Getty Images

Zwei Punkte fehlen: Fourcade knapp am großen Coup zum Abschied vorbei

Zwei Punkte fehlen: Fourcade knapp am großen Coup zum Abschied vorbei

14/03/2020 um 16:47Aktualisiert 14/03/2020 um 19:56

Zum letzten ganz großen Erfolg hat es zum Abschluss seiner Karriere für Martin Fourcade nicht gereicht. Hauchdünn mit zwei Punkten musste sich der Franzose im Gesamtweltcup dem Norweger Johannes Thingnes Bö beugen. Bei den Frauen ging eine kleine Kristallkugel nach Deutschland. Denise Herrmann siegte im Sprintweltcup. Den Gesamtsieg sicherte sich Dorothea Wierer aus Italien.

Dass er in der Weltcup-Gesamtwertung zwei Punkte hinter Johannes Thingnes Bö lag, dürfte der Franzose allerdings verschmerzen können. Zumal ihm als Trostpflaster immerhin die Wertungen im Sprint und im Einzelrennen blieben.

Video - "Klasse!" Herrmann und Preuß trotzen Schnee und Wind in Kontiolahti

03:10

Auch über kleine Kugel für den Verfolgungsweltcup darf sich ein Franzose freuen. Emilien Jacquelin gewann die Gesamtwertung knapp vor seinem Teamkollegen Quentin Fillon-Maillet. Im Massenstart blieb Bö unangetastet.

Sprintweltcup an Herrmann

Video - "Der lebt in der Loipe": Bö setzt Siegeszug fort - Hundertstel-Krimi um Platz zwei

03:28

Der Gesamtsieg im Verfolgungsweltcup war Eckhoff nicht mehr zu nehmen. Im Massenstart hielt Wierer die Konkurrenz im Schach. Die Kristallkugel für den Einzelweltcup darf sich die Schwedin Hanna Öberg ins Regal stellen.

Video - Dreimal Gold 2018: So dominierte Fourcade bei seinen letzten Olympischen Spielen

02:51