Das Favoritensterben in der Frauenkonkurrenz der French Open geht weiter - und die 23-malige Grand-Slam-Siegerin Serena Williams wittert immer mehr ihre Chance. Die US-Amerikanerin zog mit einem überzeugenden 6:4, 6:4-Sieg gegen ihre Landsfrau Danielle Collins ins Achtelfinale ein.
Dabei bog Williams im zweiten Satz ein 1:4 um. "Hut aber vor Serena Williams, ich hätte nicht gedacht, dass sie sich so gut präsentiert. Collins hat ihre Chancen nicht genutzt, Serena hat sich dagegen aus diesem Konzentrationsloch wieder rausgeholt", meinte Eurosport-Expertin Barbara Rittner: "Sie hat sich gefangen, ist wieder aggressiv geworden. Unter dem Strich war das ein gutes Match für sie, eine gute erste Woche."
Williams jagt weiter ihren 24. Majortriumph, mit dem sie zu Grand-Slam-Rekordsiegerin Margaret Court (Australien) aufschließen würde.
French Open
Glatter Sieg in nur 98 Minuten: Medvedev zähmt das Aufschlagmonster
04/06/2021 AM 15:45
"Es war ein schwieriges Match", sagte Williams nach ihrem Match auf Französisch und verdiente sich den Applaus des Publikum: "Ich bin glücklich, dass ich weitergekommen bin. Ich hoffe, ich kann für jüngere Spielerinnen eine Inspiration sein."

3. Runde: Der Traum von der 24 lebt - Serena im Achtelfinale

Barty, Osaka und Sabalenka nicht mehr im Turnier

Mit Aryna Sabalenka (Belarus/Nr. 3) war zuvor am Freitag die höchstgesetzte noch im Turnier verbliebene Spielerin gescheitert.
French Open: Ergebnisse Damen-Einzel
Zuvor hatten die Weltranglistenerste Ashleigh Barty (Aufgabe nach Verletzung) und Naomi Osaka (Rückzug nach Streit um Presse-Boykott) ihre Chancen eingebüßt. Simona Halep, Nummer drei der Welt, war aufgrund einer Verletzung bei dem Sandplatz-Klassiker gar nicht erst an den Start gegangen.
Gute Aussichten auf die Trophäe haben nun Titelverteidigerin Iga Swiatek (Polen), Vorjahresfinalistin Sofia Kenin (USA) und Elena Svitolina (Ukraine). Und eben die 39 Jahre alte Williams, die sich in Paris in guter Form präsentiert.

"Come on!" Serena fightet sich mit Power-Tennis in den Satz zurück

"Sie hat gut aufgeschlagen, besser als in den ersten Matches. Sie hat mit den Returns gut gespielt und versucht, ihre Gegnerin immer wieder unter Druck zu setzen", meinte Rittner.
"Bisher war das sehr beeindruckend, aber in der zweiten Woche zählt's jetzt, da zeigen die Top-Spielerinnen normalerweise ihr 'A-Game'", meinte auch Tennis-Legende Chris Evert bei Eurosport: "Ich hoffe nur, die Bandage um den Oberschenkel bedeutet nichts Schlimmes, sie braucht auf Asche gute Bewegungen. Bisher bewegt sie sich nämlich sehr gut. Aber jetzt wird's taffer."

Williams jetzt gegen Rybakina

Williams' nächste Gegnerin, Elena Rybakina (Nr. 21/Kasachstan), schlug Elena Vesnina (Russland) in 63 Minuten 6:4, 6:1 und schlug dabei zwölf Asse.
Die 21 Jahre alte gebürtige Moskauerin stand noch nie im Achtelfinale eines Grand-Slam-Turniers.
In Roland-Garros kam die ehemalige Nummer drei der Junioren-Weltrangliste 2020 als bisher bestes Ergebnis in Paris in Runde zwei. 2020 stand Rybakina in fünf Finals auf der WTA-Tour, von denen sie aber nur in Hobart gewann (Endspiel-Niederlagen in Shenzhen, St. Petersburg, Dubai und Straßburg).

Damen-Ergebnisse am Freitag:

  • S. Williams (USA/7) - D. Collins (USA) 6:4, 6:4
  • E. Rybakina (KAZ/21) - E. Vesnina (RUS) 6:1, 6:4
  • V. Azarenka (BLR/15) - M. Keys (USA/23) 6:2, 6:2
  • A. Pavlyuchenkova (RUS/31) - A. Sabalenka (BLR/3) 6:4, 2:6, 6:0
  • T. Zidansek (SLO) - K. Siniakova (CZE) 0:6, 7:6 (7:5), 6:2
  • S. Cirstea (ROU) - D. Kasatkina (RUS) 6:3, 6:2
  • M. Vondrousova (CZE/20) - P. Hercog (SLO) 6:3, 6:3
  • P. Badosa (ESP/33) - A. Bogdan (ROU) 2:6, 7:6 (7:4), 6:4
Das könnte Dich auch interessieren: Nach Festnahme in Paris: Tennisprofi Sizikova wieder auf freiem Fuß
(mit SID)

Stark gekontert: Serena feiert Break mit Wackeltanz

French Open
"Mein bestes Match bislang": Zverev nimmt Fahrt auf in Paris
04/06/2021 AM 14:01
French Open
Damen-Ergebnisse: Schock für Sabalenka - Azarenka steuert auf Williams zu
04/06/2021 AM 13:32