Der 30-Jährige lag nach einem Schießfehler 1:12,0 Minuten hinter Überflieger Bö, der in 25:12,0 Minuten (1 Schießfehler) vor seinem Bruder Tarjei und Sturla Holm Lägreid einen norwegischen Dreifach-Triumph krönte und seinen 50. Weltcup-Sieg feierte.

Einen rabenschwarzen Tag in der Arena am Rennsteig erwischte dagegen Arnd Peiffer.

Oberhof
Nach fast einem Jahr: Schempp kehrt zurück auf die große Bühne
06/01/2021 AM 16:30

Der Olympiasieger, der das letzte Rennen vor Weihnachten im Massenstart noch gewonnen hatte, konnte sich nach einer indiskutablen Leistung mit drei Fehlern (+2:12,4) nicht einmal unter den besten 40 platzieren. Für den Verfolger über 12,5 km am Samstag (14:45 Uhr live bei Eurosport) kann Peiffer nur noch Schadensbegrenzung betreiben.

Auch Philipp Horn, Erik Lesser und Rückkehrer Simon Schempp bei seinem ersten Weltcup-Start des Winters enttäuschten fünf Wochen vor Beginn der WM in Pokljuka (10. bis 21. Februar).

Highlights vom Sprint der Männer: Die Bö-Show in Oberhof

Auch deutsche Damen enttäuschen

Zuvor hatten bereits die deutschen Frauen im Sprint über 7,5 km nicht überzeugen können. Franziska Preuß war auf Rang 14 beste DSV-Athletin. Nach einem Schießfehler lag die 26-Jährige 1:13,4 Minuten hinter der überragenden Siegerin Tiril Eckhoff. Denise Herrmann musste sich bei schweren Bedingungen nach zwei Schießfehlern (1:13,6 Minuten zurück) mit dem 15. Platz begnügen.

Die Ausgangsposition für den Verfolger am Samstag (12:45 Uhr live bei Eurosport) ist allerdings nicht ganz so schlecht. Der Rückstand auf das Podest beträgt knapp 33 Sekunden.

Das könnte Dich auch interessieren: Oberhof soll vor Biathlon-Weltcups abgeriegelt werden

(SID)

Das Maß der Dinge: Eckhoff auch im Sprint unschlagbar

Hochfilzen
Herrmann starke Fünfte bei Röiseland-Sieg
20/12/2020 AM 14:09
Hochfilzen
Nächster Norwegen-Sieg durch Eckhoff - Preuß in Top Ten
19/12/2020 AM 14:35