Denn Klopp hatte bereits erklärt, seinen Vertrag in Liverpool (bis 2024) erfüllen zu wollen und nicht als Nachfolger von Löw im Sommer zur Verfügung zu stehen.
Laut dem Bericht wissen die Münchener Bosse aber um die Möglichkeit, dass Flick vorzeitig Abschied nimmt.
Nicht nur die Aussicht auf den Bundestrainerjob könnte dazu führen, auch die anhaltenden Streitigkeiten mit Sportvorstand Hasan Salihamidzic spielen wohl eine entscheidende Rolle.
Bundesliga
Rose-Nachfolger wohl fix: Gladbach vor Hütter-Verpflichtung
12/04/2021 AM 06:58
Der Verein selbst würde gerne mit Flick weiter zusammenarbeiten, so der Bericht. Klopp sei allerdings der Wunschkandidat im Falle eines vorzeitigen Abschieds des Sextuple-Trainers.
Der Liverpool-Coach soll vor allem mit der Transferpolitik der Reds unzufrieden sein. Besonders die Personalie Timo Werner, der als einer der Wunschspieler Klopps galt, sowie die ungehörten Wünsche nach weiteren Verteidigern oder einer Verlängerung bei Georginio Wijnaldum sollen den 53-Jährigen frustiert haben.
Der Job bei den Bayern dürfte zudem vermutlich auch Klopp reizen. Bereits 2008 war er als möglicher Trainer im Gespräch, ehe Jürgen Klinsmann beim FC Bayern (wenig erfolgreich) übernahm. Dennoch ist ein Wechsel nach München in diesem Sommer und in der aktuellen Situation sehr unwahrscheinlich.
Das könnte Dich auch interessieren: Dembélé über BVB-Abschied: "Dann wäre es schwer gewesen..."

Klartext von Klopp: Diskussion um Alexander-Arnold "erfunden"

Bundesliga
Last-Minute-K.o.: Mainz vergrößert Kölns Abstiegssorgen
11/04/2021 AM 18:00
2. Bundesliga
Ärger über Schiri-Entscheidungen: Sponsor kündigt Vertrag mit DFB
11/04/2021 AM 15:37