"Es war schwierig heute. Ich habe gut begonnen und im zweiten Satz mit einem Break geführt. Dann ist etwas passiert und ich habe das Spiel verloren", begann Simona Halep ihrer Erklärung auf der Pressekonferenz und sagte dann fast lapidar:
"Ich hatte nur eine Panikattacke. Es ist einfach passiert und ich wusste nicht, wie ich damit umgehen sollte, denn das passiert mir nicht oft."
Die Attacke habe sie komplett unvorbereitet getroffen. "Ich weiß nicht, warum es passiert ist - ich habe geführt und gut gespielt. Aber es ist passiert. Und danach konnte ich mich nicht mehr konzentrieren", sagte die zweimalige Grand-Slam-Siegerin. Es sei "nicht zu erwarten" gewesen.
WTA Toronto
Titel in Toronto: Halep setzt Haddad Maias Träumen ein Ende
UPDATE 15/08/2022 UM 08:05 UHR
Halep hatte während der Partie den Arzt kommen lassen, der habe jedoch keine physischen Beeinträchtigungen feststellen können. "Ich wusste, dass ich mich beruhigen musste", erklärte Halep.

Halep: "Ich hatte eine Panikattacke auf dem Platz"

Simona Halep verliert die Kontrolle

Nach 6:2, 2:1-Führung für Halep drehte sich das Spiel dennoch komplett - Zheng Qinwen machte acht Spiele in Folge. Als Halep im dritten Satz endlich ein Spielgewinn zum 1:3 gelang, war es schon zu spät. Es sei ihrer Meinung nach "nichts Gefährliches, aber es ist passiert".
Sie habe es nicht verstanden, so etwas sei ihr noch nie auf dem Tennisplatz passiert. Nun gelte es zu klären, warum.
"Vielleicht habe ich mich selbst zu sehr unter Druck gesetzt", rätselte sie. Die 6:2, 2:6, 1:6-Niederlage schmerze sie sehr.

Panikattacke! Halep muss sich auf Schläger stützen

Halep kann wieder lächeln

"Direkt nach dem Match war es richtig hart für mich", sagte die 30-Jährige, die vor dem Turnier in der Players' Voice gegenüber Eurosport das Turnier in Roland-Garros als ihren liebsten Grand Slam bezeichnet hatte.

Halep nach Panikattacke exklusiv: "Es war schwer für mich zu atmen"

Bis zur Pressekonferenz habe sie sich jedoch schon wieder erholen können. "Es ist gut, dass ich jetzt schon wieder lächeln kann", meinte Halep: "Jetzt habe ich mich erholt. Ich muss es akzeptieren und werde daraus lernen." Die Situation sei für sie komplett neu gewesen.
In Richtung Siegerin Zheng sagte die Rumänin: "Sie hat gut gespielt am Ende."
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Schreckmoment - Kind von Schläger getroffen

2. Runde: Halep verliert gegen Außenseiterin - Highlights

WTA Toronto
Haddad Maias Märchen endet im Finale: Halep triumphiert in Toronto
UPDATE 14/08/2022 UM 20:40 UHR
Tennis
Haddad Maia setzt Märchen fort, Hurkacz greift nach Masters-Titel
UPDATE 14/08/2022 UM 09:00 UHR