Laut Dan Andrews soll sich ein Mitarbeiter in einem der Quarantäne-Hotels in Melbourne mit dem Coronavirus infiziert haben.
Es handelt sich seinen Angaben zufolge um das Grand Hyatt Hotel, in dem auch Angelique Kerber ihre 14-tägige Quarantäne absolvierte. Ob sich die 33 Jahre alte deutsche Nummer eins erneut in die Isolation begeben musste, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt. Alexander Zverev und sein Bruder Mischa gehören nicht dazu.
Beim Infizierten handelt sich angeblich um einen 26 Jahre alten Mann, bei dem die britische Mutation des Virus festgestellt worden sein soll. In mehreren Hotels in Melbourne waren insgesamt rund 1000 Personen aus dem Tennis-Umfeld untergebracht worden. Sie hatten sich dort in eine 14-tägige Quarantäne begeben.
Australian Open
Deutsches Doppel gesprengt: Mies muss für Australian Open absagen
03/02/2021 AM 11:24
"Sie werden bis zu einem negativen Test isoliert, diese Arbeit wird morgen erledigt sein", sagte Andrews auf einer Pressekonferenz.

Australian Open sollen wie geplant stattfinden

Laut dem Politiker ist die Durchführung der Australian Open, die am kommenden Montag beginnen sollen, nicht betroffen. Wohl aber die derzeit laufenden sechs Vorbereitungsturniere in Melbourne. "Es könnte Auswirkungen auf den Turnierplan morgen haben, aber zum jetzigen Zeitpunkt hat es keine Auswirkungen auf das eigentliche Turnier", sagte Andrews:
"Es ist nur ein Fall. Es besteht kein Grund zur Panik."
Kurz darauf sagten die Veranstalter für Donnerstag alle Spiele der Vorbereitungsturniere ab. Die Zeit soll genutzt werden, um alle betroffenen Spieler und deren Staff zu testen. Erst nach einem negativen Test können die Betroffenen wieder aus der Isolation entlassen werden.

Bundesstaat fordert Isolation von Kontaktpersonen

Die Regierung von Victoria veröffentlichte unterdessen in einem Twitter-Thread alle Orte, an welchen sich der Infizierte aufgehalten hatte - dazu die ungefähre Uhrzeit.
Sie forderte alle Menschen, die sich zur angegebenen Uhrzeit an den angegebenen Orten aufgehalten haben, auf, sich unverzüglich in Selbstisolation zu begeben, sich um einen Test zu kümmern und anschließend 14 Tage Quarantäne einzuhalten.
Ob davon auch Spieler betroffen sind, ist unklar.
Das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres war wegen der Corona-Pandemie um drei Wochen nach hinten verlegt worden.
Australien hat es bislang geschafft, die Corona-Fallzahlen vergleichsweise sehr niedrig zu halten. Bislang wurden insgesamt erst knapp 29.000 Coronafälle sowie weniger als 1000 Tote registriert. Die Erfolge im Kampf gegen die Pandemie sollen sich fortsetzen, entsprechend hart greift das Land durch. So sind auch die Auflagen für die Australian Open streng. Die Veranstalter des Turniers wollen sich nun am Donnerstagmorgen (Ortszeit) zu möglichen Folgen der neuesten Entwicklung äußern.
Das könnte Dich auch interessieren: Tie-Break-Krimis: Zverev und Struff führen Deutschland zum Auftaktsieg
(mit SID)

Drei Sätze purer Fight: Zverev ringt Shapovalov nieder

WTA Melbourne
Erfolgreiche Rückkehr: Kerber gewinnt erstes Match nach Quarantäne
03/02/2021 AM 09:09
Tennis
"Will Körper nicht gegen die Wand fahren": Federer verrät Comeback-Datum
02/02/2021 AM 08:56