Moukokos letzter Einsatz für den BVB war am 20. März. Seitdem fehlt der Mittelstürmer aufgrund einer Bänderverletzung im Sprunggelenk. Auch sein erhofftes Debüt in der U21 bei der Europameisterschaft scheiterte deswegen.
Zwar hat er seine Verletzung mittlerweile überstanden, doch aktuell kann der Youngster noch nicht wieder mit den anderen BVB-Profis trainieren. "Er ist im Integrationstraining, aber noch individuell. Das bedeutet, er arbeitet gerade mit einem Reha-Trainer", erklärte Rose gegenüber "Ruhr Nachrichten". Es sehe momentan aber wirklich gut aus.
Moukoko gilt als eines der größten Talente in Deutschland, die Erwartungshaltungen an den 16-Jährigen sind dementsprechend hoch. Das weiß auch Rose und warnte deshalb: "Wir müssen ihn schon auch schützen und behutsam aufbauen, ohne dass wir ihn in irgendeiner Form bremsen."
Ligue 1
Hakimi erklärt seinen Wechsel zu PSG: "Das sind nur Zahlen"
09/07/2021 AM 08:31
Der neue BVB-Coach erinnerte sich an vergangenen Herbst. "Es wurden die Tage und Stunden gezählt bis zu seinem ersten Einsatz, bis zu seinem ersten Tor", erzählte er und fügte hinzu: "Das macht etwas mit so einem jungen Kerl."

Moukoko soll weitere Erfahrungen sammeln

Vergangene Saison kam der Angreifer in 14 Kurzeinsätzen auf insgesamt 410 Bundesligaminuten und schoss dabei drei Tore. Zudem stand der 16-Jährige einmal in der Champions League im Kader. Kommende Saison soll der Offensivspieler weitere Spielpraxis und Erfahrungen sammeln und darf daher auch auf mehr Einsatzzeit hoffen.
Doch bevor es für Moukoko so richtig losgehen kann, muss er sich von seiner Verletzung erst wieder vollkommen auskurieren. In zehn bis 14 Tage soll der Stürmer ins Mannschaftstraining zurückkehren. Allerdings wollte sich Rose auf keinen genauen Zeitpunkt festlegen.

Moukoko fehlt in ersten Testspielen

Der Trainer kündigte aber an: "Wenn er fit ist, wenn er spielen kann, dann gilt für ihn das gleiche wie für andere Spieler: Er muss sich zeigen, er muss sich anbieten, er muss im Training auf sich aufmerksam machen."
In den ersten drei Testpartien der Schwarz-Gelben wird Moukoko voraussichtlich noch fehlen. Denn der BVB trifft bereits nächsten Dienstag auf Gießen, am 17. Juli spielt der Bundesligaklub im Cup der Traditionen dann gegen den MSV Duisburg und den VfL Bochum.
Allzu lange wird Moukoko sich aber nicht mehr gedulden müssen und auch Rose freut sich auf das Comeback des Youngsters. "Natürlich ist man dann als Trainer gewillt, so gute junge Spieler zu fördern und sie irgendwann reinzuwerfen ins Spiel", so der Ex-Gladbach-Coach.
Das könnte Dich auch interessieren: Transfer von BVB-Wunschspieler wackelt offenbar

Kuriose Szene: Mourinho beseitigt Lärmquelle höchst selbst

EURO 2020
Nächste Transfer-Panne: Verratti plaudert Donnarumma-Wechsel aus
08/07/2021 AM 22:33
Fußball
Abschied nach EM-Aus? Deschamps Zukunft "in drei Minuten geklärt"
08/07/2021 AM 20:11