Am 17. Januar starten die Australian Open in Melbourne. Das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres dauert bis zum 30. Januar.
Aus deutscher Sicht durfte sich Alexander Zverev Chancen auf ein Top-Ergebnis ausrechnen. Jedoch war für den Olympiasieger bereits im Achtelfinale Schluss. Zverev, der neben Daniil Medvedev zu den Mitfavoriten zählte, unterlag dem Kanadier Denis Shapovalov in drei Sätzen.
Angelique Kerber, Australian-Open-Siegerin von 2016, schied schon in der ersten Runde gegen die Estin Kaia Kanepi aus. Neben Zverev ist einzig noch Philipp Kohlschreiber für Deutschland in Melbourne vertreten. Alle anderen sind bereits in der ersten oder zweiten Runde gescheitert.
Australian Open
Eurosport zeigt Australian Open 230 Stunden live, Rittner verlängert als Expertin
12/01/2022 AM 08:41
Titelverteidiger und Rekordsieger Novak Djokovic konnte erst gar nicht am Turnier im Melbourne Park teilnehmen.
Der Superstar war bereits nach Melbourne gereist, bekam letztlich aber kein Visum und musste einen Tag vor Beginn des Turniers wieder abreisen. Der Fall schlug hohe Wellen und hielt die Tennis-Szene knapp zwei Wochen lang in Atem.
Hier gibt es alle Informationen zu den Australian Open 2022 in Melbourne.

Australian Open live im TV

Eurosport überträgt täglich ab 1:00 Uhr MEZ bis zum Ende der Matches live im TV bei Eurosport 1 und Eurosport 2. Als Experten sind Barbara Rittner und Boris Becker im Einsatz.

Australian Open im Livestream

Im Livestream bei Joyn PLUS+ und im Eurosport Player verpasst Ihr keine Sekunde der Australian Open 2022. Hier habt ihr auf Bonuskanälen in Eigenregie die Wahl aus allen 16 Courts.

Finale: Nadal besiegt Medvedev nach 5:24 Stunden - Highlights

Australian Open im Liveticker

Eurosport.de bietet täglich einen Liveticker zum "Happy Slam" an. Hier erhaltet ihr zudem alle News, Informationen und Highlight-Videos zum Geschehen in Melbourne.

Australian Open: Die Pressestimmen zum "Meisterstück" von Nadal

Rafael Nadal ist der neue König von Melbourne. Der Spanier setzte sich im Endspiel der Australian Open mit 2:6, 6:7 (5:7), 6:4, 6:4, 7:5 gegen Daniil Medvedev durch. "Rafael Nadal ist ein Meisterstück gelungen", titelte der "Spiegel". "König Nadal ist jetzt unsterblich", befand die "Bild". Für die spanische Zeitung "As" ist Nadal "der Größte". Eurosport.de stellt die Pressestimmen zusammen. | Zum Bericht

Australian Open: Rafael Nadal holt historischen 21. Titel

Rafael Nadal hat im Finale der Australian Open Geschichte geschrieben. Der 35-Jährige bezwang Daniil Medvedev in einem epischen Duell nach 5:25 Stunden 2:6, 6:7 (5:7), 6:4, 6:4, 7:5 und holte seinen 21. Grand-Slam-Titel. Damit überflügelte der Spanier seine ewigen Rivalen Roger Federer und Novak Djokovic, die beide bei 20 Erfolgen stehen. Für Nadal war es nach 2009 der zweite Titel in Melbourne. |

Der Matchball: Nadal gewinnt unglaubliches Finale

Australian Open: Protest-Aktion im Finale sorgt für Aufruhe

Im Australian-Open-Finale zwischen Rafael Nadal und Daniil Medvedev kam es zu einer Störaktion durch einen Aktivisten, dem es gelang, auf den Court in der Rod Laver Arena zu laufen. Der Mann hielt ein Plakat mit der Aufschrift "Abolish Refugee Detention" hoch, was mit "Schafft die Inhaftierung von Flüchtlingen" übersetzt werden kann. Sicherheitskräfte stellten und schleiften ihn vom Platz. | Zum Bericht

Protest-Aktion im Finale - so wird der Aktivist aus der Arena geschleift

Australian Open: Krejcikova/Siniakova holen Doppel-Titel

Barbora Krejcikova und Katerina Siniakova haben bei den Australien Open 2022 nach Startschwierigkeiten ihren vierten Grand-Slam-Titel im Doppel geholt. Das an Position eins gesetzte Tennisduo aus Tschechien schlug im Finale von Melbourne die Außenseiterinnen Anna Danilina/Beatriz Haddad Maia (Kasachstan/Brasilien) 6:7 (3:7), 6:4, 6:4 und wurden so ihrer Favoritinnenrolle gerecht. | Zum Bericht

Doppel-Finale: Krejcikova/Siniakova holen den Titel - Highlights

Australian Open: Kyrgios lässt störenden Fan rauswerfen

Im Doppel-Finale bei den Australian Open in Melbourne zwischen den Australiern Thanasi Kokkinakis und Nick Kyrgios sowie deren Landsleuten Matthew Ebden/Max Purcell kam es kurz vor Schluss zu einer kuriosen Szene. Beim Stand von 5:3 im zweiten Satz sorgte Kyrgios dafür, dass ein störender Fan die Rod Laver Arena verlassen musste. Der Fan und seine Freunde gingen ohne viel Gegenwehr. | Zum Artikel

Australian Open: Kyrgios und Kokkinakis holen Doppel-Titel

Die Lokalmatadoren Nick Kyrgios und Thanasi Kokkinakis gewinnen den Titel im Herren-Doppel bei den Australian Open in Melbourne. Im Finale besiegen die beiden Australier ihre Landsleute Matthew Ebden und Max Purcell in zwei Sätzen mit 7:5 und 6:4. Für Kyrgios und Kokkinakis ist es der erste Grand-Slam-Titel, zudem sind sie das erste Duo, das mit einer Wild Card den Titel in Melbourne holt. | Zum Bericht

