Cash schätzt Federers Konkurrenten Djokovic und Nadal in der GOAT-Debatte höher ein und begründete seine Meinung: "Wenn du der Beste bist, solltest du zumindest ein gutes Head-to-Head gegen deine ärgsten Rivalen haben."
Mit seiner Aussage spielte der 55-Jährige auf die negativen direkten Bilanzen des Schweizers gegen Novak Djokovic und Rafael Nadal an. Denn gegen den Serben steht es 23:27 aus Sicht von Federer, gegen den Spanier lautet die Bilanz sogar 16:24.
Tennis
Kvitova und Pliskova spielen bei Tennisturnier in Prag vor Zuschauern
05/06/2020 AM 12:59
Deswegen ist für Cash auch Djokovic der größte Spieler, denn in der direkten Bilanz mit Nadal führt der Serbe mit 29:26: "Am Ende kommt man an der Realität der Head-to-Heads nicht vorbei."
Der ehemalige Profi sagte zudem über den "Djoker": "Djokovic hat die beste Bilanz und kommt bei den Major-Titeln immer näher. Für mich ist er der Beste. Er wird bald alle wichtigen Rekorde brechen."

Direkte Bilanz für Cash entscheidend

Zwar führt der 38 Jahre alte Federer mit 20 Titeln die Grand-Slam-Liste an, doch Nadal (34) und Djokovic (33) sind dem Schweizer mit 19 und 17 Triumphen dicht auf den Fersen.
Obwohl sich der Australier schon öfters als Federer-Kritiker äußerte, erkennt der Wimbledon-Sieger von 1987 die Leistungen des Ausnahmesportlers an: "Von den Schlägen, der Technik und der Bewegung her ist Roger der Beste, den ich je gesehen haben. Sein Stil ist etwas oldschool. Er hätte in jeder Ära spielen können."
Das könnte Dich auch interessieren: Becker spricht exklusiv über eine mögliche Rückkehr als Trainer

"Ihr müsst eure Stimme nutzen!" Coco Gauff mit emotionaler Protestrede

Tennis
Nadal erklärt Forderung nach weniger Hardcourt-Turnieren
05/06/2020 AM 11:40
Tennis
Nadal stellt klar: "Wir brauchen die Impfung"
05/06/2020 AM 09:52