Bei der Umfrage hielten sich die Kapitäne ansonsten zurück, allerdings nahmen einige Klubs aus der Bundesliga Stellung. "Wir diskutieren das Thema intern, daher wird sich Niklas (Moisander; d. Red.) dazu nicht öffentlich äußern", erklärte Werder Bremen.
Auch bei Mainz 05 wird der Vorschlag diskutiert. "Unsere Spieler können hierbei eine Rolle einnehmen, es ist aber noch zu früh, darüber zu spekulieren", hieß es. "Wir besprechen dieses Thema intern mit der Mannschaft", erklärte Borussia Dortmund.
Premier League
Lampard gibt Update: Hudson-Odoi nach Corona-Infektion auf dem Weg der Besserung
17/03/2020 AM 23:23
CORONAKRISE: SOLLTEN FUSSBALL-PROFIS AUF TEILE IHRES GEHALTS VERZICHTEN MÜSSEN?

Heldt übt scharfe Kritik am Vorschlag von Söder

DFL-Boss Christian Seifert hatte Verständnis für Söders Vorstoß gezeigt. "Klar, die Forderung ist nachvollziehbar. Was Markus Söder gesagt hat, ist das, was viele Menschen denken", meinte Seifert.
Manager Horst Heldt vom 1. FC Köln reagierte hingegen erbost. "Es wäre sinnhaft, mit populistischen Scheiß-Äußerungen sich ein Stück zurückzuhalten. (...) Ich finde es unverschämt, das öffentlich zu diskutieren und öffentlich infrage zu stellen", meinte Heldt.
Das könnte Dich auch interessieren: Zweiter Corona-Fall bei Juve: Französischer Weltmeister positiv getestet
(SID)

Heldt contra Söder: "Populistische Scheißausdrücke"

Bundesliga
"Jeder kann Beitrag leisten": Söder nimmt Profis in die Pflicht
16/03/2020 AM 20:46
Bundesliga
Flick wird beim Thema Nübel deutlich: "Wusste, worauf er sich einlässt"
GESTERN AM 14:15