Aufregung im Doppel-Finale! Kyrgios lässt Zuschauer rausschmeißen

Australian Open: Barty-Party in Melbourne - Lokalmatadorin gewinnt glatt

Ashleigh Barty hat sich bei den Australian Open 2022 den Traum vom Heimsieg erfüllt und ihren insgesamt dritten Grand-Slam-Titel gewonnen. Die Australierin besiegte die US-Amerikanerin Danielle Collins 6:3, 7:6 (7:2). Im zweiten Satz holte Barty ein 1:5 auf. Die 25 Jahre alte Weltranglistenerste hatte 2019 die French Open und 2021 Wimbledon gewonnen und blieb in Melbourne nun ohne Satzverlust. | Zum Bericht

Der Matchball zum Grand-Slam-Heimsieg: Barty lässt alles raus

Australian Open: Wie ein wilder Stier - Nadal greift nach historischem Titel

Rafael Nadal fehlt nur noch ein Sieg, dann hat er als erster Spieler der Tennis-Historie die Marke von 20 Grand-Slam-Titeln übertroffen - und seine ewigen Rivalen Roger Federer und Novak Djokovic überflügelt. Im Finale der Australian Open bekommt es der 35-jährige "Stier von Manacor" mit Daniil Medvedev zu tun. In der Rod Laver Arena wird nichts weniger als ein historisches Spektakel erwartet. | Zum Artikel

Australian Open: Daniil Medvedev auf schmalem Grat - Wann gibt es Konsequenzen?

Daniil Medvedev hat sich ins Finale der Australian Open gekämpft. Überrascht hat das niemand, der 25-Jährige galt schon vor Turnierbeginn als Favorit. Und doch rieb sich die Szene verwundert die Augen ob der vielen Provokationen und Ausraster, die Medvedevs Weg begleiteten. Gewohnt war man in dieser Hinsicht einiges vom US-Open-Champion, doch in Melbourne setzte er noch einen drauf. Mindestens. | Zum Artikel

Australian Open: Daniil Medvedev gewinnt denkwürdiges Halbfinale gegen Stefanos Tsitsipas

Daniil Medvedev hat sich in einem hochemotionalen Halbfinale bei den Australian Open mit 7:6 (7:5), 4:6, 6:4 und 6:1 gegen Stefanos Tsitsipas durchgesetzt. Im Finale trifft die Nummer zwei der Welt nun auf Rafael Nadal. "Daniil hat im entscheidenden Moment die Nerven behalten und war über große Strecken der bessere Spieler", bilanzierte Eurosport-Experte Boris Becker. | Zum Bericht

Australian Open: Rafael Nadal besiegt Matteo Berrettini im Halbfinale

Rafael Nadal hat sein furioses Grand-Slam-Comeback bei den Australian Open 2022 mit dem Einzug ins Finale gekrönt und greift nun nach seinem 21. Major-Titel. Im Halbfinale von Melbourne zog der an Sechs gesetzte 35-jährige Spanier dem zehn Jahre jüngeren Italiener Matteo Berrettini (Nr. 7) beim 6:3, 6:2, 3:6, 6:3 den Zahn. Nadal könnte als erster Spieler 21. Grand-Slam-Titel schaffen. | Zum Bericht

Australian Open - Ansetzungen Freitag: Halbfinale mit Nadal, Medvedev und Co.

Am Freitag werden bei den Australian Open im Melbourne Park die Finaltickets bei den Männern vergeben. In der Day Session (ab 4:30 Uhr MEZ) bekommt es der 20-fache Grand-Slam-Champion Rafael Nadal (Spanien) mit dem Italiener Matteo Berrettini zu tun. Ab 9:30 Uhr MEZ stehen sich Daniil Medvedev und Stefanos Tsitsipas in der Rod Laver Arena gegenüber. Die Ansetzungen vom Freitag in der Übersicht. | Zu den Ansetzungen

Australian Open: Danielle Collins folgt Ashleigh Barty ins Finale - Iga Swiatek ohne Chance

Danielle Collins ist Ashleigh Barty ins Finale der Australian Open gefolgt. Die US-Amerikanerin besiegte Iga Swiatek im Halbfinale klar 6:4, 6:1. Die an Position sieben gesetzte Polin konnte nicht an ihre Leistungen aus den vorherigen Runden anknüpfen, wirkte verkrampft und wählte den falschen Matchplan. Collins steht zum ersten Mal in ihrer Karriere in einem Grand-Slam-Finale. | Zum Bericht

Australian Open: Ashleigh Barty fegt Madison Keys vom Platz und stürmt ins Finale

Ashleigh Barty ist bei den Australian Open ohne Satzverlust ins Finale gestürmt. Die Weltranglistenerste besiegte im Halbfinale vor heimischem Publikum Madison Keys (USA) 6:1, 6:3. Barty träumt in Melbourne vom ersten Heimsieg beim Grand-Slam-Turnier Down Under. Im Endspiel trifft sie entweder auf Danielle Collins oder die Polin Iga Swiatek, die sich im zweiten Halbfinale gegenüberstehen. | Zum Bericht

Australian Open: Nick Kyrgios/Thanasi Kokkinakis ziehen ins Doppel-Finale ein

Der Titel-Traum des Doppels Thanasi Kokkinakis und Nick Kyrgios bei den Australian Open lebt weiter. Die Lokalmatadoren schlugen das an Position drei gesetzte Doppel Marcel Granollers/Horacio Zeballos im Halbfinale 7:6 (7:4), 6:4. Im Finale kommt es nun zum rein australischen Duell gegen Matthew Ebden und Max Purcell, die überraschend Rajeev Ram und Joe Salisbury ausschalteten (6:3, 7:6 [11:9]). | Zum Bericht

Doppel-Halbfinale: Kyrgios/Kokkinakis verwandeln Arena in Tollhaus - Highlights

Australian Open: Die Tsitsipas-Explosion - Selbst der Doktor kann's nicht glauben

