Nach 2:16 Stunden verwandelte Rafael Nadal seinen ersten Matchball und baute damit seine Bilanz gegen Fabio Fognini auf 13:4-Siege aus. "Ich bin froh über den Sieg, der mein Selbstvertrauen weiter wachsen lässt", sagte Nadal und zeigte sich auch zufrieden mit seiner Fitness: "Mein Rücken hält etwas besser."

Nadal ist in Melbourne noch ohne Satzverlust; gegen Laslo Djere (6:3, 6:4, 6:1), den Qualifikanten Michael Mmoh (6:1, 6:4, 6:2) und Cameron Norrie (7:5, 6:2, 7:5) hatte sich der 35-Jährige in den ersten Runden keine Blöße gegeben und nur zwei Breaks kassiert.

Australian Open
Viertelfinale perfekt: Barty lässt Australier träumen
15/02/2021 AM 09:26

Fognini hielt gegen den Mallorquiner nur phasenweise mit, nahm dem Spanier aber immerhin zweimal den Aufschlag ab. Im zweiten Satz konnte der Italiener aus einer 4:2-Führung aber kein Kapital schlagen.

Nadal hat die Australian Open bei 15 Teilnahmen erst einmal gewinnen können (2009). Viermal war er im Finale unterlegen (2012, 2014, 2017, 2019).

Australian Open: Ergebnisse Herren-Einzel

Highlights | Demonstration: Nadal bleibt gegen Fognini ohne Satzverlust

Nadal will Federer überholen

"Es war eine tadellose Leistung von A bis Z", sagte Expertin Barbara Rittner bei Eurosport: "Mit ihm ist wieder voll zu rechnen."

"Das konnte man vor dem Match nicht erwarten, dass er so glatt gegen Fognini gewinnt", fügte Experte Boris Becker an: "Ich dachte, dass Fognini zumindest ein Satz gewinnt und das Match etwas spannender wird. Das spricht für die Klasse von Nadal."

"Großartig, Wahnsinn, unglaublich gewaltig": Nadals beste Schläge gegen Fognini

Vor Nadal hatten bereits Daniil Medvedev (Russland/Nr. 4) und Andrey Rublev (Russland/Nr. 7) das Viertelfinale erreicht und damit die russischen Festspiele in Melbourne fortgesetzt.

Mit seinem zweiten Titel in Melbourne würde Nadal in der ewigen Grand-Slam-Rekordliste Federer (Schweiz/20 Siege) überholen.

LIVESCORING: Alle Live-Ergebnisse der Australian Open

Fognini verzweifelt: Nadal gräbt alles aus

Nadal zum 43. Mal in einem Grand-Slam-Viertelfinale

Auch wäre er damit der erste Spieler in der Ära des Profitennis (seit 1968), der jedes der vier wichtigsten Turniere der Welt zweimal gewonnen hat. Federer fehlt wegen zweier Knie-Operationen seit über einem Jahr auf der Tour und peilt im März in Doha sein Comeback an.

Nadal trifft nun im 43. (!) Major-Viertelfinale seiner Karriere auf Stefanos Tsitsipas (Griechenland/Nr. 5), der kampflos weiter kam, weil Matteo Berrettini (Italien/Nr. 9) kurz vor Beginn der Night Session mit einer Bauchmuskelverletzung zurückziehen musste.

Oops! Nadal verrät Berrettini-Aufgabe zu früh

"Das ist eine ziemlich gute Zahl", sagte Nadal über seinen 43. Einzug in die Runde der letzten Acht. Den ATP Cup vor den Australian Open hatte Nadal mit Rückenproblemen verpasst.

"Ne glatte Eins!" So machte Nadal das Match gegen Fognini zu

Australian Open - Viertelfinale der Herren:

  • N. Djokovic (SRB/1) - A. Zverev (GER/6)
  • G. Dimitrov (BUL/18) - A. Karatsev (RUS/Q)
  • A. Rublev (RUS/7) - D. Medvedev (RUS/4)
  • S. Tsitsipas (GRE/5) - R. Nadal (ESP/2)

Alle Spiele live bei Eurosport mit JoynPLUS+!

VOR DEM VIERTELFINALE GEFRAGT: WER GEWINNT DIE AUSTRALIAN OPEN?

Das Gelbe vom Ball - der Tennis-Podcast von Eurosport:

Den Tennis-Podcast gibt es bei Spotify, Apple Podcast oder der Plattform deines Vertrauens

Das könnte Dich auch interessieren: "Mag ihn überhaupt nicht": Kyrgios erklärt seine Djokovic-Imitation

(mit SID)

"Anderer Platz!" Kuriose Szene: Nadal von Physios überrascht

Australian Open
Duell mit Tsitsipas geplatzt: Berrettini gibt verletzt auf
15/02/2021 AM 07:52
Australian Open
Russische Festspiele: Medvedev baut beeindruckende Siegesserie aus
15/02/2021 AM 04:53