31.07.20 - 16:00
Beendet
GP von Großbritannien
LIVE
Silverstone • 2. Freies Training
Spielbeginn

LIVE
2. Freies Training
GP von Großbritannien - 31 Juli 2020

GP von Großbritannien - Erleben Sie die Formel 1 LIVE bei Eurosport. Los geht's am 31 Juli 2020 um 16:00 Uhr. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Mehr zum Formel 1: Spielpläne/Kalender, Ergebnisse, etc.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
17:33 

Das war's vom Freitag in Silverstone. Wir melden uns wieder morgen um 11:55 Uhr MESZ.

17:33

Nicholas Latifi (Williams) ist im Finish noch ausgangs Stowe neben die Strecke gefahren.

17:32 

Mercedes also am Freitag in Silverstone nicht so überlegen wie bei den ersten drei Saisonrennen. Das ist die gute Nachricht. Die schlechte Nachricht ist, dass die Longrun-Zeiten trotzdem die besten im Feld waren. Aber warten wir ab. Vielleicht kann ja Hülkenberg morgen überraschen. Es könnte jedenfalls richtig spannend werden bei dieser Hitze!

17:31 

Der Ferrari hat an der Vorderachse null Grip. Das sieht einfach nicht richtig aus.

17:30

Im Zeitenklassement hat sich natürlich nichts mehr getan in der letzten Minute. Lance Stroll (Racing Point) darf sich über die Freitagsbestzeit in Silverstone freuen. Nico Hülkenberg verliert 0,6 Sekunden und wird Siebter. War ein guter erster Tag für ihn. Und Sebastian Vettel (Ferrari) fährt auf Rang 18. Sein Trainingstag war alles andere als zufriedenstelled und von technischen Problemen geprägt.

17:28 

Max Verstappen (Red Bull) ist, wenn man die Zeiten so beobachtet, in den Longruns der stärkste Mercedes-Gegner. Racing Point scheint auf eine Runde besser zu sein als auf die Distanz.

17:25 

Bottas hört am Funk: "Wir sind auf dem Medium gleich schnell wie Verstappen." Nämlich in dieser Runde 1:32.0.

17:25 

Hülkenberg steigert sich auf 1:32.8 und ist damit bei vergleichbaren Bedingungen um 0,3 Sekunden langsamer als Stroll. Je länger der Tag dauert, desto mehr schmilzt der Abstand zwischen ihnen.

17:22 

Nur die beiden Mercedes fahren bisher unter 1:32 Minuten. Hülkenberg 1:33.1 mit einem ziemlich frischen Hard in dieser Runde. Ocon hat einen 14 Runden alten Hard und schafft damit 1:32.4. Das ist auch beachtlich.

17:21 

Alexander Albon (Red Bull) hatte bei seinem Einschlag eine Verzögerungskraft von 20g, hören wir gerade. Daher musste er routinemäßig zum Check ins Medical-Center. Inzwischen wurde dort aber festgestellt, dass mit ihm alles okay ist.

17:19 

Bottas hat jetzt ziemlich frische Mediums draufgepackt und setzt damit mit 1:31.2 einen neuen Maßstab. Leclerc fährt 1:34.7. Der Ferrari wirkt unruhig, verschleißt die Reifen schnell.

17:17 

1:32.8 für Hülkenberg auf einem neun Runden alten Soft, dann kommt er an die Box. Konstant waren seine Zeiten in diesem Run nicht. Aber vereinzelt waren sehr, sehr gute Zeiten dabei.

17:17 

Hamilton fährt gerade 1:32.5 auf einem drei Runden alten Hard. Das ist der härteste Reifen, den Pirelli für die Formel 1 produziert.

17:15 

Für Hülkenberg sind diese Longruns jetzt natürlich immens wichtig. Das ist seine erste richtige Gelegenheit, den RP2 kennenzulernen. Morgen weiß er dann hoffentlich schon ungefähr, wie er mit dem Auto umgehen muss.

17:14 

Stroll fährt 1:33.2 auf einem ziemlich jungen Soft. Das ist dann doch um eine Ecke langsamer als die Pace, die Mercedes anschlägt. Die fahren 1:32 tief auf vergleichbaren Reifen.

17:11 

Hamilton fährt 1:32.0 mit einem drei Runden alten Soft, Sainz 1:33.5 mit einem sieben Runden alten Soft, Hülkenberg 1:33.4 mit einem sechs Runden alten Soft. Leclerc fährt mit Medium 1:32.9. Liegt also alles recht eng beisammen auf den Longruns.

