Nach 3:32 Stunden verwandelte Dominic Thiem (Österreich/Nr. 3) gegen Hugo Gaston seinen zweiten Matchball.

Der Franzose, der in der 3. Runde den 2015er Sieger Stan Wawrinka in fünf Sätzen bezwungen hatte, spielte insgesamt 55 Stoppbälle und entnervte damit den US-Open-Sieger.

French Open
Spielplan: Djokovic und zwei Deutsche kämpfen ums Viertelfinale
05/10/2020 AM 07:58

"Großes Kompliment an den Franzosen", sagte Eurosport-Experte Boris Becker: "Er hat sich seine Wildcard wirklich verdient."

Auf dem Court Philippe-Chatrier gab es immer wieder Sprechchöre von den wegen der Coronamaßnahmen nur spärlich besetzten Rängen. "Es war ein Wahnsinnsmatch von uns beiden", sagte Thiem: "Er hat große Kämpferqualitäten gezeigt. Ich habe schon lange keinen Spieler mehr mit so einem Touch gesehen. Seine Stoppbälle sind außerirdisch."

Highlights | Gaston verlangt Thiem im Achtelfinale alles ab

Dominic Thiem hat viel Mühe

"Wenn er so weitermacht, wird er ein großer Spieler", adelte Thiem den 20 Jahre alten Gaston, "dann wird er diesem Stadion große Freude machen."

Die wenigen Zuschauer auf dem Chatrier reichten, um beim Fünf-Satz-Thriller phasenweise eine packende Atmosphäre aufkommen zu lassen.

Thiem hatte gegen einen Spieler der heranwachsenden Generation viel mehr Mühe, als ihm lieb war.

Gegen Gaston sah der Österreicher zweieinhalb Sätze wie der sichere Sieger aus, ließ sich nach dem 4:4 im dritten Satz aber vom Franzosen den Schneid abkaufen. "Da habe ich eine easy Vorhand verschlagen", erinnerte sich Thiem beim Siegerinterview zurück: "Danach hat sich das Spiel etwas verändert."

Thiem vom Glück geküsst: Satzball mit Netzroller abgewehrt

Thiem: "Irgendwo noch ein bisschen Energie gefunden"

Gaston spielte Stopp um Stopp, beinahe alle mit Erfolg, Thiem schien gegen diese Waffe machtlos. "Ich habe Energie verloren", gab der 27 Jahre alte Österreicher zu: "Er hat plötzlich unglaublich gespielt und ich habe keine Antwort auf seine Stoppbälle gefunden."

In der entscheidenden Phase des fünften Satzes spielte der Österreicher dann wieder seine Klasse aus. "Irgendwo habe ich noch ein bisschen Energie gefunden. Es war ein großer Fight bis zum Schluss und ich bin froh, dass ich gewonnen habe", meinte der US-Open-Sieger über das 6:4, 6:4, 5:7, 3:6, 6:3.

Im Viertelfinale trifft Thiem nun auf den wiedererstarkten Diego Schwartzman (Argentinien/Nr. 12), der Lorenzo Sonego (Italien) mit 6:1, 6:3, 6:4 keine Chance ließ.

Highlights | Schwartzman streichelt sich gegen Sonego ins Viertelfinale

Thiem: Königsweg zum Turniersieg?

"Ich muss mich jetzt gut erholen, hinter mir liegen harte Wochen", sagte Thiem: "Das waren heute harte dreieinhalb Stunden mit vielen Sprints, vielen Läufen."

Mit Blick aufs Viertelfinale sagte er: "Gegen Diego wird es viele lange Ballwechsel geben. Ich denke, er mag die Bedingungen hier - es ist ein bisschen langsamer, der Ball springt nicht so hoch. Ich freue mich drauf, aber es wird sehr schwer."

Thiem exklusiv: Magenprobleme machen Profis in Paris zu schaffen

Sollte Thiem den Argentinier besiegen, führt sein Weg zum Titel wahrscheinlich nur über French-Open-König Rafael Nadal (Halbfinale), gegen den er die Endspiele 2018 und 2019 in Paris verlor, und den Weltranglistenersten Novak Djokovic (Finale).

Nadal (6:1, 6:1, 6:2 gegen Qualifikant Sebastian Korda) ist in Roland-Garros 2020 noch ohne Satzverlust. Beendet ist das Turnier dagegen für US-Open-Finalist Alexander Zverev, der erkältet gegen Jannik Sinner den Kürzeren zog.

Erlösung nach 3:32 Stunden: Thiem verwandelt zweiten Matchball

French Open: Ergebnisse

Herren-Einzel, Achtelfinale:

  • Jannik Sinner (ITA) - Alexander Zverev (GER/6) 6:3, 6:3, 4:6, 6:3 | Spielbericht
  • Rafael Nadal (ESP/2) - Sebastian Korda (USA) 6:1, 6:1, 6:2 | Spielbericht
  • Dominic Thiem (AUT/3) - Hugo Gaston (FRA) 6:4, 6:4, 5:7, 3:6, 6:3
  • Diego Schwartzman (ARG/12) - Lorenzo Sonego (ITA) 6:1, 6:3, 6:4

Das Gelbe vom Ball - der Tennis-Podcast von Eurosport:

Den Tennis-Podcast gibt es bei Spotify, Apple Podcast oder der Plattform deines Vertrauens

Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Pütz packt's: Viertelfinale im Doppel gebucht

(mit SID)

Sauber angesaugt: Thiem brilliert als Fußballer

ATP Wien
Highlights: Thiem muss beißen gegen die Nummer 529 der Welt
VOR 7 STUNDEN
ATP Wien
Das ATP-Turnier in Wien live im TV und im Livestream
VOR 7 STUNDEN