Fed-Cup-Spielerin Laura Siegemund vertritt die deutschen Farben im Damendoppel-Finale der US Open in New York. Die 32-Jährige aus Metzingen zog an der Seite der Russin Vera Svonareva beim ersten gemeinsamen Turnier erstmals in ihrer Karriere ins Endspiel eines Grand-Slam-Turniers ein. Das Duo schlug die ebenfalls ungesetzten Anna Blinkova/Veronika Kudermetova (Russland) 5:7, 6:3, 7:5.

US Open
Kerber-Bezwingerin Brady stürmt ins Halbfinale
08/09/2020 AM 17:43

Im Finale treffen Laura Siegemund und Vera Zvonareva auf Asia Muhammad / Taylor Townsend (USA) oder Nicole Melichar / Yifan Xu (USA/China/Nr. 3).

Laura Siegemund setzt ihren Plan um

"Wir haben versucht, es nicht als Hablfinale zu sehen, sondern uns einfach auf unsere Gegnerinnen zu fokussieren", sagte Siegemund: "Wir hatten einen großartigen Plan. Manchmal mussten wir auch auf Plan B oder C umsteigen. Die Kleinigkeiten haben den Unterschied gemacht."

Highlights | Siegemund siegt mit Zvonareva im Doppel-Halbfinale

Siegemund hatte von Beginn an Probleme mit ihrem ersten Aufschlag und kassierte im ersten Satz das Rebreak zum 4:4 und das Break zum Satzverlist. Im dritten Satz kamen Siegemund und Svonareva dann über den Kampf zum Erfolg, selbst nach einem Break steckten sie nicht auf und buchten schließlich das heißersehnte Finalticket.

"Der Erste sitzt!" Siegemund/Zvonareva machen Doppel-Finale klar

US Open: Siegemund schon 2016 im Mixed erfolgreich

Für die Deutsche ist es jetzt schon einer der größten Erfolge ihrer Karriere. Bislang war für sie in der Damendoppel-Konkurrenz in einem Grand Slam spätestens im Achtelfinale Schluss. Im Mixed-Doppel hatte die 32-Jährige 2016 mit dem Kroaten Mate Pavić den Titel in Flushing Meadows geholt.

US-Open-Finalistin Siegemund: "Froh, dass mein Kopf noch dran ist"

"Diese Erfahrung hat ein bisschen geholfen", sagte sie: "Aber wir haben auch versucht, das Match nicht als Grand-Slam-Halbfinale zu sehen, sondern es ganz easy von Punkt zu Punkt gespielt. Ich glaube, wir hatten einen ganz guten Plan." Kohde-Kilsch hatte 1985 mit der Tschechin Helena Sukova den Titel in New York gewonnen, die "Twin Towers" waren seinerzeit eines der weltbesten Doppel.

Im ersten Halbfinale des Herren-Doppels setzten sich Wesley Koolhof / Nikola Mektic (NED/CRO/Nr. 8) gegen Rajeev Ram / Joe Salisbury (USA/Nr. 3) 7:6 (7:4), 6:4 durch.

Toller Lob von Siegemund im Doppel-Halbfinale

Das Gelbe vom Ball - der Tennis-Podcast von Eurosport:

Den Tennis-Podcast gibt es bei Spotify, Apple Podcast oder der Plattform deines Vertrauens

Das könnte Dich auch interessieren: Linienrichterin wird schwer beleidigt: Djokovic muss eingreifen

(mit SID)

Unfassbare Szene! Dieser Aussetzer kostet Djokovic die US Open

US Open
Babos giftet: Elf Mal negativ und trotzdem rausgeschmissen
08/09/2020 AM 10:45
US Open
Oberschiedsrichter verrät: Das sagte mir Djokovic am Netz
08/09/2020 AM 09:04