Im Vorjahr hatte Swiatek etwas überraschend ohne Satzverlust das Grand-Slam-Turnier von Roland Garros gewonnen. Gegen Sofia Kenin, Australian-Open-Siegerin von 2020, siegte die 19-Jährige damals klar 6:4, 6:1.
Zugleich war Swiatek die erste Polin, die eines der vier Grand Slams für sich entscheiden konnte.
Bei den vor kurzem zu Ende gegangenen Australian Open verlor die Teenagerin im Achtelfinale gegen die ehemalige Weltranglistenerste Simona Halep nach Satzführung 6:3, 1:6, 4:6. Wie bei den French Open 2020 gab Swiatek auch in Adelaide keinen Satz ab. Im Finale gegen die an Nummer zwei gesetzte Bencic stürmte die Polin in 66 Minuten zum Turniersieg.
ATP Montpellier
Höhenflug geht weiter: Gojowczyk im Halbfinale von Montpellier
26/02/2021 AM 19:23
Im Anschluss sagte Swiatek ihren Start beim Turnier in Doha ab, sie wolle sich eine Pause gönnen. Die Tour der Frauen verlässt nach mehr als vier Wochen Australien, weiter geht es am 1. März in Lyon/Frankreich und Katar. Dort schlägt auch Angelique Kerber (Kiel) wieder auf. Die dreimalige Grand-Slam-Siegerin war bei den Australian Open bereits in der ersten Runde ausgeschieden.
Das könnte Dich auch interessieren: Rückenprobleme: Nadal sagt nächstes Turnier ab
(mit SID)

Das Gelbe vom Ball - der Tennis-Podcast von Eurosport:

Den Tennis-Podcast gibt es bei Spotify, Apple Podcast oder der Plattform deines Vertrauens

Monsterballwechsel mit Rogers: Gauff beißt sich durch

Tennis
Federer, Nadal und Djokovic: Erster Showdown nach 14 Monaten
26/02/2021 AM 11:20
Tennis
Nur noch Big Two statt Big Three? Federers Verfassung wirft Fragen auf
25/02/2021 AM 22:43