Eurosport

Federer verteidigt Kyrgios: "Er hat einen Stuhl verletzt? Das reicht mir nicht"

Federer verteidigt Kyrgios: "Er hat einen Stuhl verletzt? Das reicht mir nicht"

17/05/2019 um 17:50Aktualisiert 17/05/2019 um 18:15

Nick Kyrgios hatte beim ATP-Masters in Rom wieder einmal für einen Eklat gesorgt und wurde nach einem Stuhlwurf disqualifiziert. Ausgerechnet Gentleman Roger Federer hat für den "Bad Boy" nun Partei ergriffen und sich gegen eine Sperre des Australiers ausgesprochen. "Ich persönlich glaube nicht, dass er gesperrt werden sollte. Er ist halt vom Court gegangen."

"Ich weiß nicht, was er gemacht hat. Er hat einen Stuhl verletzt? Das reicht mir nicht. Ich weiß nicht, ob er nach der Shanghai-Geschichte noch auf Bewährung ist. Dann müsste man sich die Sache ansehen. Aber wenn diese Bewährungszeit vorüber ist, glaube ich nicht, dass er suspendiert werden sollte."

Federer wäre auf Stefanos Tsitsipas getroffen, der nun kampflos ins Halbfinale einzieht.

0
0