Getty Images

Preisgeld, Geschichte und Distanzen des ersten Saisonhöhepunkts

Preisgeld, Geschichte und Distanzen des ersten Saisonhöhepunkts

01/08/2019 um 13:55Aktualisiert 01/08/2019 um 14:27

Die International Championship ist der erste Snooker-Saisonhöhepunkt. Schließlich gibt es am Ende stolze 175.000 Pfund für den Sieger; insgesamt ist das Turnier mit mehr als 800.000, Pfund (etwa 900.000 Euro) dotiert. Gespielt wird zum fünften Mal in Folge im chinesischen Daqing. Titelverteidiger ist Mark Allen, der im Vorjahresfinale Neil Robertson mit 10:5 geschlagen hatte.

    Preisgeld

    Sieger: 175.000,00 £ (196.000,00 €)

    unterlegener Finalist: 75.000,00 £ (84.000,00 €)

    Halbfinale: 32.000,00 £ (35.840,00 €)

    Viertelfinale: 21.500,00 £ (24.080,00 €)

    Achtelfinale: 13.500,00 £ (15.120,00 €)

    letzte 32: 8.500,00 £ (9.520,00 €)

    letzte 64: 4.750,00 £ (5.320,00 €)

    Höchstes Break (Endrunden): 6.000,00 £ (6.720,00 €)

    Preisgeld gesamt: 802.000,00 £ (898.240,00 €)

    Distanzen

    bis Viertelfinale einschließlich: best of 11 Frames

    Halbfinale: best of 17 Frames (8 + max. 9 Frames)

    Finale: best of 19 Frames (9 + max. 10 Frames)

    History

    2012: Judd Trump - Neil Robertson 10:8

    2013: Ding Junhui - Marco Fu 10:9

    2014: Ricky Walden - Mark Allen 10:7

    2015: John Higgins - David Gilbert 10:5

    2016: Mark Selby - Ding Junhui 10:1

    2017: Mark Selby - Mark Allen 10:7

    2018: Mark Allen - Neil Robertson 10:5

    Maximum Breaks

    Das bisher einzige Maximum Break bei der International Championship hat Kyren Wilson vor zwei Jahren gespielt. Die 147 Punkte in Serie gelangen ihm 2017 in der Runde der letzten 32 gegen Martin Gould. Trotz dieses perfekten Breaks verlor Wilson das Match mit 5:6.

    In diesem Jahr hat Tom Ford bei der Qualifikation eine 147 gespielt. Er hatte sein 6:1 über Fraser Patrick mit dem Maximum beendet.