Stefanos Tsitsipas hat sich mit einem beeindrucken Dreisatz-Sieg im Viertelfinale gegen Jannik Sinner in den Fokus gespielt. Die drei anderen Halbfinalisten der Australian Open mussten jeweils über fünf Sätze gehen. Nach durchwachsenem Start ist der Grieche, der sich noch Ende November einer Operation unterziehen musste, voll im Turnier angekommen und überrascht nicht nur Fans und Experten. | Zum Bericht

Australian Open - Coach lässt aufhorchen: Nadal verlor während Viertelfinale vier Kilo

Rafael Nadals Coach Carlos Moya hat zugegeben, nicht mit dem Halbfinaleinzug seines Schützlings bei den Australian Open gerechnet zu haben. "Nicht im optimistischsten Szenario haben wir gedacht, dass das passieren könnte", sagte der 45-Jährige im Interview mit dem spanischen Radiosender "Cadena Cope". Nadal sei im Viertelfinale umgangssprachlich "tot" gewesen und habe eine Menge Gewicht verloren. | Zum Bericht

Australian Open: Warme Worte in Richtung Djokovic - Medvedev-Aussage lässt aufhorchen

Daniil Medvedev hat ein drohendes Turnier-Aus bei den Australian Open mit Köpfchen und Klasse abgewendet. Nach seinem 6:7 (4:7), 3:6, 7:6 (7:2), 7:5, 6:4-Sieg im Viertelfinale gegen den Kanadier Félix Auger-Aliassime überraschte der Weltranglistenzweite mit einer Aussage zu Novak Djokovic. Um das Match nach 0:2-Satzrückstand noch zu drehen, habe sich Medvedev gefragt, was der Serbe tun würde. | Zum Bericht

Australian Open: Schwere Vorwürfe gegen Kyrgios - "Absoluter Idiot mit Reife eines 10-Jährigen"

Nachdem sich der letzte verbliebene Deutsche bei den Australian Open, Doppelspezialist Tim Pütz, nach der Viertelfinalniederlage gegen das Duo Nick Kyrgios/Thanasi Kokkinakis öffentlich über das Verhalten von Kyrgios empörte, legte nun auch sein Partner Michael Venus nach. Kyrgios sei nach Ansicht des Neuseeländers "ein absoluter Idiot", der "die Reife eines 10-Jährigen" habe. | Zum Bericht

Australian Open: Medvedev übersteht Fünfsatz-Krimi gegen Auger-Aliassime

Daniil Medvedev hat im Viertelfinale der Australian Open mit Müh und Not das Aus verhindert. Der Topfavorit rang den Kanadier Félix Auger-Aliassime nach 4:42 Stunden mit 6:7 (4:7), 3:6, 7:6 (7:2), 7:5, 6:4 nieder. Dabei musste Medvedev im vierten Satz einen Matchball abwehren. Im Kampf um den Finaleinzug kommt es nun zum Duell mit Stefanos Tsitsipas, der Jannik Sinner 6:3, 6:4, 6:2 bezwang. | Zum Bericht

Viertelfinale: Medvedev dreht 0:2-Satzrückstand - Highlights

Australian Open: Tsitsipas fegt Sinner vom Platz

Stefanos Tsitsipas steht nach einem überzeugendem Auftritt gegen Jannik Sinner im Halbfinale der Australian Open. Der Weltranglistenvierte schlug den Italiener in nur zwei Stunden und sechs Minuten mit 6:3, 6:4, 6:2. Im Kampf um den Einzug ins Endspiel trifft Tsitsipas nun auf den Sieger der Partie zwischen Daniil Medvedev und Félix Auger-Aliassime. | Zum Bericht

Viertelfinale: Tsitsipas zeigt (fast) perfektes Match - Highlights

Australian Open: Collins und Swiatek stürmen ins Halbfinale

Danielle Collins hat das Halbfinale der Australian Open erreicht. Die US-Amerikanerin setzte sich in der Runde der letzte Acht mit 7;5, 6:1 gegen Alizé Cornet aus Frankreich durch. Damit steht die Weltranglisten-30. zum zweiten Mal nach 2019 im Halbfinale des Grand-Slam-Turniers von Melbourne. Dort bekommt sie es mit Iga Swiatek zu tun, die Kaia Kanepi mit 4:6, 7:6 (7:3), 6:3 niederrang. | Zum Bericht

Australian Open - Becker über Shapovalov: "Hat einen Punkt"

Denis Shapovalov wütet im Viertelfinale der Australian Open gegen Rafael Nadal und legt sich mit dem Stuhlschiedsrichter an, weil dieser den Spanier nicht mit einer Time Violation belegt. Boris Becker bewertet in Matchball Becker die Szene und erklärt, warum Shapovalovs Ärger gerechtfertigt ist.

Shapovalov kritisiert Bevorzugung der Top-Stars - Becker: "Hat einen Punkt"

Australian Open - Shapovalov klagt an: "Unfair, mit wie viel Rafa davonkommt"

Denis Shapovalov hat nach seiner Viertelfinal-Niederlage gegen Rafael Nadal bei den Australian Open mit heftiger Schiedsrichter-Kritik eine Sonderbehandlung des Tennis-Superstars moniert. "Es ist einfach so frustrierend. Man hat das Gefühl, dass man nicht nur gegen seinen Gegner spielt, sondern auch gegen die Schiedsrichter", sagte der kanadische Tennisprofi.

