"Er gehört definitiv zu den besten und konkurrenzfähigsten Fahrern in der Formel 1 und hat seine Fähigkeiten während der ganzen Zeit, die er bei uns verbracht hat, unter Beweis gestellt", so Tost weiter.
Gasly besitzt ohnehin einen gültigen Vertrag mit Red Bull, der allerdings 2023 ausläuft. Wie es dann mit dem Franzosen weitergeht, ist unklar, da die Tür für einen Aufstieg zu Red Bull durch die Vertragsverlängerung mit Sergio Pérez bis 2024 definitiv zu ist. Daher wird Gasly nach Ablauf seines Vertrages mit einem Wechsel zu einem anderen Team in Verbindung gebracht.
Am Ende der Saison 2017 gab Gasly sein Debüt für das damalige Toro-Rosso-Team und hält dem Rennstall seitdem die Treue - abgesehen von einem halben Jahr bei Mutterteam Red Bull, nach dem er aber wieder in den Juniorrennstall degradiert wurde.
Formel 1
Schlammschlacht eskaliert: Mazepin verklagt Ex-Team Haas
22/06/2022 AM 13:18
Seitdem hat er aber mit starken Leistungen auf sich aufmerksam gemacht und schon dreimal auf das Podest fahren können. Seine Sternstunde kam im Großen Preis von Italien 2020, als er seinen ersten und bislang einzigen Grand-Prix-Sieg feiern konnte.
"Ich bin stolz auf die Reise, die wir zusammen erlebt haben, und auf die Fortschritte, die wir gemacht haben", fasste Gasly die vergangenen fünf Jahre zusammen.
Das könnte Dich auch interessieren: Formel-1-Legende rät Hamilton zu Rücktritt
(SID mit Motorsport-Total.com)

Mercedes-Pilot Russell verrät: So ist das Verhältnis zu Hamilton

Formel 1
Mercedes-Boss Wolff überzeugt: Haben Porpoising überwunden
22/06/2022 AM 10:56
Formel 1
"Kurz vor zwölf": Rosberg plädiert für Aus des Verbrennungsmotors
22/06/2022 AM 07:30