Thomas Müller (FC Bayern München) bei "Sky" ...

... über das Spiel: "Wir haben es verpasst, aus diesem Spiel unser Spiel zu machen. Wir haben in den ersten 25 Minuten gut losgelegt, machen aber aus unseren Chancen kein Tor. Das Problem war ein bisschen, dass beide Mannschaft mit dem 0:0 gut leben können. Es ist ärgerlich, dass wir auch damit leben wollten. Ab der 70. Minute wollte keiner mehr das absolute Risiko gehen. Wir wussten, dass es die Hauptstärke der Leipziger ist, umzuschalten, deshalb haben wir das Spiel bewusst ein bisschen langsamer gemacht. Haben uns selbst damit aber unserer Stärken und unserer Impulse beraubt."

Bundesliga
Transfer-Check: Leipzigs Upamecano zum FC Bayern
09/02/2020 AM 16:44

... auf die Frage, ob er zufrieden sei: "Wenn wir ein Spiel in der Allianz Arena nicht gewinnen, muss es schon eine spezielle Konstellation geben, damit ich da zufrieden ins Bett gehe. Das Ergebnis ist okay, aber vor dem Spiel hätte ich mir etwas anderes gewünscht."

... über den Kampf um die Meisterschaft: "Wir sind einen Punkt vorne. Wenn wir in der Winterpause gewusst hätten, dass wir nach dem Spiel einen Punkt vorne sind, dann hätten wir das unterschrieben. Wir werden unseren Weg weiter gehen und haben es in der eigenen Hand."

... über die Aussagen von Joachim Löw: "Das verwundert mich nicht. Der Bundestrainer hat bewusst eine Entscheidung getroffen und wenn ich ehrlich sein soll, da wird zwar viel hineininterpretiert, aber diese Europameisterschaft interessiert mich aktuell überhaupt nicht. Mich interessiert dieses Wappen, das soll dieses Jahr Titel holen. Am besten drei Stück."

Timo Werner (RB Leipzig) bei "Sky" ...

... über das Spiel: "Ich glaube, so wie wir am Anfang gespielt haben, war es nur eine Frage der Zeit, bis wir ein Tor kassieren. Mitte der ersten Halbzeit haben wir uns dann gefangen. In der zweiten Hälfte waren wir die bessere Mannschaft und hätten das Spiel gewinnen können. Wir hatten zwei riesige Möglichkeiten, eine von Marcel Sabitzer, eine von mir. Keine Frage, den muss ich machen. In solchen Spielen musst du solche Bälle reinmachen, um zu gewinnen. Das haben wir verpasst. Wir haben gekämpft und haben Bayern bis auf die ersten 25 Minuten fast nicht spielen lassen. Am Ende gehen wir mit einem 0:0 raus und können zufrieden sein."

... darüber, ob sich Leipzig in der Verfolgerrolle wohler fühlt: "Wahrscheinlich schon. Gerade nach der Winterpause hatten wir zu viele Dinge in unseren Köpfen, die mit Fußball nichts zu tun hatten. Mit der Meisterschaft und der Feierei. Wie es sein könnte, irgendwann mal Meister zu werden. Es hat uns nicht gut getan, vorne zu stehen und als Titelanwärter Nummer eins gehandelt zu werden. Jetzt sind wir Zweiter und können von hinten angreifen. Vielleicht reicht es ja am Ende noch."

Auch interessant: "Halt's Maul, Ewald": Bayern-Fans kontern Lienen

Hansi Flick (Trainer FC Bayern München) bei "Sky" ...

... zum Spiel: "Die erste Halbzeit waren wir besser. Dann ist ein bisschen die Seriosität in unserem Spiel abhandengekommen. Am Ende muss man einfach sagen, war es ein verdientes 0:0."

… zum Kampf um die Meisterschaft: "Wir wissen, dass es noch 13 Spieltage sind und dass es noch ein harter Weg ist, um am Ende Meister zu werden. Das ist ja das, was alle wollen, dass eine spannende Meisterschaft gespielt wird und ich glaube, dass wir dem in diesem Jahr auch gerecht werden."

