieg, bis ihn ein Kiekser stoppte. Den Decider dominierte Gilbert dann aber. Ali Carter spielte bei seinem 4:2 über Ben Woollaston in den letzten drei Frames drei Centuries.
Das könnte Dich auch interessieren: Hendry hat Blut geleckt: "Will 800 Centuries und ins Crucible"

"Uppsala!" Bingham stößt Rot mit Schmackes vom Tisch

Gibraltar Open
Gibraltar Open 2021: Sieger, Preisgeld und alles zum Hendry-Comeback
28/02/2021 AM 16:14
Gibraltar Open
Auf den Spuren von Davis und Hendry: Darum ist Trump so stark
08/03/2021 AM 13:56