Getty Images

Hawkins entthront Wilson beim Paul Hunter Classic

Hawkins entthront Wilson beim Paul Hunter Classic

25/08/2019 um 21:48Aktualisiert 25/08/2019 um 22:03

Barry Hawkins hat Kyren Wilson beim Paul Hunter Classic in Fürth entthront: Im Finale setzte sich Hawkins gegen den Titelverteidiger mit 4:3 durch. Eine starke Clearance im sechsten Frame und ein schönes Break im letzten Durchgang brachten die Entscheidung, nachdem Wilson bei 3:2 schon kurz vor dem Sieg stand. Dann aber verstellte er sich ausgerechnet auf den Frameball.

Barry Hawkins ergriff die Chance mit beiden Händen. Mit einer tollen Roten startete er seine Clearance und holte auf Schwarz das 3:3. Im letzten Durchgang vergaben beide ihre erste Chance, bevor Hawkins mit einer 69 seinen Sieg perfekt machte. "Diese Clearance und auch das Break im letzten Frame waren richtig gut," so der Sieger nachher.

Er nahm aber auch seinen Gegner in Schutz: "Bei diesem schwülen Wetter können solche Fehler wie bei Kyren passieren. Bei mir sind zum Glück die Bälle gefallen." Und er blickte auch in die Zukunft:

"Manchmal fehlt mir ja ein bisschen Selbstbewusstsein. Da hilft ein solcher Titelgewinn sehr."

Im Halbfinale hatte Kyren Wilson mit 4:1 gegen Luca Brecel gewonnen. Der Belgier hatte sich zwar den ersten Frame geholt, aber mit Breaks von 56 und 60 Punkten nahm der Titelverteidiger Kurs auf das Endspiel. Barry Hawkins setzte sich in der Vorschlussrunde erst nach der vollen Distanz mit 4:3 gegen Joe Perry durch. Hawkins hatte schon mit 3:1 geführt, aber dank einer 90 machte es Perry noch einmal spannend. Eine 67 war dann im siebten Frame für Hawkins die Grundlage zum Sieg.

Den erstmals in dieser Form ausgetragenen Speed-Cup hat Gary Wilson gewonnen. Im Finale gegen Mark King flog der WM-Halbfinalisten vor dem begeisterten Publikum in der Fürther Stadthalle förmlich um den Tisch und setzte sich mit 3:1 durch. Im Halbfinale hatte Wilson Joe Perry ebenfalls mit 3:1 geschlagen, während King das Endspiel durch ein 3:0 über David Gilbert erreichte.

Video - Wilson kann's nicht fassen: Fluke von Hawkins

00:25
0
0