"Ich freue mich, es wird eine große Show für alle. Das ist eine meiner Lieblingsstrecken in der Serie", ergänzte Vaculik, der zu Beginn der Saison noch mit einigen technischen Problemen am Motor zu kämpfen hatte.
Doch diese seien nun gelöst, meinte der 32-Jährige: "Der Anfang der Saison war nicht der beste. Ich hatte ein paar Probleme mit meiner Ausrüstung bei den ersten paar Meetings, aber später haben wir sie mit meinem Team behoben und langsam wurden wir wieder schnell."
Für den Rest der Saison, für den er sich nun bestens gerüstet sieht, hat Vaculik einige Ziele: "Natürlich will ich in dieser Saison noch mehr Siege einfahren, denn ich will unbedingt um eine Medaille kämpfen. Wir machen weiter und schauen nach vorne für den Rest der Saison. Und natürlich hoffe ich auf weitere Podestplätze."
Speedway
Wozniak erhält Wildcard für GP Polen in Gorzow
01/06/2022 AM 08:20
Er wolle versuchen, "noch einige Finals zu erreichen und ein paar weitere Rennen zu gewinnen. Die Saison ist lang, es liegen noch viele Rennen vor uns."
Am Wochenende steht zunächst einmal der FIM Speedway Grand Prix von Polen auf Vaculiks Heimstrecke auf dem Plan. Am 25. Juni geht es los mit der Qualifikation (ab 12:55 Uhr live im Eurosport Player und im Livestream mit JoynPLUS+).
Das könnte Dich auch interessieren: Überraschungssieger in Teterow - Huckenbeck verpasst Halbfinale knapp

"Schwierig für die Fahrer": Liebmann analysiert den GP in Teterow

GP Poland
Halbnackt auf dem Bike! Thomsen dreht Ehrenrunde in Unterhose
GESTERN AM 20:26
GP Poland
"Ein Epos in Gorzow": Thomsen feiert Premierensieg in Polen
GESTERN AM 19:42