Das erste Freie Training zum Mexiko-Stadt ePrix musste zwölf Minuten vor Schluss mit der Roten Flagge abgebrochen werden. Audi-Pilot Daniel Abt war in Kurve 9 hart in die Streckenbegrenzung gekracht. Diese wurde so heftig beschädigt, dass Rennen im Rahmenprogramm gestrichen werden mussten.
Der 27-jährige wurde anschließend mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Mit Vollgas in die Bande: Heftiger Trainingscrash von Abt endet im Krankenhaus

Formel 1
Testfahrten in Barcelona: Vettel darf als Erster im neuen Ferrari sitzen
UPDATE 14/02/2020 UM 10:45 UHR
Der G-Sensor hatte aufgrund der Wucht des Aufpralls Alarm geschlagen. Daniel Abt wurde somit zu Routineuntersuchungen ins Krankenhaus geflogen, wo unter anderen Röntgen-Aufnahmen angefertigt werden.
Den Hubschrauber zu nutzen, ist im Autodromo Hermanos Rodríguez ein normales Prozedere, weil das recht weit entfernte Krankenhaus so schneller zu erreichen ist. Abt hatte an der Rennstrecke noch den Daumen nach oben gezeigt und so signalisiert, dass mit ihm alles okay ist.

Software-Problem als Ursache

Laut Audi war ein Softwareproblem Grund für den Unfall. Vor dem Mexiko-Stadt ePrix habe es beim Abt-Werksteam und beim Kundenteam Virgin ein Update an der Software gegeben.
Nach der Untersuchung im Krankenhaus meldete sich Daniel Abt in den sozialen Medien zu Wort und sprach vom "schlimmsten Einschlag seiner Karriere". Glücklicherweise blieb er dabei aber unverletzt: "Gott sei Dank ist nichts gebrochen. Ich wurde durchgecheckt und habe das Krankenhaus verlassen", schrieb der Kemptener bei Twitter.

Abt startet im Rennen

Im Qualifying konnte Daniel Abt nicht antreten, bekam aber das Go fürs Rennen.
Abt startete von der 22. und letzten Position ins Rennen, schied aber später auf Rang 19 liegend aus.
(Mit Motorsport-Total.com)
Das könnte Dich auch interessieren: Mercedes präsentiert neuen Silberpfeil: Mit dem W11 zu Titel Nummer sieben?

Kulturelles Highlight und rasante Action: So anspruchsvoll ist die Strecke in Mexiko City

Formel 1
Marko behauptet: Vettel denkt über Red-Bull-Rückkehr nach
UPDATE 12/02/2020 UM 12:47 UHR
Formel 1
Damit soll Verstappen Weltmeister werden: Red Bull präsentiert RB16
UPDATE 12/02/2020 UM 10:44 UHR