Shapovalov kritisiert Bevorzugung von Nadal: "Ein großer Witz"

Australian Open: Korruptionsvorwurf - Shapovalov sorgt für Skandal

Denis Shapovalov hat im Viertelfinale der Australian Open gegen Rafael Nadal für einen Eklat gesorgt. Weil er nach dem ersten Satz, den er 3:6 abgeben musste, das Gefühl hatte, Nadal ließe sich vor dem Aufschlag des Kanadiers zu lange Zeit, forderte er von Stuhlschiedsrichter Carlos Bernardes eine Time Violation für den Spanier. Im Wortgefecht bezeichnete er den Brasilianer als korrupt. | Zum Artikel

Australian Open: Nadal kämpft sich ins Halbfinale

Rafael Nadal hat bei den Australian Open in beeindruckender Manier das Halbfinale erreicht. Der Spanier, der die zweite Jahreshälfte 2021 auf der Tour verletzungsbedingt verpasst hatte, rang im Viertelfinale Zverev-Bezwinger Denis Shapovalov aus Kanada 6:3, 6:4, 4:6, 3:6, 6:3 nieder. Nadal hatte ab dem dritten Satz mit Magenproblemen zu kämpfen, biss sich aber bis zum Schluss durch. | Zum Bericht

Viertelfinale: Nadal ringt Shapovalov nieder - Highlights

Australian Open: Barty schlägt Pegula im Eiltempo

Ashleigh Barty ist bei den Australian Open ohne Satzverlust ins Halbfinale gestürmt. Die Weltranglistenerste besiegte im Viertelfinale vor heimischem Publikum Jessica Pegula (USA/Nr. 21) 6:2, 6:0. Die hoch favorisierte Wimbledon-Siegerin Barty träumt in Melbourne vom ersten Heimsieg beim Grand-Slam-Turnier down under. In fünf Matches gab die 25-Jährige bisher nur 17 Spiele an ihre Gegnerinnen ab. | Zum Bericht

Australian Open: Kyrgios-Show im Doppel geht weiter

Der Traum des Doppelspezialisten Tim Pütz vom ersten Grand-Slam-Titel bei den Australian Open ist geplatzt - die Publikumslieblinge waren eine Nummer zu groß. Der deutsche Davis-Cup-Spieler musste sich mit seinem neuseeländischen Partner Michael Venus im Viertelfinale von Melbourne in aufgepeitschter Atmosphäre den Lokalmatadoren Thanasi Kokkinakis und Nick Kyrgios 5:7, 6:3, 3:6 geschlagen geben. | Zum Bericht

Doppel-Viertelfinale: Kyrgios-Party wie beim Davis-Cup - Highlights

Australian Open: Keys schlägt Krejcikova und steht im Halbfinale

Madison Keys (USA) hat überraschend erstmals seit 2015 das Halbfinale der Australian Open erreicht. Die 26-Jährige setzte sich am Dienstag deutlich 6:3, 6:2 gegen die French-Open-Siegerin Barbora Krejcikova aus Tschechien durch. Im Halbfinale fordert die Nummer 51 der Welt die zuletzt sensationell aufspielende Ashleigh Barty (Australien/Nr. 1) oder Jessica Pegula (USA/Nr. 21) heraus. | Zum Bericht

Australian Open: Dokic nach Lob von Cornet zu Tränen gerührt

Alizé Cornet hat die frühere Tennisspielerin Jelena Dokic bei den Australian Open zu Tränen gerührt. Dokic führte das On-Court-Interview mit der Französin, nachdem sie sich im Achtelfinale gegen Simona Halep durchgesetzt hatte. Nach dem Interview wandte sich Cornet an Dokic und lobte sie für ihre Lebensleistung. Die Australierin hatte in den vergangenen Tagen mit Hass im Internet zu kämpfen. | Zum Bericht

Emotionales Siegerinterview: Cornet bringt Dokic zum Weinen

Australian Open: Phänomen Nadal - Ist das Monster schon entfesselt?

Rafael Nadal hat sich trotz schwieriger Monate inklusive einer Infektion mit dem Coronavirus bislang prächtig präsentiert bei den Australian Open. Damit war nicht zwingend zu rechnen. Inzwischen müssen aber die Zweifler anerkennen, dass der 35-Jährige zu den Favoriten gehört, zumal er frühestens im Finale auf Daniil Medvedev treffen kann. Ist das Tennis-Monster - im positiven Sinne - entfesselt? | Zur Analyse

Australian Open: Becker legt sich vor Viertelfinale auf Favoritenduo fest

Eurosport-Experte Boris Becker und Moderator Matthias Stach blicken auf den 8. Turniertag zurück und bewerten die Favoritenfrage vor dem Viertelfinale neu. Für Becker sind nun Rafael Nadal und Daniil Medvedev die heißesten Titelkandidaten.

Becker legt sich fest: Das sind jetzt die beiden Topfavoriten

Australian Open - Kyrgios schimpft: Fokussierung auf Nadal, Federer und Djokovic ein Problem

Nick Kyrgios hat sich im Rahmen einer Pressekonferenz bei den Australian Open zur Zukunft des Tennissports bei den Männern geäußert - und dabei auf Versäumnisse hingewiesen. "Das Tennis hat in der Vergangenheit einen schlechten Job gemacht, wenn es darum ging, neue Persönllichkeiten zu akzeptieren." Stattdessen habe man bei der Vermarktung auf nur drei Spieler gesetzt, so Kyrgios. | Zum Artikel

Toller Moment! Kyrgios schießt Kind ab - dann kommt eine große Geste

Australian Open: Grenzwertiger Motzki-Auftriff von Medvedev - Das steckt dahinter

Daniil Medvedev hat bei seinem Achtelfinalerfolg bei den Australian Open gegen Maxime Cressy erneut bewiesen, dass er die ganze Klaviatur der psychologischen "Kriegsführung" beherrscht. Der US-Open-Champion meckerte, fluchte und beschwerte sich in einer Tour. Ein mitunter grenzwertiger Auftritt - wie er im Eurosport-Interview selbst zugab. "Ich bin nicht glücklich über das, was ich gesagt habe." | Zum Artikel

Australian Open - Sinner exklusiv: Das erwarte ich von John McEnroe

Jannik Sinner hat nach seinem Einzug ins Viertelfinale der Australian Open bei Eurosport erklärt, was er sich von der künftigen Zusammenarbeit mit John McEnroe erwartet.