17:09 

Positiv aus deutscher Sicht: Vettel dreht nicht nur eine Runde, sondern gleich mehrere. Sein Tank kann also nicht leer sein. Das erklärt einen Teil des Rückstands.

17:08 

Carlos Sainz (McLaren) klagt über Reifentemperaturen "so hoch wie der Himmel". Kein Eunder, wenn der Asphalt 49 Grad warm ist.

17:05

Da staubt's ein bisschen bei Vettel im zweiten Sektor. Keine optimale Runde für ihn. Am Ende fehlen 1,5 Sekunden auf die Bestzeit: P18.

17:03 

Vettel geht nach einer längeren Pause wieder auf die Strecke. Momentan ist er Letzter. Aber jetzt hat er frische Softs drauf. Da könnte endlich was kommen.

17:02 

Albon befindet sich gerade zu einer Routineuntersuchung im Medical-Center.

16:59 

Bottas bleibt auf P3. Hat Mercedes wirklich ein Problem mit Hitze und Seitenwind, wie es Toto Wolff heute Morgen angedeutet hat?

16:57

Bottas dreht eine Runde mit frischen Softs. Bei ihm werden wir sehen, ob Mercedes hier wirklich verwundbar ist oder ob die bisher nur bluffen.

16:51 

Top 8 nach Halbzeit dieser Session: Stroll (1:27.3) vor Albon (0,1), Bottas (0,2), Leclerc (0,3), Hamilton (0,3), Sainz (0,5), Hülkenberg (0,6) und Räikkönen (0,9).

16:47 

Ein bisschen enttäuschend ist, dass Hamilton nach wie vor auf P5 ist, obwohl er die weichen Reifen schon drauf hatte. Vielleicht war da was auf seiner Runde. Haben wir nicht gesehen.

16:46 

"Mir geht es gut", funkt Albon ganz kleinlaut. Da ist er einmal halbwegs dabei, was das Tempo betrifft, dann schmeißt er das Auto in die Leitplanke. Das wird nicht helfen, die Kritiker verstummen zu lassen.

16:45

Unfall von Alexander Albon (Red Bull). Ausgangs Kurve 15. Das ist Stowe, wo einst Michael Schumacher 1999 gecrasht ist.

16:43 

Verstappen muss seine schnelle Runde abbrechen und "bedankt" sich per Handzeichen bei Übeltäter Grosjean. Der versteht die Aktion nicht: "Ich hab's doch nicht mit Absicht gemacht. Das ist so kindisch, so kindisch."

16:42 

Hülkenberg verbessert sich von P13 auf P5. Rückstand 0,6 Sekunden auf den Teamkollegen, genau wie in FT1. Im ersten und letzten Sektor verliert er am meisten Zeit. Im zweiten Sektor, mit Becketts & Co., da ist er bereits voll dabei.

16:40 

Jetzt fährt Hülkenberg aus der Box. Das ist seine erste große Bewährungsprobe. Indes haben wir einem Boxenfunk von Albon gelauscht. Er wirkt langsam zufriedener: "Nicht schlecht", lautet sein Zwischenfazit.

16:39

Lance Stroll (Racing Point) unterbietet die Bestzeit von Albon um 0,1 Sekunden. Leclerc neu auf P3.

16:37

Albon fährt 1:27.4 und geht in Führung, 0,4 Sekunden vor Bottas. Das ist mal soweit nicht überraschend. Jetzt ist die Frage, was diese Zeit wert ist. Werden wir dann sehen, wenn auch die anderen Qualifying üben.

16:34 

Alexander Albon (Red Bull) geht auf frischen Softs raus. Das muss der Papierform nach eine neue Bestzeit geben.

16:32 

Derzeit ist nur Daniil Kwjat (AlphaTauri) auf der Strecke. Der liegt auf P16, mit zwei Sekunden Rückstand.

16:29

Heimlich, still und leise hat Valtteri Bottas (Mercedes) seine Bestzeit auf 1:27.7 verbessert und seinen Vorsprung vergrößert. Gerade ist wenig Betrieb auf der Strecke. Die bereiten sich alle auf die Quali-Übungen vor, die jetzt dann auf dem Programm stehen.

16:28 

"Irgendwas ist lose", hat Vettel kurz davor am Boxenfunk gemeldet.

