Judd Trump holte den ersten Frame gegen Michael Holt auf die Farben und zog dann mit Breaks von 93 und 90 Punkten auf 3:0 davon. Im vierten Frame bekam Holt zwar wieder mehr Tischzeit, doch Trump baute seine Führung auf 4:0 aus.
Die 74 des "Hitman" zum 1:4 im fünften Frame brachte keine Wende. Mit einer 50 legte Trump im sechsten Frame den Grundstein zum Sieg. Das Ausscheiden von Holt ist auch für Jimmy White eine gute Nachricht: Damit ist der Senioren-Weltmeister in der nächsten Woche beim Champion of Champions dabei; alle vier Halbfinalisten in Yushan sind nämlich bereits dafür qualifiziert.

Higgins besiegt Bingham

World Open
World Open 2019: Der Spiel- und Sendeplan
24/10/2019 AM 13:56

Weltklasse-Aktion von Higgins: "Besser kann man das nicht machen"

Stuart Bingham hatte am Vortag gegen Mark Selby mit vier Centuries und einer 97 in Folge eine Gala abgeliefert. Daran konnte er im Viertelfinale aber nicht anknüpfen; dazu kamen seine langen Einsteiger zu selten. John Higgins erwies sich als der komplettere Spieler und auch als der bessere Allrounder. Aber auch beim Breakbuilding stimmte die Form des Schotten.
Immerhin spielte er Serien von 66, 80, 57 und 70 Punkten. Higgins war mit 3:0 in Führung gegangen, ehe Bingham mit einer 110 seinen ersten Frame holte. Nach der Pause stellte Higgins aber sofort den alten Abstand wieder her. Die 138 von Bingham zum 2:4 erinnerte dann wieder an seine Leistung vom Vortag, aber die 70 von Higgins im siebten Frame machten die Comeback-Hoffnungen des Engländers zunichte.

Gilbert nutzt Chancen nicht

Genau 100 Punkte: Gilbert schafft viertes Turnier-Century

David Gilbert scheiterte wieder einmal kurz vor der Ziellinie. Der Engländer war gegen Thepchaiya Un-Nooh zwar mit 1:2 in Rückstand geraten, leitete aber mit einem Break von 100 Punkten zum 2:2 die Wende ein. Nach der Pause ging Gilbert erstmals in diesem Match in Führung und erhöhte mit einer Re-spotted Black anschließend auf 4:2. Auch in den nächsten beiden Frames hatte Gilbert jeweils die erste Chance, aber Un-Nooh spielte in dieser Phase sein bestes Snooker. Nach einer verschossenen Kombination machte der Thailänder eine 77 zum 3:4. Als Gilbert im nächsten Frame ein Splitversuch misslang, quittierte Un-Nooh das mit einer 66 und beendete dann das Match mit einem Break von 96 Punkten.
Kyren Wilson und Zhou Yuelong lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Mit Breaks von 119 und 64 Punkten war Wilson bis zum Interval mit 3:1 in Führung gegangen. Zhou gewann nach der Pause zwar zwei der nächsten drei Frames, aber mit einer 52 legte Wilson im achten Durchgang den Grundstein zum Sieg.
World Open
Scherz oder Drohung? Trump will beeindruckende Siegesserie fortsetzten
04/11/2019 AM 09:46
World Open
13. Ranking-Titel geholt: Judd Trump wieder einmal nicht zu stoppen
03/11/2019 AM 14:13