Sinner exklusiv: Das erwarte ich mir von Super-Coach McEnroe

Australian Open: Stefanos Tsitsipas übersteht Fünfsatz-Spektakel gegen Taylor Fritz im Achtelfinale

Stefanos Tsitsipas hat sich in beeindruckender Manier ins Viertelfinale der Australian Open gekämpft. Der 23 Jahre alte Grieche setzte sich in knapp dreieinhalb Stunden Spielzeit 4:6, 6:4, 4:6, 6:3, 6:4 gegen den US-Amerikaner Taylor Fritz durch. Der an Vier gesetzte Tsitsipas steht damit nach 2019 und 2021 (je Halbfinale) zum dritten Mal in Melbourne in der Runde der letzten Acht. | Zum Bericht

Australian Open: Swiatek und Cornet beißen sich durch, Sabalenka scheitert

Iga Swiatek hat bei den Australian Open erstmals das Viertelfinale erreicht. Nach zwei Achtelfinal-Pleiten in Folge bezwang die an Sieben gesetzte Polin im dritten Anlauf die Rumänin Sorana Cirstea 5:7, 6:3, 6:3. Nach dem verwandelten Matchball vergoss die 20-Jährige ein paar Tränen. 2:28 Stunden dauerte die packende Partie. Kaia Kanepi schlug indes Aryna Sabalenka mit 5:7, 6:2, 7:6 (10:7). | Zum Bericht

Australian Open: Jannik Sinner setzt sich im Achtelfinale gegen Alex de Minaur durch

Jannik Sinner hat bei den Australian Open zum ersten Mal in seiner Karriere das Viertelfinale erreicht. Der 20 Jahre alte Italiener besiegte Australiens letzte Hoffnung im Herren-Feld, Alex de Minaur. Mit dem 7:6 (7:3), 6:3, 6:4 zog Sinner zum zweiten Mal nach den French Open 2020 bei einem Grand-Slam-Turnier in die Runde der letzten Acht ein - und das als jüngster Spieler im Turnier. | Zum Bericht

Australian Open: Medvedev trotzt Magen- und Rückenproblemen gegen Cressy und steht im Viertelfinale

Daniil Medvedev hat bei den Australian Open 2022 das Viertelfinale erreicht und damit anders als Alexander Zverev seine Favoritenstellung untermauert. Der an Zwei gesetzte Russe bezwang Maxime Cressy (USA) 6:2, 7:6 (7:4), 6:7 (4:7), 7:5. Beide Spieler mussten sich während der Partie behandeln lassen - Medvedev klagte unter anderem über Magenprobleme und bekam eine Tablette. | Zum Bericht

Das Zverev-Beben: Wie sich der Bankrott von Melbourne erklären lässt

Alexander Zverev ist bei den Australian Open völlig überraschend im Achtelfinale ausgeschieden. Vielmehr als die Niederlage gegen Denis Shapovalov verwunderte allerdings die Art und Weise, wie der Olympiasieger auftrat. "Wenn man so schlecht spielt wie ich, kannst du machen, was du willst - es ändert nichts", bilanzierte Zverev. Aber wie lässt sich die Pleite erklären? | Zur Analyse

Australian Open - Zverev exklusiv: "Habe eine scheiß Woche gehabt"

Alexander Zverev scheitert im Achtelfinale der Australian Open an Denis Shapovalov und äußert sich auf der Pressekonferenz sehr selbstkritisch. So habe er es nach einer schlechten Leistung nicht verdient, im Viertelfinale zu stehen oder gar von einem Grand-Slam-Titel zu träumen. Verletzt oder angeschlagen sei er nicht gewesen - er habe einfach eine schlechte Woche in Melbourne gehabt.

Zverev exklusiv: "Habe eine scheiß Woche gehabt"

Australian Open - Alexander Zverev: Blutleerer Auftritt im Achtelfinale wirft Fragen auf

Alexander Zverev ist bei den Australian Open bereits im Achtelfinale krachend gescheitert. Der merkwürdig schwache Auftritt des Olympiasiegers und Mitfavoriten wirft Fragen auf. Angeschlage aber sei er nicht gewesen, bekräftigte Zverev nach der Partie, die ihn den Traum vom ersten Grand-Slam-Titel erst einmal gekostet hat. Mit sich selbst ging der 24-Jährige nach dem Aus hart ins Gericht. | Zum Bericht

Becker analysiert Zverev-Pleite: "Man kann verlieren, aber ..."

Australian Open: Rafael Nadal schlägt Adrian Mannarino im Achtelfinale und steht im Viertelfinale

Rafael Nadal hat bei den Australian Open 2022 souverän das Viertelfinale erreicht und sich damit endgültig zum Mitfavoriten auf den Titel aufgeschwungen. Im Achtelfinale bezwang der Spanier Adrian Mannarino (Frankreich) 7:6 (16:14), 6:2, 6:2. Eng war die Partie dabei nur im heftig umkämpften ersten Satz, der mit einem epischen Tiebreak entschieden wurde. Mannarino mühte sich mit Knieproblemen. | Zum Bericht

Achtelfinale: Nadal mit Marathon-Tiebreak gegen Mannarino - Highlights

Australian Open: Alexander Zverev im Achtelfinale gegen Denis Shapovalov sang- und klanglos ausgeschieden

Alexander Zverev hat bei den Australian Open 2022 im Achtelfinale eine herbe Entätuschung erlebt. Der Deutsche, der als Mitfavorit auf den Titel galt, verlor gegen Denis Shapovalov (Kanada/Nr. 14) glatt 3:6, 6:7 (5:7), 3:6 und verpasste so ein Viertelfinal-Duell mit Rafael Nadal (Spanien/Nr. 6). Zverev hätte mit seinem ersten Grand-Slam-Titel die Nummer eins der Welt werden können. | Zum Bericht

Der Matchball: Zverev scheitert in Melbourne

Australian Open - Neuer Trend spaltet Tennis-Welt: "Siuuu"-Rufe ärgern Profis

Ein neuer Trend bei den Australian Open schlägt weiter hohe Wellen. Während die australischen Local Heroes Nick Kyrgios und Thanasi Kokkinakis vom lauten Publikum in Melbourne zu neuen Höhenflügen angestachelt werden, zeigen sich immer mehr Spieler von den markanten und langgezogenen "SIUUU"-Rufen von den Rängen genervt. | Zum Bericht

