Judd Trump hat nun fünf seiner sechs letzten Matches gegen Ronnie O’Sullivan gewonnen. Der Start in das Duell der beiden Stars war jedoch schwerfällig. Der erste Frame dauerte länger als eine halbe Stunde. Beide erlaubten sich etliche Fehler und so schaffte keiner ein nennenswertes Break.
Als O’Sullivan Braun verschoss, verhalf dies Trump zur Führung. Im zweiten Durchgang schaffte der Weltmeister zwar die beiden benötigten Snooker, aber Trump erhöhte trotzdem auf 2:0. Seine bis dahin beste Chance hatte O’Sullivan im dritten Frame, als er zum ersten Mal in ein Break kam. Doch nach 49 Punkten verschoss er eine Rote von der Bande. Auf Pink erhöhte Trump auf 3:0.
Der vierte Frame hätte zu einem Wendepunkt werden können. Trump hatte eine 65 vorgelegt, doch er verstellte sich auf Blau und verschoss dadurch die nächste Rote. Mit einer brillanten Clearance von 71 Punkten holte O’Sullivan seinen ersten Frame.
World Grand Prix
Finale furioso: Trump und Lisowski sorgen für Snooker-Feuerwerk
21/12/2020 AM 14:20
Nach dem Interval konnte er daran jedoch nicht mehr anknüpfen. Mit zwei Centuries von 100 und 107 Punkten zog Trump auf 5:1 davon und auch seine 69 im siebten Frame erwies sich als ausreichend.

Selby und Lisowski kämpfen sich weiter

Mark Selby schlug im Viertelfinale Hossein Vafaei 5:3 und hat damit weiterhin die Chance, seinen zweiten Titel innerhalb von acht Tagen zu holen. Beide Akteure knüpften allerdings nicht an die guten Leistungen an, die sie im bisherigen Turnierverlauf gezeigt hatten.
Es war letztlich ein Arbeitssieg für Selby. Der Höhepunkt war sein Break von genau 100 Punkten zum 3:1. Der achte Frame dauerte fast 40 Minuten. Nach einem Duell auf die Farben machte Selby mit Blau den Sieg perfekt.
Jack Lisowski setzte sich gegen Zhao Xintong 5:3 durch. Dreimal hatte Lisowski vorgelegt, dabei auch zwei Centuries gespielt, aber jedes Mal glich Zhao unmittelbar aus. Das zweite Century von Lisowski war übrigens das 200. seiner Karriere.
Der Engländer gewann dann den siebten Frame auf Schwarz und dominierte anschließend den letzten Durchgang. Eine kuriose Szene gab es im vierten Frame, als Lisowski versehentlich zwei Rote in Folge lochte, nachdem er zwischenzeitlich den Spielball hatten reinigen lassen. Das verhalf Zhao zum zwischenzeitlichen Ausgleich.
Das könnte Dich auch interessieren: World Grand Prix 2020/21: Spiel- und Sendeplan

Folgenschwerer Fehler: Wilson holt O'Sullivan zurück ins Match

World Grand Prix
Trump siegt in Sternstunde - Lisowskis Sturmlauf kommt zu spät
20/12/2020 AM 22:43
World Grand Prix
"Beängstigend": Trump im Siegerinterview nach packendem Finale
20/12/2020 AM 22:37