16:28

Bei Sebastian Vettel (Ferrari) wird schon wieder am Auto gearbeitet. Er greift jetzt selbst durch das Loch auf der Nase, wo man zur Pedalerie kommt. Vielleicht hat sich da was verklemmt? Ungewöhnlich jedenfalls.

16:25 

Top 8: Bottas (1:28.0) vor Albon (0,1), Hamilton (0,2), Verstappen (0,4), Leclerc (0,7), Giovinazzi (0,8), Stroll (0,9) und Gasly (0,9).

16:24 

Hülkenberg hat die ersten fünf Runden gedreht und ist im Moment drittschnellster Fahrer auf den harten Reifen. Liegt auf P9, gut eine Zehntelsekunde hinter seinem Teamkollegen. Auch Stroll ist auf Hard unterwegs.

16:21 

Beide Red-Bull-Fahrer melden am Funk Untersteuern, besonders in langsamen Kurven. Albon ist momentan schneller als Verstappen und liegt auf P2. Er arbeitet dieses Wochenende mit einem neuen Renningenieur, Simon Rennie.

16:18

Max Verstappen (Red Bull) setzt in 1:28.4 eine neue Bestzeit, 0,4 Sekunden vor Leclerc. Beide auf Medium unterwegs.

16:17 

Hülkenberg ist jetzt auf die Strecke gegangen. Miut dem Hard. Den hatte er heute Morgen noch nicht drauf. Jetzt kennt er also alle Reifen.

16:15

Zuerst ein klitzekleiner Ausritt von Pierre Gasly (AlphaTauri), dann ein etwas größerer Dreher von Charles Leclerc (Ferrari). Beide können aber ohne sichtbaren Schaden weiterfahren. Leclerc ist einfach beim Beschleunigen das Heck weggegangen, weil er mit einem Hinterrad auf der Streckenbegrenzung war.

16:13 

Nico Hülkenberg (Racing Point) steht nach 13 Minuten immer noch an der Box. Ebenso wie die beiden Mercedes und George Russell (Williams) und Max Verstappen (Red Bull).

16:11

Inzwischen sind die ersten Zeiten da. Charles Leclerc (Ferrari) fährt 1:28.8, führt vor Gasly und Räikkönen.

16:08 

News von Ferrari: Sebastian Vettel kann heute Nachmittag wieder fahren. Sein Auto würde über Mittag wegen eines vermuteten Defekts des Ladeluftkühlers zerlegt und wieder zusammengeschraubt. Die Ingenieure sind dabei nur auf ein kleines Problem gestoßen, für das kein Teiletausch erforderlich war.

16:07 

Pirelli bringt übrigens mit C1, C2 und C3 die drei härtesten Gummimischungen zu diesem Rennen. Nächstes Wochenenende geht der Reifenhersteller mit C2, C3 und C4 eine Stufe weicher.

16:04 

Ricciardo ist jetzt auch der erste Fahrer auf der Strecke.

16:02 

Renault berichtet, dass die Fahrer mit der Session am Morgen "moderat zufrieden" waren. Daniel Ricciardo testet jetzt dann neue Bargeboards und einen neuen Unterboden, um die Teile mit der alten Spec von heute Morgen vergleichen zu können.

16:01 

Übrigens: An den Tasten des Live-Tickers klopfen heute Christian Nimmervoll (Kommentar) und Marco Helgert (Daten).

16:00

Los geht's mit FT2. Es stehen noch einmal 90 Minuten auf dem Programm.

15:57 

Geprägt haben die erste Session die hohen Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke, für Silverstone äußerst untypisch, und der starke Seitenwind. Gut möglich, dass das Mercedes ein bisschen aus der Bahn geworfen hat. Wir werden sehen, wie es jetzt weitergeht. Momentan messen wir 35 Grad.

15:54 

... von Max Verstappen (Red Bull). Der Niederländer fuhr auf weichen Reifen 1:27.4 und war um 0,5 Sekunden schneller als Lewis Hamilton (Mercedes) auf Mediums. Lance Stroll (Racing Point) wurde Dritter. Das zeigt, was für ein starkes Auto Hülkenberg bei seinem Comeback zur Verfügung hat.

15:54 

Guten Tag, liebe Formel-1-Fans, zum zweiten Training in Silverstone. Das FT1 stand ganz im Zeichen des sensationellen Comebacks von Nico Hülkenberg (Racing Point). Er ersetzt den an COVID-19 erkrankten Sergio Perez. Hülkenberg drehte 23 Runden und hatte am Ende als Neunter 1,2 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit ...