Opinion
Snooker
Snooker-WM

Die Karten werden neu gemischt: Bei dieser WM ist alles offen

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Gesetzt bei der WM in Sheffield: Ronnie O'Sullivan

Fotocredit: Getty Images

VonRolf Kalb
26/07/2020 Am 16:26 | Update 26/07/2020 Am 16:26
@Rolf_Kalb

Die 16 Qualifikanten für die WM kennen wir noch nicht, aber die gesetzten Spieler natürlich schon. Hier versuche ich mal, diesen Elitekreis einzuschätzen. Aber eines vorweg: Wohl noch nie war es so schwer, die Kräfteverhältnisse vor der WM abzuschätzen. Die bisherigen Saisonleistungen sind ja immer die Basis dafür. Aber die sind in dieser Saison wegen der langen Pause ein Muster ohne Wert.

  • Extra Time - Der Eurosport-Podcast: JETZT ABONNIEREN!

Es wird also spannend werden im Crucible Theatre. Nur eines kann niemand als Erklärung anbieten: Dass er nach einer langen Saison ausgelaugt sei. Die Wettkampfpause allerdings ist schon ein Problem für die Top-Spieler: Die gehen kalt in die WM, während die Qualifikanten in der Qualifikation nicht nur Selbstbewusstsein getankt haben, sondern auch Matchpraxis.

Snooker-WM

Nur noch ein Sieg bis zum Crucible: Ursenbacher bärenstark

25/07/2020 AM 23:16

Es gibt aber auch eine Reihe von Spielern, wie zum Beispiel Judd Trump oder Ronnie O’Sullivan, die nach ein paar Frames wieder im Wettkampf-Modus sind. Bei einem Best of 19 kann das durchaus funktionieren. Und dass Publikum im Crucible ist, wird sicher auch die Top-Spieler eher beflügeln.

Hätte die WM wie geplant im April stattgefunden, dann wäre Trump für mich der große Favorit gewesen. Ihm hätte ich zugetraut, den Crucible-Fluch (noch nie in der Crucible-Ära hat ein Weltmeister nach seinem ersten Titel den auf Anhieb verteidigen können) zu brechen.

Immerhin hat er in dieser Saison schon die Rekordsumme von sechs Ranglisten-Titeln gewonnen. Aber jetzt sind die Karten neu gemischt. Und bei der Championship League und der Tour Championship hat er nicht überzeugt.

Trump mit guten Chancen - Robertson vor steinigem Weg

Aber bei der Weltmeisterschaft wird Trump hoch motiviert und perfekt vorbereitet sein; da bin ich mir sicher. Sein größtes Problem wird sein, ins Turnier reinzukommen. Die erste Runde ist da die gefährlichste. Übersteht er die, dann wird der Weg ins Halbfinale nicht leicht, erscheint mir aber machbar.

Bei Neil Robertson, Nummer zwei der Setzliste, sieht das ganz anders aus. In der zweiten Runde könnte schon Barry Hawkins sein Gegner sein. Und der ist ja Mister Konstanz bei der WM, der kann Crucible. Übersteht der Australier auch diesen Test, dann könnten Mark Selby oder Shaun Murphy auf ihn warten. Fazit: Wenn Robertson Weltmeister werden will (und das will er), dann geht das nur auf die harte Tour.

QUIZ: Kennst Du alle Snooker-Spieler, die die Triple Crown gewonnen haben?

O'Sullivan hat alles in der eigenen Hand

Gespannt bin ich darauf, wie Ronnie O’Sullivan sich präsentiert. Wie ist seine mentale Verfassung? Wie kommt er mit der besonderen Situation zurecht? In der zweiten Runde könnte ein Duell gegen Ding Junhui auf ihn warten, den er ja als seinen "Bruder" bezeichnet hat.

Aber O'Sullivan hat es selber in der Hand: Stimmt seine Einstellung, stimmt seine mentale Verfassung und hat er sich wirklich ernsthaft vorbereitet, dann hat er alle Chancen. Ist nur ein Punkt nicht erfüllt, dann droht ihm bei der WM eine erneute Enttäuschung. Den 17-Tage-Marathon im Crucible Theatre liebt er ja sowieso nicht unbedingt.

Das sind natürlich bei weitem nicht die einzigen Titelkandidaten. Ich schätze, dass sich etwa zwölf der gesetzten Spieler mehr oder minder große Chancen ausrechnet, und das zurecht. Wie geschrieben: Es ist in diesem Jahr besonders schwer, die Kräfteverhältnisse einzuschätzen. Und jede Weltmeisterschaft hat sowieso ihre eigene Dynamik entwickelt, die man nicht vorhersehen kann.

Hier die Paarungen der ersten Runde:

  • Judd Trump - Qualifikant
  • Yan Bingtao - Qualifikant
  • Stephen Maguire - Qualifikant
  • Kyren Wilson - Qualifikant
  • John Higgins - Qualifikant
  • David Gilbert - Qualifikant
  • Jack Lisowski - Qualifikant
  • Mark Allen - Qualifikant
  • Mark Williams - Qualifikant
  • Stuart Bingham - Qualifikant
  • Ding Junhui - Qualifikant
  • Ronnie O'Sullivan - Qualifikant
  • Mark Selby - Qualifikant
  • Shaun Murphy - Qualifikant
  • Barry Hawkins - Qualifikant
  • Neil Robertson – Qualifikant

Die WM läuft vom 31. Juli bis zum 16. August im Crucible Theatre von Sheffield. Eurosport überträgt alle Sessions live im TV, größtenteils sogar parallel von beiden Tischen auf Eurosport 1 und Eurosport 2. Dazu gibt es auch wieder die Bonuskanäle im Player.

Zudem wird die WM auf Eurosport.de intensiv begleitet. Regelmäßige Berichte, viele Videos und mehr geben den Fans tiefe Einblicke. Ich werde natürlich auch wieder eine tägliche Zusammenfassung schreiben und regelmäßig bloggen. Nicht zu vergessen unser Spiel- & Sendeplan, mit dem Sie während der 17 Tage immer den Überblick behalten.

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens

Herzliche Grüße

Ihr / Euer Rolf Kalb

Das könnte Dich auch interessieren: O'Sullivan blickt auf herausfordernde WM: "Beeinflusst mich massiv"

"Das ist mal eine Ansage": Ursenbacher spielt persönlichen Rekord

00:09:31

Snooker

Ken Doherty zittert sich weiter, Lichtenberg und Kleckers raus

24/07/2020 AM 23:25
Snooker-WM

Vertrauen verdient: Kontroverse Diskussion über Publikum im Crucible Theatre

23/07/2020 AM 16:12
Ähnliche Themen
SnookerSnooker-WM
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen