Jennifer Brady (USA/Nr. 22) dominierte im ersten Durchgang das Geschehen und lag schnell 2:0 in Front. Karolina Muchova (Tschechien/Nr. 25) breakte sich zwar zurück, bei 4:5 durchbrach die US-Amerikanerin ihren Aufschlag aber ein weiteres Mal und holte sich Satz eins.
Die durch muskuläre Probleme im Rumpf gehandicapte Tschechin fightete sich aber wie schon in den Runden zuvor in die Partie, ging im zweiten Satz 2:0 in Führung und hielt diese auch bis Satzende (6:3).
Im Entscheidungssatz breakte Brady die Tschechin jedoch schnell zum 2:1 und spielte danach ihre Fitnessvorteile aus. Dramatisch ging's bei 5:4 zu, als das Spiel mehrfach über Einstand ging und sich Matchbälle mit Breakbällen abwechselten. Nach 1:55 Stunden verwandelte Brady aber ihren fünften Matchball zum Sieg.
Australian Open
Söder exklusiv: Sportler beim Impfen "nicht die erste Priorität"
18/02/2021 AM 11:57
Umso überraschender war Bradys erster Einzug in ein Grand-Slam-Finale, war ihre Vorbereitung doch extrem gestört. Die 25-Jährige gehörte wie Angelique Kerber (Kiel) zu den über 70 Profis, die im Vorfeld der Australian Open wegen Coronafällen auf ihren Flügen 14 Tage in strikter Quarantäne verbringen mussten und ihr Hotelzimmer nicht verlassen durften.
Australian Open: Ergebnisse Damen-Einzel

Highlights | Zwei Stunden Hochspannung: Brady schlägt Muchova

Neuauflage des US-Open-Halbfinals

"Ich spüre meine Beine nicht, meine Hände zittern, mein Herz rast", meinte Brady nach dem ersten Einzug in ein Grand-Slam-Finale ihrer Karriere. Sie sei nicht gut ins Spiel gestartet. "Ich war ziemlich platt, meine Beine waren frisch, aber ich konnte mich nicht richtig bewegen. Ich habe mich gefühlt, als würde ich in Schlamm feststecken", sagte die 25-Jährige.
Das habe sich erst im dritten Satz gelegt. "Das ist ein unglaublicher Erfolg für mich, aber das Finale zu gewinnen, wird unglaublich schwer", so Brady: "Ich werde sicher nervös sein, aber ich darf es nicht 'überhypen'."

Brady überglücklich über Final-Einzug: "Hände zittern, Herz rast"

Im ersten Halbfinale hatte sich Naomi Osaka (Japan/Nr. 3) klar 6:3, 6:4 gegen Serena Williams (USA/Nr. 10) durchgesetzt. Im Vorjahr hatte Osaka gegen die vom Deutschen Michael Geserer trainierte Brady im Halbfinale der US Open in drei Sätzen die Oberhand behalten.
Auch im Endspiel von Melbourne ist die Japanerin favorisiert, schon 2019 hatte sie bei den Australian Open triumphiert. Bradys bestes Ergebnis in Melbourne war bisher der Achtelfinaleinzug 2017 gewesen.
LIVESCORING: Alle Live-Ergebnisse der Australian Open

Drama pur: Brady jubelt über vermeintlich verwandelten Matchball

Favoritenschreck Muchova rückt vor

Muchovas größter Karriere-Erfolg war bis dato das Erreichen des Viertelfinals von Wimbledon 2019 gewesen. In der Weltrangliste wird die Tschechin von 27 auf Platz 22 vorrücken und dabei unter anderem Kerber überholen. Im Viertelfinale hatte die 24-Jährige die Weltranglistenerste Ashleigh Barty nach 1:6, 0:2-Zwischenstand ausgeschaltet.
Zuvor hatte Muchova auch schon die höher gesetzten Elise Mertens (Nr. 18) und Karolina Pliskova (Nr. 6) sowie die frühere French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko besiegt.
Sie war zudem in der zweiten Runde Endstation für die Deutsche Mona Barthel gewesen, die es als einzige DTB-Spielerin über die erste Runde hinaus geschafft hatte.

Halbfinale der Damen:

  • J. Brady (USA/22) - K. Muchova (CZE/25) 6:4, 3:6, 6:4
  • N. Osaka (JPN/3) - S. Williams (USA/10) 6:3, 6:4

Finale der Damen:

  • Jennifer Brady (USA/22) - Naomi Osaka (JPN/3)
    Samstag, 9:30 Uhr live bei Eurosport | LIVETICKER
Alle Spiele live bei Eurosport mit JoynPLUS+!

Das Gelbe vom Ball - der Tennis-Podcast von Eurosport:

Den Tennis-Podcast gibt es bei Spotify, Apple Podcast oder der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: Williams vor Karriereende? Serena bricht PK unter Tränen ab
(mit SID)

Cube-Analyse mit Henin: Darum stehen Osaka und Brady im Finale

Australian Open
Djokovic schlägt Überraschungsmann und greift nach neuntem Titel
18/02/2021 AM 10:39
Australian Open
Williams-Fluch hält an: Osaka steht im Finale
18/02/2021 AM 04:33