Federer hatte zuletzt in Schweizer Medien erklärt, eine Teilnahme an den Australian Open könnte "knapp" werden. Doch laut Tiley plant der 39-Jährige weiterhin, nach Australien zu reisen.

Auch die Verschiebung des Grand-Slam-Turniers spielt Federer dabei offensichtlich in die Karten. "Er hat uns gesagt, dass der 8. Februar ihm in der Vorbereitung auf die Australian Open besser passt", erklärte der Turnierdirektor.

Tennis
Zverev setzt neue Trainingsimpulse: "Körper besser kennengelernt"
19/12/2020 AM 19:50

Es werde aber "viel davon abhängen, wie es ihm nach seiner Operation in den nächsten zwei, drei Wochen geht". Zunächst sollte das Turnier in Melbourne drei Wochen früher beginnen. Aufgrund der Corona-Bestimmungen vor Ort müssen die Spieler nach der Einreise allerdings in eine zweiwöchige Quarantäne. Der ursprüngliche Starttermin am 18. Januar konnte daher nicht gehalten werden.

Tiley hofft trotz der ungewöhnlichen Situation mit bis zu 50 Prozent der sonst üblichen Zuschauerzahl. Bei der Australian-Open-Ausgabe 2020 waren rund 840.000 Fans vor Ort. Diese Zahl sei natürlich nicht zu erreichen, betonte der Turnierdirektor: "Das ist nicht das Jahr, in dem wir Rekorde erzielen wollen."

Das könnte Dich auch interessieren: Nishikori greift nach Tiefschlägen neu an und träumt von Olympia

Jodelnde Profis und Comeback-König Federer: Rückblick auf das Herren-Turnier

Tennis
WTA-Tourplan: So startet das Tennisjahr 2021
19/12/2020 AM 09:01
Tennis
"Große gemeinsame Anstrengung": Erste Tennistermine 2021 stehen
17/12/2020 AM 15:38