Australian Open: Zverev und Nadal einen Schritt von Top-Duell entfernt

Nur noch ein Sieg fehlt Alexander Zverev und Rafael Nadal zu einem möglichen Viertelfinal-Duell bei den Australian Open in Melbourne. Vor allem auf Zverev wartet aber eine schwere Aufgabe. Der Olympiasieger bekommt es mit dem Kanadier Denis Shapovalov zu tun. Nadal trifft auf den Franzosen Adrian Mannarino. | Die Ansetzungen des siebten Tages

Australian Open: IQ-Eklat war gestern - Medvedev schlägt neue Tonart an

Daniil Medvedev wird den Vorschusslorbeeren bei den Australian Open bislang vollauf gerecht. Der Russe nahm seine ersten drei, durchaus kniffligen Hürden, mit Bravour. Medvedev spielt mit dem Selbstverständnis des US-Open-Champions und hat ein starkes Team um Coach Gilles Cervara im Rücken. Und siehe da: So ganz langsam entwickelt sich da etwas zwischen den Fans in Melbourne und dem 25-Jährigen. | Zum Bericht

Australian Open: Neues Traumduo bahnt sich an - Sinner akzeptiert McEnroes Angebot

Jannik Sinner kann sich vorstellen, dass Tennis-Legende John McEnroe zu seinem Trainerteam dazustößt. Das erklärte der Italiener nach dem Einzug ins Achtelfinale der Australian Open im exklusiven Interview mit Eurosport. McEnroe hatte sich dem 20-Jährigen zuvor explizit angeboten und berichtet, bereits Kontakt zu Sinners Coach Riccardo Piatti aufgenommen zu haben. | Zum Bericht

McEnroe neuer Trainer von Sinner? "Stehe zur Verfügung"

Australian Open: Daniil Medvedev ringt Botic van de Zandschulp nieder

Daniil Medvedev bleibt bei den Australian Open auf Kurs und darf nach seinem Finaleinzug im Vorjahr weiter vom ersten Titel in Melbourne träumen. Der Weltranglistenzweite musste beim 6:4, 6:4, 6:2 gegen den starken Niederländer Botic van de Zandschulp aber hart für den Erfolg kämpfen. Im Achtelfinale wartet nun der Sieger der Partie zwischen Christopher O'Connell und Maxime Cressy. | Zum Bericht

Oha! Medvedev hat neue Message fürs Publikum

Australian Open: Stefanos Tsitsipas schlägt Benoît Paire und steht im Achtelfinale

Stefanos Tsitsipas wurde seiner Favoritenrolle auch in der 3. Runde der Australian Open gegen Benoît Paire gerecht. Der Weltranglistenvierte aus Griechenland schlug den Franzosen 6:3, 7:5, 6:7 (2:7) und 6:4. Tsitsipas stand 2019 und 2021 im Halbfinale von Melbourne und macht sich in diesem Jahr Hoffnungen auf seinen ersten Grand-Slam-Titel. Im Achtelfinale wartet nun Taylor Fritz aus den USA. | Zum Bericht

Australian Open - Nick Kyrgios behauptet nach Doppelsieg: Coach der Gegner drohte Prügel an

Nick Kyrgios hat nach seinem vielumjubelten Sieg im Doppel mit Thanasi Kokkinakis behauptet, ihm sei von einem Coach der Gegner Prügel angedroht worden. Der streitbare Australier und sein Partner setzten sich am Freitag vor einem lautstarken Publikum in der zweiten Runde der Australian Open gegen die Weltranglistenführenden Mate Pavic und Nikola Mektic aus Kroatien mit 7:6 (10:8), 6:3 durch. | Zum Bericht

Australian Open: Nadal wackelt nur kurz gegen Khachanov

Rafael Nadal hat bei den Australian Open 2022 in der 3. Runde erstmals einen Satz abgegeben, ist aber letztlich souverän ins Achtelfinale eingezogen. Im Kräftemessen mit dem Olympia-Zweiten Karen Khachanov (Russland/Nr. 28) behielt der 20-malige Grand-Slam-Sieger 6:3, 6:2, 3:6 6:1 die Oberhand. Ein Viertelfinal-Duell mit Alexander Zverev rückt damit immer näher. | Zum Bericht

3. Runde: Nadal übersteht kurze Schwächephase - Highlights

Australian Open: Glatter Sieg - Zverev bleibt makellos in Melbourne

Alexander Zverev ist bei den Australian Open 2022 ohne Satzverlust ins Achtelfinale eingezogen. Der Weltranglistendritte besiegte den Qualifikanten Radu Albot in der 3. Runde 6:3, 6:4, 6:4 und darf damit weiter von seinem ersten Grand-Slam-Titel träumen. Mit einem Turniersieg in Melbourne könnte der 24-Jährige zudem die Weltranglistenspitze von Novak Djokovic übernehmen. | Zum Bericht

3. Runde: Zverev siegt ohne Aufschlagverlust - Highlights

Australian Open: Osaka verpasst Top-Duell mit Barty

Naomi Osaka hat bei den Australian Open 2022 in einem dramatischen Match überraschend das Achtelfinale verpasst. Die Japanerin verlor in der 3. Runde 6:4, 3:6, 6:7 (5:10) gegen die US-Amerikanerin Amanda Anisimova. Im dritten Satz hatte die Titelverteidigerin bei 5:4 schon zwei Matchbälle, die sie allerdings vergab. Ashleigh Barty kam derweil souverän weiter und ist Anisimovas nächste Gegnerin. | Zum Bericht

3. Runde: Anisimova gewinnt Match-Tiebreak-Drama gegen Osaka - Highlights

Australian Open: Kyrgios verliert packendes Match gegen Medvedev

Nick Kyrgios und Daniil Medvedev haben sich bei den Australian Open in der zweiten Runde vor hitziger Kulisse ein phasenweise begeisterndes Duell geliefert - mit besserem Ende für den Favoriten aus Russland. Medvedev setzte sich nach 2:58 Stunden Spielzeit 7:6 (7:1), 4:6, 6:4, 6:2 gegen den Lokalmatadoren in der Rod Laver Arena durch und darf damit weiter von Weltranglistenposition eins träumen. | Zum Bericht

