"Mir fällt eigentlich immer nur ein Name ein: Arsène Wenger", sagte Matthäus nach dem 2:2 (1:1)-Remis von Borussia Dortmund gegen die TSG 1899 Hoffenheim über einen möglichen Trainerwechsel beim Vizemeister.
Allerdings hält Matthäus eine Wenger-Verpflichtung für nahezu ausgeschlossen. "Der ist bei der FIFA und ich kann mir nicht vorstellen, dass er so etwas in Dortmund für drei Monate macht."
Als zweiten Kandidaten sieht Matthäus Matthias Sammer, der den BVB bereits von 2000 bis 2004 trainierte und mit den Schwarz-Gelben 2002 deutscher Meister wurde.
Bundesliga
Kein Sieg bei Union - Schalke rennt vergeblich an
13/02/2021 AM 19:24
"Er wäre für mich der richtige Mann. Wenn da vorne diese Persönlichkeit steht, die Dortmund-Geschichte geschrieben hat, die alles erreicht hat als Trainer und als Spieler, die ehrgeizig ist. Aber ich weiß, dass er es nicht machen wird", erklärte Matthäus weiter.
Matthäus hat daher auch eine alternative Lösung parat: "Stell' dich drei Monate da hin, du musst ja nicht 90 Minuten das Training leiten, dafür hast du deine Co-Trainer, und mach' es! Das wäre schon eine Lösung für Dortmund, die sich auch die Fans wünschen würden", appellierte der Weltfußballer von 1991 in Richtung Sammer.
Das könnte Dich auch interessieren: Drei Dinge, die auffielen: Degradierung oder nicht? Unruhe um Reus

Terzic tobt nach Hoffenheim-Spiel: "Dürfen wir uns so nicht erlauben"

Premier League
Doppelpacker Gündogan: ManCity führt Tottenham im Topspiel vor
13/02/2021 AM 19:22
Süper Lig
Özil feiert Startelf-Debüt und Torvorlage bei Fenerbahce-Sieg
13/02/2021 AM 18:36