Martin Ponsiluoma blieb am Schießstand fehlerfrei und feierte in 24:41,1 Minuten sein erstes Einzelgold bei einer Weltmeisterschaft. Zugleich war es bereits seine zweite Medaille bei den Titelkämpfen in Slowenien, nachdem er bereits am Mittwoch mit der Mixed-Staffel Bronze holte.
Silber gewann der Franzose Simon Desthieux (0/+11,2) vor seinem Landsmann Emilien Jacquelin (1/+12,9). Top-Favorit Johannes Thingnes Bö musste sich nach zwei Schießfehlern mit Rang fünf (+22,5) zufrieden geben.
Auch Arnd Peiffer leistete sich am Freitag zwei Schießfehler, von einer Spitzenplatzierung war er als 36. aber ebenso wie seine Teamkollegen weit entfernt. "Ich mache ein schlechtes Stehendschießen. Dazu hatte ich in der letzten Runde arge Probleme", sagte Peiffer in der "ARD": "Deshalb bin ich mehr als unzufrieden heute."
Ski-WM
"Ich war ganz unten": Baumann straft mit WM-Silber Kritiker Lügen
11/02/2021 AM 16:26
Unzufrieden dürfte auch Benedikt Doll sein. Der Sprint-Weltmeister von 2017 patzte am Schießstand gleich vier Mal und lag im Ziel als 39. 1:43,7 Minuten hinter Weltmeister Ponsiluoma.
Johannes Kühn war mit vier Schießfehlern ebenfalls chancenlos. Der 29-Jährige landete auf Platz 45 (+1:57,3). Erik Lesser schoss nur zwei Mal daneben, konnte in der Spur aber nicht mit der Weltelite mithalten. Als 66. verpasste der Routinier die Qualifikation für die Verfolgung am Sonntag.
Das könnte Dich auch interessieren: Alle Ski- und Biathlon-Weltcups in Norwegen abgesagt

Neuer Weltmeister gekrönt: Die Highlights des Männersprints

Ski-WM
WM-Sensation! Baumann rast im Super-G zur ersten deutschen Medaille
11/02/2021 AM 13:22
Biathlon-WM
"Griff ins Klo": Mixed-Staffel hadert nach verpatztem WM-Auftakt
10/02/2021 AM 18:05