Jetzt dreht er völlig ab! Kyrgios läuft Ehrenrunde in der Arena

Australian Open: Murray-Märchen in Melbourne zu Ende

Andy Murray ist bei seinem Australian-Open-Comeback in der 2. Runde mit 4:6, 4:6, 4:6 an Taro Daniel gescheitert. Der Brite, mit einer Wildcard gestartet, musste sich dem japanischen Qualifikanten nach zwei Stunden und 48 Minuten geschlagen geben. In Runde eins hatte Murray sich noch in fünf Sätzen mit 6:1, 3:6, 6:4, 6:7 (5:7), 6:4 gegen Nikoloz Basilashvili aus Georgien durchgesetzt. | Zum Artikel

Australian Open: Ansetzungen am Donnerstag - Kyrgios bittet Medvedev zum Tanz

Am vierten Tag der Australian Open in Melbourne kommt es in der Night Session zum Duell zwischen Nick Kyrgios und dem Weltranglistenzweiten Daniil Medvedev. Außerdem bestreiten Stefanos Tsitsipas und Andy Murray ihre Zweitrundenpartien. Bereits in der Day Session trifft Philipp Kohlschreiber auf Roberto Bautista Agut. Bei den Frauen müssen Simona Halep und Emma Raducanu ran. | Alle Ansetzungen bei den Australian Open

"Werden nicht getestet": Zverev kritisiert Situation in Melbourne

Australian Open: Alexander Zverev lässt John Millman in der zweiten Runde keine Chance

Alexander Zverev hat sich bei den Australian Open gesteigert und souverän die dritte Runde erreicht. In der Night Session am Mittwoch schlug der Hamburger in der 2. Runde den Australier John Millman glatt 6:4, 6:4, 6:0. In Runde drei trifft Zverev nun als haushoher Favorit auf den Qualifikanten Radu Albot (Moldau), gegen den sich der 24-Jährige allerdings bei den US Open 2019 schwergetan hatte. | Zum Bericht

"Zu gut!" Zverev nutzt gegen Millman den ersten Matchball

Australian Open: Naomi Osaka hält sich in Melbourne gegen Madison Brengle schadlos

Naomi Osaka hat bei den Australian Open 2022 souverän die dritte Runde erreicht. Die Japanerin besiegte in der 2. Runde die US-Amerikanerin Madison Brengle 6:0, 6:4 und trifft nun auf Amanda Anisimova (USA), die Olympiasiegerin Belinda Bencic (Schweiz/Nr. 22) 6:2, 7:5 aus dem Turnier warf. Osaka peilt in Melbourne die Titelverteidigung und damit ihren insgesamt fünften Grand-Slam-Titel an. | Zum Bericht

1. Runde: Guter Auftakt für Osaka - Highlights

Australian Open: Rafael Nadal zu stark - doch Yannick Hanfmann verkauft sich in Melbourne teuer

Rafael Nadal hat das Grand-Slam-Abenteuer von Yannick Hanfmann bei den Australian Open in der 2. Runde beendet. Der 35 Jahre alte Spanier besiegte den deutschen Qualifikanten 6:2, 6:3, 6:4. Der 30-jährige Deutsche verkaufte sich jedoch gegen den 20-fachen Grand-Slam-Sieger teuer. Vor Hanfmann waren bereits Oscar Otte und Dominik Koepfer in der zweiten Runde gescheitert. | Zum Bericht

2. Runde: Nadal ringt Hanfmann nieder - Highlights

Australian Open: Oscar Otte und Dominik Koepfer in der zweiten Runde ausgeschieden

Die deutschen Reihen bei den Australian Open lichten sich, Dominik Koepfer und Oscar Otte sind in der 2. Runde ausgeschieden. Der gebürtige Schwarzwälder Koepfer musste sich dem Aufschlagriesen Reilly Opelka (USA/Nr. 23) 4:6, 3:6, 6:7 (4:7) geschlagen geben, der Kölner Otte verpasste den Drittrundeneinzug durch ein 6:2, 2:6, 3:6, 1:6 gegen den an Position 25 gesetzten Italiener Lorenzo Sonego. | Zum Bericht

Australian Open: Kyrgios gewinnt Auftaktmatch und liefert Show ab

Der erste Auftritt von Nick Kyrgios bei den Australian Open hielt, was er versprach. Freche Schläge, beste Laune, ein aufgepeitschtes Publikum - und am Ende ein 6:4, 6:4, 6:3-Sieg gegen Liam Broady. Der 26-Jährige nahm sogar noch einen Schluck Bier aus dem Becher eins Fans - und das in Zeiten der Corona-Pandemie. Am Ende musste Kyrgios noch mit einem Missverständnis aufräumen. War mächtig was los. | Zum Bericht

Mehr Show als Ernst? Die Highlights zur verrückten Kyrgios-Gala

Australian Open: Raducanu feiert starkes Melbourne-Debüt

Emma Raducanu hat ihr erstes Match bei den Australian Open gewonnen. Die 19 Jahre alte US-Open-Siegerin aus Großbritannien schlug zum Auftakt in Melbourne die US-Amerikanerin Sloane Stephens 6:0, 2:6, 6:1. Raducanu baute ihre Siegesserie bei Grand-Slam-Turnieren damit auf acht Erfolge in Serie aus. Die 19-Jährige hatte die US Open 2021 als Qualifikantin gewonnen. |

Australian Open: Murray gewinnt Fünfsatz-Krimi bei Rückkehr nach Melbourne

"Iron-Man" Andy Murray hat einen emotionalen Sieg bei den Australian Open 2022 in Melbourne gelandet und Nikoloz Basilashvili 6:1, 3:6, 6:4, 6:7 (5:7), 7:5. geschlagen. Der Brite hatte selbst nicht mehr daran geglaubt, noch einmal als Spieler zu diesem Turnier zurückzukehren. 2019 verkündete der Tennis-Held mit zitternder Stimme und Tränen in den Augen sein Karriereende. Drei Jahre später ist der Publikumsliebling zurück und erobert die Herzen der Zuschauer. | Zum Bericht

