Mark Allen gelang zwar nicht erneut ein so hohes Break wie seine 142 in der ersten Runde, aber gegen Dylan Emery geriet er nie in Gefahr und gewann sicher mit 82:15. Martin Gould spielte bei seinem Sieg über Alan McManus eine 58. Sehr abgeklärt agierte Joe Perry bei seinem 85:34 über Chris Wakelin.
Alexander Ursenbacher steht in der dritten Runde des Shootout. Gegen Mark Joyce lochte er eine starke lange Rote und legte so 36 Punkte vor. Joyce nutzte in der Folgezeit seine Chancen nicht, so dass der Schweizer mit seinem mutigen Spiel den Vorsprung verteidigte und mit 44:20 gewann. Ausgeschieden ist dagegen Simon Lichtenberg. Der Berliner tat sich mit langen Bällen schwer und zog in einem nervösen Match gegen Martin O’Donnell mit 6:20 den Kürzeren.
Liang Wenbo überzeugte bei seinem Sieg gegen Eden Sharav mit einer 81. Dabei ließ er sich auch nicht dadurch irritieren, dass er wegen eines angeblichen Zeitfouls zwischenzeitlich ausgebremst wurde. Nach Kontrolle der Aufnahmen nahm Schiedsrichter Ben Williams das Foul zurück. Ex-Champion Thepchaiya Un-Nooh ließ John Higgins keine Chance. Mit 70:0 setzte sich der Thailänder durch.
Snooker
O'Sullivan schwärmt von Trumps Wandel: "Deshalb ist er so gut"
04/02/2021 AM 17:52

"Was soll das?": Shot Clock spielt bei Liang verrückt

Mark Williams spielte in der zweiten Runde sicherer als zum Auftakt. So setzte sich der Waliser gegen Hossein Vafaei mit 41:16 durch. Eine verschossene Rote kostete Jimmy White dagegen seine Chance. Er unterlag Gerard Greene mit 12:56. Denkbar knapp setzte sich Ken Doherty gegen Mitchell Mann durch: Der Darling of Dublin gewann mit 18:15. Noch knapper war es bei Michael White: 35:34 gegen Rory McLeod; in den letzten Sekunden verschoss McLeod dabei eine Rote.
Mark Selby und Barry Pinches lieferten sich einen sehr taktisch geprägten Frame. So bekamen beide kaum Chancen. Am Ende setzte sich Selby mit 16:2 durch. Für Shaun Murphy war sein 9:38 gegen Allan Taylor ein Rückschlag im Kampf um die Qualifikation zur Players Championship.
Vorjahresfinalist Zhou Yuelong brillierte bei seinem entscheidenden 49er-Break gegen Barry Hawkins mit zwei gewagten Kombinationen. Peter Devlin hatte sein Match gegen David Gilbert fast acht Minuten dominiert, machte aber kaum Punkte. So fing ihn Gilbert doch noch mit 25:11 ab.

Kombination, dünne Schwarze, Kombination: Zhou zaubert gegen Hawkins

Alle Ergebnisse der zweiten Runde

Thepchaiya Un-Nooh - John Higgins 70:0
Robert Milkins - Ben Mertens 37:0
Xiao Guodong - Robbie Williams 22:6
Noppon Saengkham - Nigel Bond 46:16
Jimmy White - Gerard Greene 12:56
Leo Fernandez - Declan Lavery 32:34

"Was für ein dramatisches Ende": Fernandez verschießt den Sieg

Martin O'Donnell - Simon Lichtenberg 20:6
Andy Hicks - Ian Martin 11:27
Hossein Vafaei - Mark Williams 16:41
Eden Sharav - Liang Wenbo 0:81
Duane Jones - Hamim Hussain 28:50
Mark Joyce - Alex Ursenbacher 20:44
Mitchell Mann - Ken Doherty 15:18
Michael White - Rory McLeod 35:34
Louis Heathcote - Sean Harvey 27:17
Matthew Stevens - Michael Holt 52:21
Mark Allen - Dylan Emery 82:15
Alan McManus - Martin Gould 23:58
Jamie Wilson - Craig Steadman 38:53

Dreier-Kombination: Amateurspieler überrascht mit tollem Ball

Chris Wakelin - Joe Perry 34:85
David Gilbert - Peter Devlin 25:11
Lu Haotian - Jordan Brown 23:6
Elliot Slessor - Sam Craigie 22:11
Saqib Nasir - Ben Hancorn 15:31
Barry Pinches - Mark Selby 2:16
Ryan Day - Ashley Carty 33:6
Haydon Pinhey - Riley Parsons 65:24
David Grace - Kuldesh Johal 46:15
Zhou Yuelong - Barry Hawkins 55:31
Sunny Akani - John Astley 48:46
Liam Highfield - Connor Benzey 71:24
Shaun Murphy - Allan Taylor 9:38
Das könnte Dich auch interessieren: O'Sullivan sicher: Hendry steht "Rattenrennen" bei Comeback bevor

"Das darf nicht wahr sein": Zwei Spieler begehen dasselbe Foul

Shoot Out
Alle Regeln: Das sind die Besonderheiten beim Shootout
04/02/2021 AM 13:19
Snooker
O'Sullivan über Depressionen: "Man fühlt sich wie der letzte Dreck"
27/01/2021 AM 14:11