Zu Beginn des Halbfinales wollte O’Sullivan kaum etwas gelingen. Hawkins hatte sich den von vielen Fehlern auf beiden Seiten geprägten ersten Frame geholt und zog dann dank Breaks von 109 und 87 Punkten auf 3:0 davon.
Erst im vierten Frame fand O’Sullivan langsam ins Spiel und holte mit mehreren kleinen Breaks das für ihn so wichtige 1:3.

"Ein sehr starkes Break": Hawkins überzeugt gegen O'Sullivan

Players Championship
Ex-Weltmeister macht O'Sullivan großes Lob
26/02/2021 AM 10:50
Nach der Pause startete der sechsmalige Weltmeister dann aber voll durch. Mit Breaks von 83, 75, 90 und 79 Punkten stürmte er zu einer 5:3-Führung. Vor allem im siebten und achten Frame schaffte er trotz eines sehr schweren Bildes diese hohen Breaks.
Das erinnerte wieder an seine Glanztaten aus dem Viertelfinale gegen Jack Lisowski. Hawkins gab sich aber nicht geschlagen. Dank einer 81 rettete er sich in den zehnten Frame.

"Richtiges Puzzle, was er da lösen muss": O'Sullivan brilliert

In diesem zehnten Durchgang hatten beide Chancen, aber sie lieferten sich auch packende Safe-Duelle, in denen sich beide neutralisierten. Hawkins hatte Pech, als er die letzten drei Roten von der Fußbande löste, ihm dann aber Grün den Weg zu den aussichtsreichen beiden Roten blockierte.
Die Entscheidung fiel, als Hawkins der Spielball bei einem Safe-Versuch an Gelb hängen blieb. O’Sullivan räumte den Tisch mit 42 Punkten ab und machte so auf Schwarz das 6:4 perfekt.
Das könnte Dich auch interessieren: 546 zu 7! Sensationeller Higgins fertigt bemitleidenswerten Selby ab

"Boah, starke Rote": O'Sullivan mit genialem Ball

Players Championship
Überraschender Look: Robertson erklärt neue Frisur
25/02/2021 AM 14:36
Players Championship
Players Championship 2021: Der Spiel- und Sendeplan
21/02/2021 AM 16:44