Ewald Lienen hatte bei einem Vortrag vor Führungskräften aus der Wirtschaft in Hamburg erklärt, weshalb seiner Meinung nach Menschen Fans des FC Bayern werden: "Das sind alles diese Leute, die ihre frühkindliche Deprivation (Isolation oder Gefühl einer Benachteiligung, Anm. d. Red.) durch ein wöchentliches Erfolgserlebnis kompensieren müssen." Mit Niederlagen hätten sie dagegen Probleme.

Bundesliga
Löw: Chance auf Müller-Comeback beim DFB "relativ gering"
09/02/2020 AM 18:37

Bayern-Fans schlagen zurück

Daher würden sich viele Fußballfans zum FC Bayern hingezogen fühlen. "Der durchschnittliche Bayern-Fan braucht das. Du wirst FCB-Fan, weil du das Risiko nicht eingehen willst, wie beim HSV oder bei uns mal ein Spiel zu verlieren."

Diese Kritik wollten einige Fans des deutschen Rekordmeisters nicht auf sich sitzen lassen. Beim Duell mit Leipzig schlugen die Münchener Anhänger nun in Form eines Plakats zurück:

Und wem es als Kind zu gut ging, wechselt zu 'nem Scheissverein wie 1860! Halt's Maul Ewald!

Ewald Lienen trainierte vor zehn Jahren die Münchner Löwen

Fotocredit: Getty Images

Lienen war von 2009 bis 2010 beim damaligen Zweitligisten 1860 München als Trainer aktiv.

Das könnte Dich auch interessieren: Werner mit überraschender Aussage: Nach der Winterpause schon ans Feiern gedacht

Nagelsmann über schlagbare Bayern: "Wir hatten die Chancen"

Bundesliga
Stargast bei Topspiel gesichtet: Mourinho in München auf spezieller Mission
09/02/2020 AM 18:21
DFB-Pokal
Pokal-Hammer: Schalke empfängt FC Bayern im Viertelfinale
08/02/2020 AM 17:13