Vier Stunden und elf Minuten standen sich Rafael Nadal und Novak Djokovic im Halbfinale gegenüber, dann ging die Partie mit 3:6, 6:3, 7:6 (7:4) und 6:2 an den Serben.
Nadal konnte dem Weltranglistenersten im vierten Satz nicht mehr Paroli bieten - und das hatte nicht nur sportliche Gründe. "Er hatte ein wenig Schmerzen am Fuß", erklärte Turnierdirektor Guy Forget in einer Presserunde in Roland-Garros.
Nadal sei in der Schlussphase der Partie angeschlagen gewesen.
French Open
Wegen Nadal und Djokovic: Regierung ändert spontan Corona-Regeln
11/06/2021 AM 20:57
Tatsächlich hatte sich der 35-Jährige vor dem vierten Satz ein Medical Timeout genommen, um sich den Verband vom linken Fußknöchel nehmen zu lassen. Nadal konnte die Partie fortsetzen.
"Alle waren erstaunt über die Qualität dieses Kampfs. Beide Spieler sind an die Grenzen gegangen und haben gezeigt, dass sie den Tennissport noch immer dominieren", so Forget.

Nadal zeigt Größe in der Niederlage

Selbst die Behörden machten für die beiden Superstars eine Ausnahme und erteilten dem Turnierveranstalter spontan eine Ausnahmegenehmigung, sodass die Zuschauer nicht wie sonst üblich in Zeiten der Corona-Pandemie um 22:45 Uhr die Turnieranlage von Roland-Garros verlassen mussten.
Am Ende scheiterte Nadal knapp und bewies in der Niederlage einmal mehr Größe und erklärte: "Novak hat mich in einem tollen Fight geschlagen, es war nicht mein Tag."
Das könnte Dich auch interessieren: Fünfsatzfight ohne Happy End - Zverev ausgeschieden

Halbfinale: Djokovic wächst in epischer Schlacht über sich hinaus

French Open
Dicke Luft: Nadal fassungslos wegen Erklärung der French Open
08/06/2021 AM 14:23
Laver Cup
Die Big Three fehlen: Team Welt lechzt nach erstem Laver-Cup-Triumph
VOR 14 MINUTEN