Trump holte den Titel bei den World Open, der International Championship, den Northern Ireland Open, den German Masters, der Players Championship sowie den Gibraltar Open. Außerdem ist er erst der zweite Profi, dem innerhalb von einer Saison über 100 Century Breaks gelangen. Bei der Weltmeisterschaft im Crucible Theatre in Sheffield schied der 31-Jährige allerdings im Viertelfinale gegen seinen Landsmann Kyren Wilson aus.
Ronnie O'Sullivan, der in diesem Jahr den WM-Titel gewinnen konnte, erhielt den Preis für die Leistung des Jahres. Ausgezeichnet wurde der 44-Jährige für seinen Auftritt im Finale der Weltmeisterschaft, wo er sich mit 18:8 gegen Wilson durchsetzen konnte.

O'Sullivan bestraft Wilsons Fehler eiskalt: Die Highlights des finalen WM-Tages

Snooker-WM
Rekordmann O'Sullivan: Warum dieser WM-Titel anders ist
16/08/2020 AM 20:41
Für sein Maximum Break von 147 Punkten in der zweiten Runde der WM erhielt John Higgins die Auszeichnung "Magischer Moment des Jahres". Louis Heathcote wurde nach seiner Debütsaison zum Rookie des Jahres gekürt.
Das könnte Dich auch interessieren: Nicht nur O'Sullivan: Diese WM hat viele Gewinner

"Gänsehaut auch ohne Publikum": Das Maximum Break von Higgins in voller Länge

Snooker
Trotz Corona-Schatten: Neue Snooker-Saison startet mit Championship League
16/07/2021 AM 13:16
Snooker
Lichtenberg exklusiv: "Robertson hat noch mal einen anderen Status"
12/07/2021 AM 13:52