Getty Images

Großes Potential: Die nächsten Schritte für Riga-Champion Yan Bingtao

Großes Potential: Die nächsten Schritte für Riga-Champion Yan Bingtao

29/07/2019 um 16:38

Von vielen jungen chinesischen Talenten hat man gesagt, sie seinen zukünftige Champions. Yan Bingtao ist jetzt ein Champion, mit nur 19 Jahren. Er hat das Riga Masters gewonnen. Damit dürfte ihm eine große Last von den Schultern genommen sein. Amateur-Weltmeister mit 14 Jahren (bei den Herren!), World Cup Champion ein Jahr darauf - da waren die Erwartungen natürlich gigantisch.

Aber auch Yan Bingtao musste die Erfahrung machen, dass bei den Profis die Bäume nicht sofort in den Himmel wachsen. Talent ist das eine, und davon hat er reichlich. Eine steile Lernkurve muss aber noch dazukommen, damit aus einem großen Talent auch ein wirklich großer Spieler wird. Michael White zum Beispiel hat das bisher noch nicht so richtig geschafft. Wie das bei Yan läuft, bleibt abzuwarten.

Finale der Northern Ireland Open 2017 als Knackpunkt

Der Knoten schien geplatzt, als Yan Bingtao 2017 das Finale beim Northern Ireland Open erreichte. Damals hatte er die Chance, Ronnie O’Sullivan als jüngsten Turniersieger aller Zeiten abzulösen. Das Ergebnis ist bekannt: In einem dramatischen Match verlor er mit 8:9 gegen Mark Williams, obwohl er zwischenzeitlich schon mit 6:3 geführt hatte. Damals hat er wohl auch seiner Unerfahrenheit Tribut zollen müssen. An dieser Niederlage hatte er lange zu knabbern. Für ihn fühlte sich das an wie eine verpasste Chance.

Video - Drama in Wuxi: Thailand verschießt Pink - England gleicht mit Fluke aus

01:37

Vielleicht lag es auch daran, dass sein Aufstieg danach ins Stocken geriet. Ich will nicht behaupten, dass die letzte Saison für ihn ein Schritt zurück war, aber er kam eben auch nicht wirklich weiter voran; weder von den Ergebnissen her, noch spielerisch. Es ist eine Crux mit den hohen Erwartungen. Man muss lernen, damit zu leben. Ansonsten verkrampft man schnell. Auffallend war, dass Yan Bingtao gerade in Drucksituationen schnell ins Schwimmen geriet.

Yan Bingtao muss den nächsten Schritt machen

Umso besser war es zu sehen, dass er in Riga gerade in schwierigen Situationen Härte bewies. Die brauchte er zum Beispiel auch bei seinem 4:3 im Viertelfinale über Li Hang, als sein Spiel erst gar nicht lief. Trotzdem kam er irgendwie aus dem Loch raus. Yan Bingtao hat für mich den nächsten Schritt gemacht, einen wichtigen Schritt. Aber jetzt muss ein weiterer Schritt folgen. Jetzt muss er seine Leistung und den Erfolg verstetigen. Das stellt wieder neue Herausforderungen.

Ich habe viele große Talente kommen und gehen gesehen. Yan Bingtao hat in Riga bewiesen, dass er das Potential hat, die nächsten Schritte zu machen. Ich wünsche ihm, dass er es schafft. Dann werden wir nämlich noch viel Freude an ihm haben.

Freuen werden sich auch viele Snookerfans darüber, dass die Pause bis zum nächsten Turnier nicht so lange ist. Am kommenden Sonntag (4. August) geht es nämlich schon mit der International Championship weiter, dem ersten richtigen Hochkaräter der Saison. Eurosport wird wie üblich in allen Medien und auf allen Kanälen ausführlich aus Daqing berichten.

Herzliche Grüße

Ihr / Euer Rolf Kalb

Video - "Und die fällt!" Maguire versenkt Rot spektakulär mit Fluke bei Safety

00:35
0
0