… zum möglichen Müller-Comeback beim DFB: "Er gibt alles zu einhundert Prozent über 90 Minuten. Ich bin froh, dass er bei uns so performt und alles andere ist Sache vom Bundestrainer."

Julian Nagelsmann (Trainer RB Leipzig) bei "Sky" ...

... zum Spiel: "Ich habe in der Pause gesagt, dass wir gut drin sind. Insgesamt haben wir es in der zweiten Halbzeit gut gemacht und waren etwas besser im Spiel."

… zur zurückhaltenden Spielweise: "Wir wussten, dass Bayern die größte Anfälligkeit hinter den Außenverteidigern hat. Ich habe hier schon viele Mannschaften gesehen, die hoch verteidigen und auch selten Zugriff haben."

…zum Kräftemessen mit dem FC Bayern: "Wir hatte insgesamt fünf sehr gute Chancen, ich glaube nicht viele Mannschaften erspielen sich hier diese Hülle und Fülle an Chancen. Auch in der Qualität der Chancen war ich zufrieden, das ist für die Jungs ein gutes Zeichen, auch für die Zukunft, dass sie diese Intensität hatten."

…über seine Trainererfahrungen: "Ich war zuvor auch noch nie Herbstmeister. Ich bin zwar noch ein junger Trainer, aber schon relativ lange im Traineramt. Jeden Tag macht man etwas Neues mit. Nicht nur die Spieler müssen an diesen Aufgaben wachsen, auch das Trainerteam."

…über den Titelkampf: "Unser Ziel ist es, unter die ersten Vier zu kommen."

Nagelsmann über schlagbare Bayern: "Wir hatten die Chancen"

Auch interessant: Pokal-Hammer: Schalke empfängt FC Bayern im Viertelfinale

Manuel Neuer (FC Bayern München) bei "Sky" ...

... über das Spiel: "Ich glaube, das Unentschieden geht in Ordnung. Wir haben in der ersten Halbzeit dominiert. Dann hat Leipzig umgestellt, da mussten wir uns auch erstmal anpassen. Beide Mannschaften hatten ihre Chancen, aber für mich als Torhüter ist es okay, wenn es 0:0 ausgeht."

… zum Nübel-Wechsel: "Mein Plan ist, dass ich weiter Fußball spiele für den FC Bayern und ab Sommer ist Alex Nübel da, dann geht es weiter. Es gibt im Moment nichts, was wir verkünden können."

Joshua Kimmich (FC Bayern München) bei "Sky" ...

… zum Spiel: "Wir müssen heute mit dem Unentschieden leben. Wir konnten es in der zweiten Halbzeit nicht immer spielerisch lösen."

… über Timo Werner: "Was er dieses Jahr leistet, ist außergewöhnlich, was man aber auch sagen muss, ist, dass das Spiel bei Leipzig prädestiniert für ihn ist."

Joachim Löw (Bundestrainer) ...

... zum Favoriten um die Meisterschaft (in der Halbzeitpause): "Es tut der ganzen Liga gut. Selbst, wenn Dortmund gestern verloren hat, in einem packenden Spiel, würde ich Dortmund nicht abschreiben. Bayern bleibt immer der große Favorit, allerdings spielen Leipzig und Gladbach auch eine sehr gute Saison."

... zu einer möglichen DFB-Rückkehr von Thomas Müller (in der Halbzeitpause): "Er bleibt, wie die anderen auch, ein außergewöhnlich guter Spieler. Wenn Dinge passieren sollten, mit denen man gerade nicht rechnet, dann muss man sehen, denn man braucht natürlich immer eine große Qualität in der Mannschaft. Die Wahrscheinlichkeit, dass er zurückkehrt ist aber relativ gering."

Das könnte Dich auch interessieren: Stargast bei Topspiel gesichtet: Mourinho in München auf spezieller Mission

FC Bayern schießt Leipzig in die Krise

Champions League
Drei Dinge, die auffielen: Bayern wackelt, aber fällt nicht
VOR 6 STUNDEN
Champions League
Manchester United - RB Leipzig live im TV, Livestream und Liveticker
VOR 6 STUNDEN