Mick Schumacher werde in seinem ersten Formel-1-Jahr mit einer medialen Aufmerksamkeit rechnen müssen, die "anfangs wohl sogar größer als bei Lewis Hamilton" sein werde, glaubt der Weltmeister von 2016: "Ich hoffe, dass Mick das beiseite schieben und sich gut auf seinen Job konzentrieren kann – denn sonst nimmt das viel vom Spaß weg."
Wenn die Medien keine Zeit geben sollten, dann "muss er sie sich selbst nehmen", rät Rosberg gegenüber "Sport 1": "Man braucht Zeit und Geduld. Ich habe immerhin sieben Jahre warten müssen, bis ich mein erstes Rennen gewonnen habe, und sogar elf Jahre bis zum Titel. Das muss man bedenken, wenn man Mick dieses Jahr bewerten will."
Schumacher, der am Montag 22 Jahre alt wird, feiert am 28. März in Bahrain sein Grand-Prix-Debüt für den Haas-Rennstall, der am Ende des Feldes erwartet wird.
Formel 1
Schumacher leidet mit Vettel: "Wird ein hartes Wochenende"
17/03/2021 AM 20:25
Das könnte Dich auch interessieren: Highspeed-Kurs am Roten Meer: Strecke in Saudi-Arabien vorgestellt
(SID)

Schumacher macht Sitzanpassung - Haas stellt neuen Wagen vor

Formel 1
Schumacher oder Mazepin? Haas-Chef spricht Machtwort bei Rangfolge
17/03/2021 AM 10:25
Formel 1
Ferrari-Star Leclerc gibt zu: Stimmung bei der Scuderia lag am Boden
16/03/2021 AM 20:56