1. Runde: Murray ringt Basilashvili in Fünfsatzfight nieder - Highlights

Australian Open: Angelique Kerber verliert gegen Kaia Kanepi in der ersten Runde von Melbourne

Angelique Kerber hat bei den Australian Open eine herbe Enttäuschung erlebt und schon in der ersten Runde gegen Kaia Kanepi aus Estland verloren. Die Kielerin, selbst an 16 gesetzt, unterlag der 71 der Welt 4:6, 3:6. Vor Kerber waren auch schon Andrea Petkovic und Tatjana Maria in der ersten Runde gescheitert. Damit ist nach dem zweiten Tag keine deutsche Spielerin mehr im Damen-Feld vertreten. | Zum Bericht

Australian Open: Daniil Medvedev schlägt Henri Laaksonen in der 1. Runde in Melbourne glatt in drei Sätzen

Daniil Medvedev hat bei den Australian Open die zweite Runde erreicht. Der US-Open-Sieger aus Russland setzte sich zum Auftakt 6:1, 6:4, 7:6 (7:3) gegen den Schweizer Henri Laaksonen durch. Medvedev gilt nach der Ausweisung von Novak Djokovic zusammen mit dem Deutschen Alexander Zverev als Titel-Favorit in Melbourne. Gegen Laaksonen zeigte die Nummer zwei der Welt aber nicht ihr bestes Tennis. | Zum Bericht

Australian Open: Philipp Kohlschreiber beißt Cecchinato weg - Jan-Lennard Struffs Pleitenserie geht weiter

Philipp Kohlschreiber hat mit einer konzentrierten Vorstellung die 2. Runde der Australian Open erreicht, Jan-Lennard Struff muss dagegen erneut ein frühes Aus bei einem Grand-Slam-Turnier verkraften. Kohlschreiber schlug den Italiener Marco Cecchinato mit einem konzentrierten Auftritt 6:4, 7:5, 7:6 (7:0). Struff unterlag dem US-Open-Viertelfinalisten Botic van de Zandschulp 4:6, 3:6, 2:6. | Zum Bericht

Australian Open 2022: Alexander Zverev startet mit Erstrundensieg im deutschen Duell gegen Daniel Altmaier

Alexander Zverev ist erfolgreich in die Australian Open in Melbourne gestartet. Der Olympiasieger hatte im deutschen Duell mit dem Melbourne-Debütanten Daniel Altmaier beim 7:6 (7:3), 6:1, 7:6 (7:1) in der Night Session des ersten Turniertages jedoch etwas mehr Mühe als erwartet. Der an Drei gesetzte Zverev haderte im Match immer wieder mit sich selbst und seinem Spiel. | Zum Bericht

Hab ich gewonnen? Zverev pennt nach Matchball

Australian Open: Dominik Koepfer gewinnt Auftakt - Peter Gojowczyk glatt geschlagen

Dominik Koepfer hat einen guten Start in die Australian Open und damit ins Grand-Slam-Jahr 2022 hingelegt. Der Furtwangener schlug Carlos Taberner (Spanien) zum Auftakt in Melbourne letztlich souverän 6:1, 3:6, 6:4, 6:1. Koepfer spielt in der 2. Runde gegen Reilly Opelka (USA/Nr. 23) oder Kevin Anderson (Südafrika). Peter Gojowczyk ist dagegen in der ersten Runde gescheitert. | Zum Bericht

Australian Open: Naomi Osaka startet mit Erstrundensieg gegen Camila Osorio in Melbourne

Die Titelverteidigerin steht in Runde zwei: Naomi Osaka hat ihre Auftakthürde bei den Australian Open sicher genommen. Die 24 Jahre alte Japanerin schlug am Montag die Kolumbianerin Camila Osorio glatt mit 6:3, 6:3 und machte damit einen überzeugenden Eindruck. "Es ist immer schön, hier in Melbourne zu starten", sagte die viermalige Grand-Slam-Siegerin Osaka. | Zum Bericht

Australian Open: Rafael Nadal feiert glänzendes Grand-Slam-Comeback und schlägt Marcos Giron glatt

Rafael Nadal hat bei den Australian Open nach sieben Monaten Grand-Slam-Pause ein glänzendes Comeback hingelegt. Der an Sechs gesetzte Spanier schlug in der 1. Runde von Melbourne Marcos Giron aus den USA in nur 1:49 Stunden 6:1, 6:4, 6:2 und stürmte damit souverän in die zweite Runde. Der 35-Jährige hatte wegen einer Fußverletzung die zweite Jahreshälfte 2021 auf der Tour verpasst. | Zum Bericht

1. Runde: Nadal gegen Giron makellos - Highlights

Australian Open - Ansetzungen 1. Tag (Montag): Zverev, Nadal, Petkovic und Osaka schlagen auf

Für Deutschlands großen Hoffnungsträger Alexander Zverev wird es gleich am ersten Tag der Australian Open in Melbourne ernst, wie Ansetzungen des Tages zeigen. Der Olympiasieger bekommt es mit Daniel Altmaier zu tun. Daneben sind Rafael Nadal und Naomi Osaka im Einsatz - und auch Salvatore Caruso, der als Lucky Loser für Novak Djokovic nachrückte. Die Ansetzungen vom Montag in der Übersicht. | Zum Bericht

Australian Open - Novak Djokovic darf nicht teilnehmen

Novak Djokovic hat das juristische Tauziehen gegen Australiens Regierung um seine Aufenthaltsgenehmigung verloren. Der Federal Court of Australia wies den Einspruch des 34 Jahre alten Serben gegen die erneute Annullierung seines Visums zurück. Nur wenige Stunden nach dem Urteilsspruch verließ der Superstar das Land. | Zum Bericht
Das könnte Euch auch interessieren: Keine Australian Open - so reagiert Djokovic

Becker macht Zverev Mut: "Sascha, das war gar nicht so schlecht!"

French Open
886 Mal Roland-Garros - die French Open live bei Eurosport
GESTERN AM 09:53
ATP Rom
Djokovic singt kurz bei Siegerehrung
GESTERN AM 09:46